logo
Quelle:

Beatrice Egli: „Sie wird immer arroganter“. Es gab einen Shitstorm nach einer Stichelei gegen Helene Fischer

author
20. März 2018
23:01
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Im heutigen Zeitalter des Internets kann schon ein kleiner Patzer ausreichen, um einen großen Sturm der negativen Kommentare auszulösen.

Werbung

So ist es bei Beatrice Egli passiert, nachdem sie gegen Helene Fischer und Florian Silbereisen gelästert hat, wie Bunte berichtete. In der abendlichen Sendung von Florian Silbereisen, 36, am letzten Samstag hat nicht nur Helene Fischer, 34, mit ihrem Gesang und ihrem Aussehen für Aufmerksamkeit gesorgt.

Die ehemalige Gewinnerin von DSDS, Beatrice Egli, 29, war ebenfalls zu Gast bei der Sendung mit dem Titel „Heimlich! Die große Schlager-Überraschung“.

Sie hat den Titel ihres neuen Albums ebenfalls der Öffentlichkeit verraten: „Wohlfühlgarantie“.

Aber es gab etwas, das die blonde Schweizerin bei der Sendung gestört hat. Es gab nämlich ziemlich persönliche Fragen durch den Moderator, auf die sie gar keine Lust hatte.

Werbung
Werbung

Als Silbereisen sie auf ihr Liebesleben ansprach, hatte sie eine freche Antwort parat: „Es gibt ja welche, die pflegen eine öffentliche Beziehung. Ich kenne da jemanden“, sagte sie zu ihm mit einem breiten Grinsen.

Dieser Spruch bezog sich natürlich auf Florian Silbereisen und Helene Fischer, über deren Beziehung aus der Presse viel bekannt ist. Diese Bemerkung hat gesessen.

Werbung

Alle Zuschauer hatten sofort verstanden, dass damit Fischer und Silbereisen gemeint waren. Die beiden hatten auch in dieser Sendung nicht ausgelassen, vor dem großen Publikum vor den Fernsehern ganz deutlich ihre Liebe zu demonstrieren.

Werbung

„Ich hoff, dass du dich noch entschuldigt hast.“

Die Sängerin hatte wahrscheinlich nicht vor, jemanden mit ihrer kleinen Stichelei zu beleidigen. Aber die Fans des berühmten Schlager-Paares haben das anscheinend anders aufgefasst.

Auf der Facebook-Seite der Schweizerin gab es negative Kommentare.

„Liebe Beatrice, nein Florian und Helene führen keine öffentliche Beziehung. (...) Was du dir da erlaubt hast gestern, war unter aller Sau und ich hoffe, dass du dich noch bei beiden entschuldigt hast“, so eine dieser wütenden Bemerkungen. Von dieser Sorte gab es nach ihrem kleinen Patzer noch einige zu lesen.

Werbung