So sieht das „schönste Mädchen der Welt“ von 2017 jetzt aus

10. Mai 2018
15:26
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Am Ende von 2017 wurde die kleine Anastasia Knyazeva als das schönste Mädchen der Welt benannt.

Werbung

Die russische 6-Jährige wurde auf den sozialen Netzwerken zu einem Phänomen. Sie hat über 1,1 Millionen Follower, wie People berichtete.

Und so klein ist das Mädchen, das zum schönsten Mädchen der Welt 2017 gekürt wurde. Am Ende von 2017 hat das Internet gesprochen und die kleine Anastasia Knyazeva wurde als das schönste Mädchen der Welt benannt.

Das russische Model, das sechs Jahre alt ist, hat die Aufmerksamkeit von über 1,1 Millionen Anhängern auf der sozialen Plattform Instagram auf sich gezogen. Der Grund dafür sei ihr einzigartiges Aussehen, wie People berichtete.

Anastasia hat blaue Augen, braune Haare, die glatt sind und das Gesicht einer Puppe. Die kleine Prinzessin, die bereits in ihrem Land als Model gearbeitet hat, ist auf Instagram präsent.

Werbung
Werbung

Über diese Seite auf dem sozialen Netzwerk Instagram, die von ihrer Mutter, Anna Knyazeva verwaltet wird, ist sie bekannt geworden.

Werbung

Dort strahlt sie mit vielen Bildern. Die Schönheit von Anastasia wird in verschiedenen Fotos gezeigt.

Werbung

Es gibt sogar Videos, die gezeigt haben, dass sie ebenfalls eine wunderschöne Stimme hat. Auf diesen kann man sie sehen und hören, wie sie singt.

Werbung

Anastasia ist schon ein richtiger Profi. Es sei erstaunlich, wie natürlich sie für ihr junges Alter vor der Kamera wirke.

Werbung

Die Karriere des jungen Models fing schon im Sommer 2015 an. Damals war sie erst 5 Jahre alt.Genau so war es auch bei Gigi Hadid, die im selben Alter ihre erste Werbung mit der Mode-Marke GUESS gemacht hat.

Laut ihrer Mutter würde dieses kleine Mädchen ihre Karriere schon wirklich ernst nehmen. Ebenfalls würde sie den Titel, den sie erhalten hat, sehr schätzen.

Sie und ihre Mutter geben ihr Bestes, um eine gute Balance zwischen der Arbeit als Model und Unterricht dafür mit ihrer schulischen Ausbildung zu erreichen.

Werbung