Fremder drückte einer alleinerziehenden Mutter einen Brief in die Hand. In diesem Brief bedankte er sich, dass sie ihrem Sohn gute Manieren beibringt

10. Apr. 2018
06:27
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Diese unglaubliche Geschichte berührte bereits viele Herzen! Samantha Welch ist eine junge Mutter aus Großbritannien, die mit ihrem 3-jährigen Sohn im Zug unterwegs war, als es etwas unendlich Nettes passierte.

Werbung

Den Berichten zufolge war die junge Mutter Samantha Welch mit ihrem kleinen 3-jährigen Sohn im Zug unterwegs, als ein anderer Passagier keinen Sitzplatz mehr finden konnte. Als Samantha es sah, nahm sie sofort ihren Kleinen auf den Schoß. Die nette Geste blieb nicht ungesehen und bald danach erhielt die junge Frau einen Brief und ein kleines Geschenk.

Werbung

Viele Mütter werden zustimmen, dass einen Kleinkind im Zug ruhig zu halten manchmal eine wahre Herausforderung sein kann. Vor allem dann, wenn diese Bemühungen von anderen Passagieren böse kommentiert werden. Allerdings erlebte die 23-jährige Britin Samantha Welch genau das Gegenteil.

Werbung

Wie bekannt wurde, beschäftigte sich der kleine 3-jährige Rylan auf der Zugfahrt von Birmingham nach Plymouth mit Spielen und Musik. Als der Kleine einschlief nahm ihn seine Mutter, Samantha Welch, auf den Schoß, weil sie den Sitz für einen stehenden Passagier freimachen wollte. Sobald der Zug anhielt und einige Passagiere den Zug verließen, wurde der jungen Frau ein Zettel in die Hand gedrückt.

Überraschenderweise standen auf dem Zettel solche Worte:

 „Genehmige dir einen Drink auf meine Kosten. Du machst deiner Generation alle Ehre. Bist höflich und bringst dem kleinen Jungen gute Manieren bei.“

 „P.S.: Ich habe eine Tochter in deinem Alter. Für sie hat jemand einmal dasselbe getan. Ich hoffe, wenn sie mal Kinder hat, ist sie eine so gute Mutter wie du.

Mann aus dem Zug am Tisch mit Brille und Hut“

Werbung

Neben der Notiz lag ein 5-Pfund-Schein. Den Berichten zufolge habe die alleinerziehende Mutter das Geld auf ein Sparkonto für Rylan eingezahlt.

„Die Menschen sehen dich an und urteilen täglich über dich, wenn du eine alleinerziehende Mutter bist. Durch diesen Zettel habe ich mich so besonders gefühlt und war richtig stolz“, sagte die Frau in einem Interview mit „Daily Mail“.  

Werbung