logo
Eine schwangere Frau, die ihren Babybauch im Sitzen streichelt | Quelle: Shutterstock
Eine schwangere Frau, die ihren Babybauch im Sitzen streichelt | Quelle: Shutterstock

Bin ich eine schlechte Mutter, weil ich meine schwangere Tochter rausgeworfen habe?

Edita Mesic
12. Mai 2024
15:00

Meine Geschichte hat so viele Wendungen, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll! Ich dachte, meine Tochter sei auf dem besten Weg zur Universität, als sie mir sagte, dass sie schwanger sei! Nachdem ich es akzeptiert hatte, tat meine Tochter etwas so Schlimmes, dass ich gezwungen war, es zu tun!

Werbung
Eine überraschte Frau mit einer Geschenktüte | Quelle: Freepik

Eine überraschte Frau mit einer Geschenktüte | Quelle: Freepik

Hallo zusammen, ich bin Ella und meine Tochter Rose wird dieses Jahr 19 Jahre alt. Ich habe eine etwas schwierige Geschichte zu erzählen und würde gerne wissen, was ihr davon haltet. Meine Tochter ist seit einem Jahr mit ihrem Freund Nathan, 20, zusammen.

Okay, ich werde nicht lügen: Als alleinerziehende Mutter, die schon alles gesehen und gemacht hat, hatte ich meine Vorbehalte gegen Nathan. Aber ich war angenehm überrascht, als er sich als anständiger Kerl herausstellte. Ich begann, ihn ins Herz zu schließen und ihn auf seine Art als mein zweites Kind zu betrachten.

Ein Teenager-Paar, das sich küsst | Quelle: Pexels

Ein Teenager-Paar, das sich küsst | Quelle: Pexels

Werbung

Ich war nicht sehr glücklich, als ich etwas herausfand, was ich für sie in diesem Alter nicht wollte. Eines Tages kam sie zu mir nach Hause und sagte: "Mama, ich muss dir etwas sagen, aber du musst mir versprechen, dass du dich nicht aufregst."

Als ich diesen Satz hörte, hatte ich natürlich meine Unterstützung. In meinem Kopf spielten sich alle möglichen Szenarien ab und ich machte mir Vorwürfe, dass ich Nathan in mein Herz hatte schleichen lassen! Ich machte mir sogar Vorwürfe, weil ich nicht auf ihn aufgepasst hatte.

Frag mich nicht wie, aber irgendwie wusste ich, dass er in alles verwickelt war, was meine Tochter mit mir teilen wollte!

Eine besorgte Frau, die ins Leere starrt | Quelle: Pexels

Eine besorgte Frau, die ins Leere starrt | Quelle: Pexels

Aber da ich versuchte, eine gute Mutter zu sein, ließ ich mir meine Sorgen nicht anmerken. Ich antwortete ruhig: "Was ist los, Schatz, du weißt doch, dass du mir alles sagen kannst?" Sie seufzte, holte tief Luft und sagte dann schüchtern:

Werbung

"Ich bin schwanger. Du wirst Großmutter."

Eine Frau hält einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand | Quelle: Pexels

Eine Frau hält einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand | Quelle: Pexels

Ich war SO schockiert! Aus irgendeinem Grund hatte ich es nicht für möglich gehalten. Ich meine, Rose war selbst noch ein Baby, aber jetzt sollte sie Mutter werden! Enttäuschung überkam mich, als ich mir vorstellte, wie sehr sich ihr Leben verändern würde.

Ich stellte mir all die Dinge vor, die auf sie zukommen würden, wenn sie ihr Studium unterbrechen müsste.

Ich machte mir Sorgen, dass sie ihre Ausbildung ganz abbrechen müsste, wenn sie und Nathan sich so entscheiden würden. Als meine Tochter die Sorge in meinen Augen sah, beruhigte sie mich:

"Ich weiß, du wolltest, dass ich zuerst meine Zukunft absichere, aber dieses Baby und Nathan sind ein großer Teil davon."

Werbung
Eine unglücklich aussehende Frau, die ihren geneigten Kopf hält | Quelle: Pexels

Eine unglücklich aussehende Frau, die ihren geneigten Kopf hält | Quelle: Pexels

Sie versprach mir, dass alles gut werden würde. Also gab ich mich der Freude hin, dass ich bald ein Enkelkind haben würde! Ich stand auf und umarmte sie, um ihr und Nathan zu gratulieren. Als sie sich von mir löste, sagte Rose:

"Ich habe noch eine Überraschung für dich."

Diesmal streckte sie ihre linke Hand aus und da war ein Ring an ihrem Ehering!

