logo
Quelle:

Frau lag in Wehen, als sie hörte, dass etwas zu Boden fiel. Ärzte waren gezwungen die Geburt anzuhalten

author
15. März 2018
13:09
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Wahrscheinlich war der werdende Vater Ben dermaßen von der Schwangerschaft seiner geliebten Freundin mitgenommen, dass er alle Schwangerschaftssymptome ebenfalls empfand.

Werbung

Nachdem die Wehen bei der 23-jährigen Amy eingesetzt haben, fuhr sie mit dem Kindsvater Ben sofort in die Klinik. Dem Bericht von Upsocl zufolge, kamen sie im Krankenhaus in Birmingham an. In der Klinik wurde sie sofort in den Geburtssaal, wo alles für die Geburt vorbereitet war, verlegt.

Alles lief nach Plan, allerdings passierte während der Geburt etwas Unglaubliches, das sich keiner vorstellen konnte.

Während Amy mit starken Schmerzen kämpfte, wich ihr Ben kein Schritt von der Seite. Der 29-Jährige war dermaßen von dem Zustand seiner Freundin mitgenommen, dass er selbst Wehen empfand und in Ohnmacht fiel.

Werbung

In Sekundenschnelle stand Amy nicht mehr in Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Alle machten sich Sorgen, was mit Kindsvater passiert war. Wie berichtet wurde, empfand Ben plötzlich starken Schmerz, der mit echten Wegen zu vergleichen war. Danach wurde er ohnmächtig. Eine kurze Zeit später war alles in Ordnung und Ben war in der Lage seine Freundin wieder zu unterstützen.

Natürlich war dieses Erlebnis etwas Neues und Seltsames für Ben. Es wurde außerdem berichtet, dass der Kindsvater während der gesamten Schwangerschaftszeit seiner Freundin Gewicht zunahm und Schwangerschaftsübelkeit empfand.

Quelle: YouTube

Quelle: YouTube

„Meine Gefühle waren ebenfalls beeinfluss. Ich wurde viel sensibler als vorher. Jedes Mal, als ich etwas Berührendes sah, konnte ich nicht aufhören zu weinen“

Das Paar war überglücklich seine neugeborene Tochter in den Armen halten zu können. Das Mädchen kam gesund und munter zur Welt.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Stories mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu