Nadja Abd el Farrag: „Wenn ich sie fallen lasse, ist sie tot“, sagt ein Freund über sie

Ihr Fuß ist verletzt, sie leidet an Leberzirrhose und musste einen Dreh absagen.

Nadja abd el Farrag schockiert ihre Fans mit einer Nachricht über sie nach der anderen. Die Person, die laut ihrer eigenen Aussage ihr letzter Freund ist, den sie noch hat, hat mit Bunte über die Ex-Frau von Dieter Bohlen gesprochen.

Er mache sich angeblich große Sorgen um Nadja abd el Farrag, 52. Der Inhaber der „Aussen Alster Hotels“, Burkhard Stoelck, 62, ist laut ihm selbst seit 1,5 Jahren eng mit Nadja befreundet.

Er sagte im Interview mit Bunte, dass es ihr psychisch überhaupt nicht gut gehen würde. Nadja war vor Kurzem gestürzt, was dazu führte, dass sie erneut Dreharbeiten für das Fernsehen absagen musste.

Das folgte direkt auf die Diagnose Leberzirrhose. Dies ist eine Krankheit, die tödlich enden kann.

Die Exfrau von Dieter Bohlen ist anscheinend an einem Tiefpunkt in ihrem Leben. Jetzt wurde sie auch noch dabei gesehen, wie sie sich in einer Weinbar in Hamburg befunden hat.

Sie hat in einem Interview, das RTL mit ihr führte, sogar zugegeben, dass sie Wein getrunken hat.

„Ich hab nur ein Achtel getrunken, ich habe nur genippt. Ich habe noch nicht einmal das Glas ausgetrunken“, erklärte sie die Lage.

Aber Burkhard Stoelck hat in dem Interview erklärt, warum er sich um sie kümmert. Nadja Abd el Farrag lebt in einem seiner Hotels.

Er hat das Gefühl, dass er eine große Verantwortung für Nadja hätte. Trotzdem belaste ihn die ganze Situation mit ihren Schwierigkeiten.

Es komme auch vor, dass es zwischen Stoelck und Nadja zu Streit kommen würde. „Ich habe eine Verantwortung für Nadja, sie tut mir leid. Sie ist nicht einfach“, erklärte der Hotelbesitzer.

Aber er gab ebenfalls an, dass er schon viele schöne Stunden mit Nadja verbracht hätte und sie gut befreundet seien. Deshalb möchte er sie auch nicht einfach fallen lassen, obwohl es mit ihr anscheinend schwierig sei.