logo
Quelle:

Der Mann befriedigte seine Frau 20 Minuten lang. Dann ging er ins Badezimmer und sah, dass seine Frau die ganze Zeit dort war

author
21. März 2018
16:09
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Wir wissen es alle, aber wir nehmen es viel zu selten ernst: Lachen ist die beste Medizin.

Werbung

Vor allem an einem grauen, langweiligen Tag kann man nichts besser gebrauchen, als eine lustige Geschichte oder einen Witz, der einen wirklich zum Lachen bringt.

Deshalb haben wir hier eine wirklich witzige Geschichte über ein unfassbares, überraschendes Missverständnis. Wahrscheinlich ist noch nie jemandem so etwas wirklich passiert... oder aber doch?

Lies die Geschichte unten selbst. Sie ist vielleicht ein bisschen verrucht, aber wir hoffen trotzdem, dass sie dir ein Lächeln auf dein Gesicht zaubern kann.

Vergiss ebenfalls nicht, sie mit Freunden zu teilen, die vielleicht diesen Humor ebenfalls schätzen können oder einen schlechten Tag haben.

Werbung

Ein Mann stand an einer Bar, als ein Fremder hinein kam.

Nach einer Weile unterhielten sie sich. Aber um etwa halb elf Uhr abends sagte der zweite Mann: „Na gut, ich gehe besser nach Hause. Meine Frau mag es nicht, wenn ich nachts so lange draußen bleibe.“

Quelle: Shutterstock

Der erste Mann antwortet: „Ich helfe dir da heraus. Mache einfach, was ich sage. Schleiche dich ins Schlafzimmer. Ziehe die Decke zurück. Gehe zwischen ihre Beine und dann lecke, lecke, lecke etwa 20 Minuten lang und es wird am Morgen keine Beschwerden geben.“

Der Mann stimmt zu, dies auszuprobieren. Er trinkt also noch zwei Stunden mit seinem neuen Freund weiter.

Werbung

Dann ging er nach Hause, um den neuen Plan auszuprobieren. Als er nach Hause kam, war das Haus schon dunkel und man konnte gar nichts sehen.

Er schlich sich also nach oben in das Schlafzimmer. Er zog die Decke zurück und leckte danach 20 Minuten lang.

Das Bett war wie ein Sumpf, also beschloss er, sich das Gesicht zu waschen. Als er ins Badezimmer schritt, saß seine Ehefrau auf der Toilette.

Als er sie sah, schrie er: „Was zum Teufel machst du hier?!“

„Leise!“, rief sie zurück. „Sonst weckst du noch meine Mutter auf.“

Werbung