"Er hat mir einen Antrag gemacht und ich habe Ja gesagt!" Als ich sah, wie ernst es Nathan mit meiner Tochter und ihrer Zukunft war, kamen mir die Tränen! Ich war so glücklich für meine Tochter!

Eine Frau zeigt ihren Verlobungsring | Quelle: Pexels

Eine Frau zeigt ihren Verlobungsring | Quelle: Pexels

Werbung

Trotz meiner Bedenken konnte ich in den folgenden Tagen nicht anders, als mich zu freuen. Es gab so viel, worüber ich mich freuen konnte: ihre Hochzeit und die Ankunft meines ersten Enkelkindes! Ich war so interessiert an ihrem Leben, dass ich ihnen erlaubte, bei mir zu wohnen.

In der Zwischenzeit arbeitete Nathan daran, ein solides Fundament für seine neue Familie zu schaffen.

Das glückliche Paar bekam in meinem Haus sogar ein eigenes Zimmer für das Baby. Wir haben es zusammen eingerichtet und es hat so viel Spaß gemacht! Doch an einem schicksalhaften Nachmittag nahm das Leben in meinem kleinen, sonst so ruhigen Haus eine dramatische Wendung.

Ein Kinderbett im Kinderzimmer eines Babys | Quelle: Pexels

Ein Kinderbett im Kinderzimmer eines Babys | Quelle: Pexels

Ich kam früher als sonst nach Hause und hatte die Arme voll mit Einkäufen aus dem örtlichen Discounter. Die Dinge, die ich kaufte, waren Vorräte für mein zukünftiges Enkelkind. Aber ich ahnte nicht, dass die Ruhe des Tages vor mir zusammenbrechen würde.

Werbung

Schwungvoll ging ich in die Küche, als ich Rose sah. Sie war nur mit ihrer zarten Unterwäsche bekleidet. Ihr schockierter Gesichtsausdruck entsprach dem Rhythmus meines sinkenden Herzens, das lange vor mir zu wissen schien, dass etwas nicht stimmte.

"Mama! Was machst du so früh zu Hause?", stammelte Rose mit zitternder Stimme.

Eine junge Frau, die geschockt reagiert | Quelle: Unsplash

Eine junge Frau, die geschockt reagiert | Quelle: Unsplash

Bevor ich antworten konnte, rief eine tiefe, unbekannte Stimme aus dem Flur: "Schatz, mit wem sprichst du?" Die beiläufige Vertrautheit des Anrufs war wie ein Messer, das mir in den Bauch fuhr, als ich erkannte, dass es nicht Nathan war!

Die Windeln und andere Dinge fielen mir aus der Hand, als ich endlich bemerkte, dass Rose zwei dampfende Tassen Kaffee in der Hand hielt. Was ich an diesem Tag erlebte, lässt meine Hände immer noch zittern...

Werbung
Babyschuhe und eine Flasche | Quelle: Pixabay

Babyschuhe und eine Flasche | Quelle: Pixabay

"Ich dachte, ich überrasche dich damit", sagte ich und deutete mit stockender Stimme auf das Chaos zu meinen Füßen. "Aber anscheinend bin ich die Überraschte." Mit klopfendem Herzen ging ich auf die Stimme zu, vorbei an Rose, die nun flehte: "Mama, bitte, lass es mich erklären!"

Ich ignorierte sie und stieß die Schlafzimmertür auf, um einen fremden Mann zu sehen, der in das Bettlaken gehüllt war, das Nathans Mutter ihm geschenkt hatte!

Ein Mann schaut auf sein Telefon, während er mit einem Laken zugedeckt im Bett liegt | Quelle: Freepik

Ein Mann schaut auf sein Telefon, während er mit einem Laken zugedeckt im Bett liegt | Quelle: Freepik

Werbung

"Was ist los, Rose?" Meine Stimme war stahlhart und meine Forderung nach einer Antwort hing schwer in der Luft. Der Mann stand auf und versuchte, ernst zu wirken, was meine Wut nur noch mehr anstachelte.

"Es tut mir so leid. Ich habe nicht bemerkt...", begann er und seine Augen zuckten nervös.

"Raus!", unterbrach ich ihn scharf. Er zögerte nicht und schob sich an mir vorbei, mit einem Anflug von Bedauern in seiner eiligen Flucht.

Eine aufgebrachte Frau gestikuliert zu jemandem | Quelle: Freepik

Eine aufgebrachte Frau gestikuliert zu jemandem | Quelle: Freepik

Rose schluchzte jetzt, ihr Make-up war eine verschmierte Maske ihres Verrats. "Mama, es war ein Fehler. Ich wollte doch nur... Es war nichts. Bitte sag Nathan nichts davon. Bitte!", flehte sie mich an.

