Junge Mutter zeichnete ein herzzerreißendes Video auf, bevor sie ihr Baby für die Adoption abgegeben hatte

Mit 18 erfuhr Hannah Mongie, dass sie mit einem kleinen Jungen schwanger war. Leider war diese Schwangerschaft unglücklich.

Hannah wartete ungeduldig auf das Baby, aber ihr Freund Kaden verstarb plötzlich im Schlaf erst acht Tage später, nachdem es bekannt wurde, dass Hannah schwanger war.

Nachdem Kadens plötzlich gestorben war, beschloss Hannah, das Baby für die Adoption abzugeben.

Sie wusste zwar, dass ihr Sohn Tagg ihr letztes Stück Kaden war, aber sie wachte eines Morgens auf und verstand, dass das Baby mit jemandem anderen sein sollte.

Sie vebrachte mit dem Kleinen erst zwei Tage und überreichte ihn dann den Adoptiveltern.

Hannah machte eine sogenannte „offene Adoption“, das heißt, dass sie Tagg jeden Monat sieht.

Die Adoptiveltern wohnen nur zehn Minuten entfernt und haben gute Beziehungen zu Hannah.

„Ich habe ihn nicht abgegeben. Seine Familie ist jetzt meine Familie“, sagt Hannah.

„Jeder liebt einander, als ob wir eine Familie gewesen wären. Seine Mutter, Emily, ist immer noch eine von meinen besten Freunden in der ganzen Welt. Sie hat alles, um ein guter Mensch und eine gute Mutter zu sein. Ich bin so glücklich, dass ich diese Familie kennengelernt habe“, sagt Hannah.

Bevor sie sich von ihm verabschiedete, hatte sie ein Video aufgezeichnet. In diesem Video erzählt sie, dass ihre Tat davon zeugt, wie stark sie ihr Baby tatsächlich liebt.

Ähnliche Artikel
Eltern Feb 07, 2019
Es lebte einmal ein Junge, der sich für seine Mutter schämte
Jan 11, 2019
Ein Fünfjähriger mit Krebs verstarb in den Armen seiner Mutter, nachdem er seinen letzten Wunsch erfüllt hatte
Jan 16, 2019
Eine alleinerziehende Mutter schockiert, als sie herausfand, dass ihre zwei adoptierten Kinder Bruder und Schwester sind
Feb 07, 2019
Single-Vater will 2-jährigen Sohn zur Adoption freigeben, weil er „so müde” ist