logo
Quelle: undefined

Die Königin hat endlich angekündigt, wer den Commonwealth nach ihr leiten wird

author
07. Mai 2018
16:06
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Die Königin von England hat eine Ankündigung gemacht, die endlich die Spekulationen darüber beendet, wer ihr Nachfolger werden wird.

Werbung

Am 19. April hat Königin Elizabeth die „Commonwealth Heads of Government“ (Regierungsführer des Commonwealth) angesprochen und sie darum gebeten, Prinz Charles als ihren Nachfolger und den nächsten Anführer des britischen Commonwealth zu ernennen.

Faith Family America berichtete, dass die Königin die wichtigen Amtsinhaber bei der formalen Eröffnung des „Commonwealth Heads of Government Meeting“ im Buckingham-Palast angesprochen hat.

Königin Elizabeth war die Monarchin von Großbritannien seit dem 2. Juni 1953. Sie hat am 21. April ihren 92. Geburtstag gehabt.

Die Quelle gab weiterhin an, dass Königin Elizabeth das symbolische Oberhaupt der Nationen des Commonwealth gewesen ist, zu dem 53 Mitgliedsstaaten gehören, die ehemals unter dem britischen Reich Territorien waren.

Werbung

Im Gegensatz zu der Rolle des Oberhauptes der britischen Königsfamilie wird die Rolle des Commonwealth Leader nicht vererbt. Die Mitglieder der Commonwealth-Nationen müssen also diskutieren, wer der Nachfolger der Queen in dieser Rolle wird.

Werbung

Aber es gab Berichte, die nahe legten, dass Prinz Charles wahrscheinlich die Anerkennung für diese Rolle von allen Staaten erhalten wird.

„Es ist mein ernster Wunsch, dass der Commonwealth weiterhin Stabilität und Kontinuität für zukünftige Generationen bieten wird und eines Tages entscheiden wird, dass der Prinz von Wales die wichtige Arbeit weiterführen wird, die mein Vater 1949 angefangen hat“, zitierte die Quelle die Königin.

Werbung

Die Königin drückte ebenfalls ihren Glauben aus, dass der Commonwealth weiter ihre Organisationen und Aktivitäten verfolgen sollte, die für die zukünftigen Generationen eine sicherere, wohlhabendere und nachhaltige Welt schaffen werden.

Ein Bericht durch CNN habe angegeben, dass Prinz Charles sich an eine Reise nach Malta erinnert hat, die er als Fünfjähriger gemacht hatte.

Dabei habe er sich an das Publikum gewandt und gesagt, dass der Commonwealth ein „herausragendes Merkmal“ seiner Kindheit gewesen sei. Er habe weiter gesagt, dass der moderne Commonwealth eine wichtige Rolle darin hat, Harmonie zwischen diesen Ländern zu schaffen und eine sicherere Welt möglich zu machen.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Einblick in Prinzessin Dianas Haus, das sie hätte verlieren können, wenn sie nach der Scheidung von Prinz Charles wieder geheiratet hätte

19. Februar 2022

Prinz Harrys Familie ignorierte seine Anrufe und sagte, er sei „überempfindlich“ in Bezug auf Bemerkungen zu Lilibets Hautfarbe

14. Februar 2022

Prinzessin Diana behauptete, dass Charles' Ehebruch das Leben ihrer Söhne beeinträchtigt hat, als es bekannt wurde

27. Februar 2022

Prinz William sagte einmal, dass Prinzessin Diana “eine Albtraum-Großmutter” gewesen wäre

04. Februar 2022