Der 18-jährige Junge erfand einen BH, der das Leben von Millionen Frauen retten wird

06. Apr. 2018
12:05
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Ein Teenager aus Mexiko hat als Ziel allen Frauen auf dieser Welt zu helfen, damit sie nicht so leiden müssen, wie seine krebskranke Mutter, der beide Brüste wegen der Krankheit entfernt wurden. Aus diesem Grund entwickelte er einen BH, der bei der Früherkennung von Krebs nützlich sein soll.

Werbung

Den Berichten zufolge, war der Mexikaner Julian Rios Cantu erst 13 Jahre alt, als seine Mutter einen Knoten in ihrer Brust ertastete. Damals habe sie ihr Arzt beruhigt und gesagt, dass der Knoten nicht bösartig sei. Wie es sich, allerdings, später herausstellte irrte sich der Arzt und Cantus Mutter hatte tatsächlich Krebs. So mussten ihre beiden Brüste entfernt werden.

Nun ist der Teenager 18 Jahre alt und gewann vor kurzem bei den Global Student Entrepreneur Awards 20.000 Dollar für seine Erfindung, die allen Frauen auf der Welt dabei helfen soll, den Brustkrebs schnell möglichst aufzuspüren

Grund für seine Erfindung war seine Mutter, die Cantu jeden Tag leiden sah. Bald danach begann er sich mit dem Thema Brustkrebs gründlich zu beschäftigen. Er recherchierte jeden Tag wie man die Krankheit erkennt, wann und wo sich die ersten Symptome bemerkbar machen und welche Methoden es zur Früherkennung gibt. Leider fand er nichts, das ihn mit seiner Erfindung weiterbringen würde.

Werbung

Doch plötzlich bekam er eine Idee. Er hatte einmal gelesen, dass der bösartige Tumor die Hauttemperatur leicht verändern kann, da der Tumor stärker als normales Brustgewebe durchblutet wird. Diese leichten Veränderungen machen sich sogar früher bemerkbar, als der Knoten selbst.

Quelle: YouTube

Werbung

Da der Anstieg der Temperatur gering ist, kann ein Mensch ihn nicht wahrnehmen, feine Sensoren hingegen schon. Und da hatte er die Idee die Sensoren in einen BH zu installieren.

Quelle: YouTube

Mit seinen Freunden gründete der Teenager eine kleine Firma namens Higia Technologies, baute mit ihnen ein Prototyp und patentierte ihn. Seine Erfindung bezeichnete er als „Eva BH“. Der BH misst den Temperaturunterschied des Brustgewebes über die eingebauten Sensoren und schickt dann Daten an eine App auf dem Smartphone.

Quelle: YouTube

Der BH soll wöchentlich 60 bis 90 Minuten lang getragen werden, damit die Nutzerin verlässliche Messungen auf ihr Smartphone erhält. Derzeit will Cantu medizinische Tests beginnen.  

Werbung