logo
Quelle:

Frau fragt den Apotheker nach Zyanid, um ihren Mann zu töten. Dann zeigt sie ihm "ein Rezept"

Maren Zimmermann
28. März 2018
17:43
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

An einem sonnigen Sommertag ging eine nette, ruhige und respektable Dame, bescheiden und ordentlich gekleidet und mit einem schönen beigefarbenen Hut, der zu ihrer Lederhandtasche passte, in eine kleine Familienapotheke mit einem Blick von ungewöhnlicher Entschlossenheit auf ihrem Gesicht.

Werbung

Sie inspizierte den Laden für einen Moment.

Die Apotheke war fast leer, es schien ein Tag mit wenigen Kunden zu sein.

Die Dame ging sehr zielstrebig direkt zum Apotheker und starrte ihm in die Augen.

Er, der hinter der Theke saß, wusste nicht, was er von der Frau halten sollte, aber er spürte die Intensität ihres Blicks.

Werbung

In diesem Moment brach die Frau das Schweigen und sagte in einem freundlichen, aber festen Tonfall:

"Ich möchte etwas Zyanid kaufen."

Der Apotheker war verblüfft über die Anfrage.

Zyanid ist eine unglaublich tödliche Substanz, die die meisten Menschen zu jeder Zeit vermeiden wollen.

Der Mann fragte die Dame: "Warum brauchen Sie Zyanid, wenn ich fragen darf?"

Die Frau, unveränderlich, antwortete ruhig:

"Ich brauche es, um meinen Mann zu vergiften."

Werbung

Als er die Antwort hörte, war der Apotheker blass und gaffte.

Er konnte die Worte aus dem Mund dieser scheinbar anständigen Frau nicht glauben.

"Oh, mein Gott! Oh, mein Gott! Ich kann Ihnen kein Zyanid verkaufen, um Ihren Mann zu töten! Haben Sie den Verstand verloren? Das ist illegal! Ich würde meine Lizenz verlieren, ich müsste meine Apotheke schließen! Und wir würden beide im Gefängnis landen! Nein, nein, nein, nein, nein, das ist unmöglich. Man kann kein Zyanid kaufen!"

Dann öffnete die Frau mit der gleichen Ruhe und einem breiten Lächeln ihre Handtasche und zeigte ein Foto von ihrem Mann, in ihrem Ehebett, mit der Frau des Apothekers.

Der Apotheker sah sich das Foto an und antwortete: "Oh, das ist etwas anderes. Sie haben mir nicht gesagt, dass Sie ein Rezept haben."

Werbung