Werbung

"Wie kannst du sagen, dass es nichts war? Du verrätst alles, was wir für dich und diese Familie aufgebaut haben!", schrie ich und spürte, wie mir die Tränen in die Augen stiegen.

"Du hast nicht nur Nathan belogen, sondern alle. Dieses Haus, dieses Zimmer - wir haben es für deine Zukunft vorbereitet, für die Zukunft deines Kindes!"

Eine aufgebrachte Frau, die mit geballten Fäusten auf jemanden reagiert | Quelle: Freepik

Eine aufgebrachte Frau, die mit geballten Fäusten auf jemanden reagiert | Quelle: Freepik

Aber das Bild von ihr in den Armen eines anderen Mannes, in dem Haus, in dem wir gemeinsam Träume gemalt hatten, machte mich noch entschlossener! "Du hast dich entschieden, Rose. Jetzt musst du gehen. Ich brauche Zeit zum Nachdenken, zum Durchatmen ... um zu entscheiden, ob ich dich überhaupt noch einmal so ansehen kann."

Rose sank auf den Boden und klammerte sich an meine Beine.

Werbung

"Ich kann nirgendwo hin und habe kein Geld, Mama! Bitte, ich habe Angst!", flehte sie. Als ich so dastand und zusah, wie sie mit tränenverschleierten Augen ihre wenigen Habseligkeiten zusammensuchte, spürte ich, wie ein Teil von mir zusammenbrach. Aber der Betrug war zu tief, die Wunde zu frisch.

Eine weinende junge Frau | Quelle: Pixabay

Eine weinende junge Frau | Quelle: Pixabay

Nun sitze ich allein inmitten des Chaos unerfüllter Träume und überlege, wie es weitergehen soll. Die Ungewissheit über die Vaterschaft des Kindes ist groß: War es wirklich Nathans Kind, das Rose erwartete? Sollte ich ihn mit dieser Wahrheit belasten?

War der Ausschluss von Rose eine zu harte Entscheidung oder die verdiente Konsequenz?

Schweren Herzens wende ich mich an euch, die Leser meiner schwierigen Geschichte: Sollte ich Nathan diese schmerzliche Wahrheit offenbaren? War meine Entscheidung, das zu schützen, was von der Integrität unserer Familie noch übrig war, richtig? Oder bin ich eine verachtete Mutter, die mehr aus Schmerz als aus Weisheit handelt?

Werbung
Eine traurige Frau hält sich selbst, während sie über etwas nachdenkt | Quelle: Pexels

Eine traurige Frau hält sich selbst, während sie über etwas nachdenkt | Quelle: Pexels

In Ellas Geschichte warf sie ihre Tochter schließlich aus dem Haus, weil sie ihr Haus und alles, was sie und Nathan für sie taten, nicht respektierte, aber in der nächsten Geschichte musste ein anderes Elternteil die gleichen harten Maßnahmen ergreifen. Diesmal war es die Frau, die ein Machtwort sprach, weil ihre zukünftige Schwiegertochter respektlos und fordernd war.

Ist es falsch, wenn ich meine zukünftige Schwiegertochter aus dem Haus werfe, nachdem sie Forderungen wegen meines Schmucks gestellt hat?

Oh, was für ein Drama mit Verlobungsringen! Hier ist eine pikante Geschichte direkt von Reddit über Verlobungsprobleme, die jede Seifenoper in den Schatten stellen würden!

Werbung

Die Geschichte handelt von einer 48-jährigen Mutter, die Schmuck liebt und eine ganze Sammlung funkelnder Schätze besitzt, darunter auch ihren wertvollen Smaragdring. Ihr 22-jähriger Sohn, der kurz davor steht, seine große Liebe zu heiraten, bringt seine Verlobte zu einem scheinbar harmlosen Abendessen mit nach Hause.

Ein Mann, der seine Verlobte umarmt | Quelle: Pexels

Ein Mann, der seine Verlobte umarmt | Quelle: Pexels

Die Situation eskaliert, als die zukünftige Schwiegertochter in einem privaten Moment ihre Bewunderung für den selten getragenen Smaragdring der Mutter zum Ausdruck bringt. Aber es ist nicht nur Bewunderung - sie verlangt den Ring direkt als Verlobungsgeschenk, zusätzlich zu den bereits besprochenen hohen Brautgeldern!

