Die ganze Welt trauert um Abi Ofarim: Seine Söhne waren bis zuletzt an seine Seite gewesen

08. Mai 2018
02:34
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Nun ist es raus, Abi Ofarim, der sehr berühmte Musiker und Sänger erlag am 4. Mai in München seiner sehr langen und schweren Krankheit.

Werbung

Abi Ofarim kam am 5. Oktober 1937 als Abraham Reichstadt in Safed auf die Welt. Er war ein sehr berühmter israelischer Tänzer, Sänger, Gitarrist, Musikproduzent und Choreograph, der zwischen 1959 und 1969 zusammen mit seiner damaligen Frau Esther als Teil des Gesangsduos Esther & Abi Ofarim international bekannt wurde. Im Laufe seiner Karriere erhielt er 59 Goldene Schallplatten. Leider verlor der Sänger am 4. Mai in München seinen Kampf gegen seine lange und schwere Krankheit.

Werbung

 „Nach langer schwerer Krankheit ist Abi Ofarim heute Morgen in seiner Schwabinger Wohnung für immer eingeschlafen, sein Kampf hat ein Ende gefunden“, vermittelte der Welt ein Insider.

Werbung

Wie bekannt ist, war der Musiker wegen einer hartnäckigen Grippe und einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert und musste daraufhin in ein künstliches Koma versetzt werden. Glücklicherweise hatte er sich dann wieder erholt.

Werbung

 „Die Familie Ofarim hat mich gebeten, öffentlich zu bestätigen, dass Abi Ofarim-Reichstadt heute friedlich in München verstorben ist. Seine Söhne und seine Lebensgefährtin waren anwesend und haben Herrn Abi Ofarim auch in seinen letzten Stunden begleitet“, gab der Rechtsanwalt der Familie Ofarim in seinem offiziellen Statement bekannt.

Quelle: Getty Images

Werbung

Wie bekannt ist, feierte der Sänger seinen 80. Geburtstag im Kreise der Familie. Es waren seine Söhne, deren Kinder sowie seine dritte Ex-Frau Sandra Ofarim, von der er sich 2007 scheiden ließ. An dem großen Tag haben alle Musik gemacht, was der Künstler sehr genoss.

2016 gab er noch in einem Interview bekannt, dass er sich topfit fühlt. „Ich habe aufgehört zu rauchen, ich trinke seit 35 Jahren keinen Alkohol mehr. Ich schwimme viel. Und ich denke positiv. Das klingt so blöd, aber es ist so: Was du wirklich willst, erreichst du auch! "Morgen wird es noch schöner“ ", ist ein Lebensmotto von mir“.

Werbung