Ein Junge indianischer Herkunft fand einen Frosch, der den Wissenschaftlern nach ausgestorben war

Es wurde geglaubt, dass schwarzer Jambato Frosch vor 30 Jahren ausgestorben war. Allerdings schaffte ein Junge aus Ecuador die Frösche zu finden.

Jambato Frösche sind schwarz, glänzen und haben einen grellen orangen Bauch, berichtete Fayer Wayer.

Vor langem wurden diese Frösche benutzt, um verschiedene Krankheiten zu heilen. Angeblich waren die Frösche sehr nützlich in diesem Aspekt und wurden deshalb völlig vernichtet. 2016 wurde angeblich der letzte Frosch gefunden.

Es wurde viel Geld dem angeboten, der noch einen lebendigen Frosch finden würde, aber keiner konnte sogar einen Frosch finden. Bis eines Tages David Jailaca einen fand.

Der Junge zeigte den Frosch einem Priester aus seiner Stadt, der ihm half, das Foto an die Naturschutzorganisation zu schicken. Es wurde festgestellt, dass der Frosch noch existierte. Der Junge bekam ungefähr 750€ für den Frosch, er beschloss das Geld dafür auszugeben, um sein Studium zu bezahlen und, um ein besseres Haus für die Eltern zu kaufen.
Ähnliche Artikel
Beziehung Mar 06, 2019
Adoptierter Mann machte DNA-Test auf der Suche nach seinem Vater, fand stattdessen drei Töchter
Jan 11, 2019
Ein junger Kassierer, der die Einkäufe einer älteren armen Frau bezahlt hatte, bekam dafür 36.000 Dollar
Dec 19, 2018
Ein Mitarbeiter von Walmart fand einen vierseitigen Brief auf dem Fußboden, der 1954 geschrieben wurde
Gesundheit Mar 16, 2019
Vater eines Jungen mit seltener Krankheit verewigt seinen sterbenden Jungen als Superhelden