Eine Frau zeigt einen Smaragdring | Quelle: Unsplash

Eine Frau zeigt einen Smaragdring | Quelle: Unsplash

Werbung

Unsere Reddit-Nutzerin ist sichtlich verblüfft und wirft ihrer potenziellen Schwiegertochter vor, dass sie zu früh ein Auge auf ihren Nachlass geworfen hat, woraufhin die junge Frau entgegnet, dass es üblich ist, Erbstücke zu Lebzeiten zu vererben.

Die Situation eskaliert schnell und endet damit, dass die Schwiegertochter vor die Tür gesetzt wird und mit ihrem Verlobten im Schlepptau verärgert abreist.

Ein Mann, der eine aufgebrachte Frau an der Haustür tröstet | Quelle: Pexels

Ein Mann, der eine aufgebrachte Frau an der Haustür tröstet | Quelle: Pexels

Der Sohn stellt sich auf die Seite seiner Verlobten und meint, es wäre eine herzliche Geste gewesen, ihr den Ring zu schenken. Die Mutter ist schockiert über die unerwartete Haltung ihres Sohnes, aber ihr Mann und ihre Tochter unterstützen sie und sind sich einig, dass der Ring ihr gehört und sie damit machen kann, was sie will.

Werbung

Nun ist die Familie gespalten, die zukünftige Schwiegertochter ist verärgert und Mama hält an ihrem Schmuck fest. Was für eine Geschichte, nicht wahr? Haltet die Ringe nah bei euch und das Familiendrama noch näher!

Eine aufgebrachte Frau, die neben einem Kühlschrank steht | Quelle: Pexels

Eine aufgebrachte Frau, die neben einem Kühlschrank steht | Quelle: Pexels

Dieses Werk basiert auf realen Ereignissen und Personen, wurde jedoch aus kreativen Gründen fiktionalisiert. Namen, Personen und Details wurden geändert, um die Privatsphäre zu schützen und die Erzählung zu verbessern. Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Personen oder tatsächlichen Ereignissen sind rein zufällig und vom Autor nicht beabsichtigt.

Der Autor und der Verlag erheben keinen Anspruch auf die Richtigkeit der Ereignisse oder der Darstellung der Personen und übernehmen keine Haftung für Fehlinterpretationen. Diese Geschichte wird in der vorliegenden Form zur Verfügung gestellt und alle geäußerten Meinungen sind die der Charaktere und spiegeln nicht die Ansichten des Autors oder des Herausgebers wider.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Meine 5-jährige Tochter hat mir gesagt, dass ich nicht ihr richtiger Vater bin

04. April 2024

Enkelin liest altes Tagebuch ihrer an Alzheimer erkrankten Großmutter vor und erfährt ein Geheimnis, das sie nie hätte kennen dürfen - Story des Tages

01. April 2024

Ich habe einen Mann in unserer Garderobe erwischt und meine Frau zunächst des Betrugs verdächtigt, aber die Wahrheit war viel schockierender

07. Mai 2024

Ich war wütend über das Geburtstagsgeschenk meiner Tochter an meine Frau - war meine Bestrafung gerechtfertigt?

04. April 2024

Ich war entsetzt, als ich sah, was meine zukünftige Schwiegertochter an ihrem Hochzeitstag in den Apfelkuchen meines Sohnes tat

11. März 2024

Meine Schwiegermutter verlangte von mir 350 Dollar für das Geburtstagsgeschenk, das sie unserer kleinen Tochter gekauft hatte

07. April 2024

Meine kleine Tochter hat versehentlich das Geheimnis meines Mannes gelüftet - ihre Enthüllung hat mich erblassen lassen

22. April 2024

Ich habe bemerkt, dass meine zukünftige Schwiegermutter meinen zukünftigen Verlobungsring getragen hat

19. Januar 2024

Ich habe eine kostenlose Reise gewonnen, sie aber abgesagt, nachdem ich meine Frau mit unserer kleinen Tochter reden hörte

29. April 2024

Meine gerade erwachsen gewordene Tochter hätte fast einen alten Mann geheiratet. Ich war schockiert, bis ich die Wahrheit erfuhr - Story des Tages

13. April 2024

Meine Schwiegertöchter ließen meine Tochter auf dem Boden schlafen - ich bin eingeschritten und der Gerechtigkeit wurde Genüge getan

07. April 2024

Ich fand zufällig das dunkle Geheimnis meiner Frau heraus und es stellte sich heraus, dass es viel schlimmer war als Betrug

22. April 2024

Meine Stieftöchter machten meiner Tochter das Leben zur Hölle, während ich auf einer Geschäftsreise war - ich habe mich für meine Kleine revanchiert

29. März 2024

4 Geschichten aus dem wahren Leben über Omas, die zwischen dem Babysitten ihrer Enkelkinder und ihrer eigenen Zeit wählen müssen

15. April 2024