logo
Verlassenes Gebäude | Quelle: Unsplash
Verlassenes Gebäude | Quelle: Unsplash

Obdachloser findet Foto seiner Ex und eines Kindes, das wie er aussieht, in verlassenem Krankenhaus - Story des Tages

Maren Zimmermann
11. Juni 2023
16:50

Ein obdachloser Mann ist verblüfft, als er in einem alten, ausgebrannten und verlassenen Krankenhaus ein Foto seiner Ex-Freundin von vor 30 Jahren und eines Jungen findet, der genauso aussieht wie er.

Werbung

Francis Halloway erlebte einen dunklen Tag. In den letzten dreißig Jahren waren die meisten seiner Tage dunkel gewesen, aber dies war ein neuer Tiefpunkt für den Obdachlosen. Er war auf einer Landstraße unterwegs gewesen, als ein Pickup anhielt und ihm anbot, ihn mitzunehmen.

Aber die Jungs wollten sich nur amüsieren und hatten Frank in den Wald gefahren, ihn verprügelt und dann ausgesetzt. Frank saß zwischen den hoch aufragenden Bäumen, die Hände voller Dreck und Tannennadeln, und Tränen verschmierten sein Gesicht.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Wie konnte es nur so weit kommen, fragte er sich. Er war sechsundfünfzig, und sein Leben war eine Flucht von einem Ort zum anderen, aber es gab kein Entkommen, denn das, wovor er floh, war er selbst.

Werbung

Frank stand auf und begann zu laufen. Es gab einen Weg aus dem Wald heraus; er würde den Spuren des Autos seiner Peiniger folgen. Aber eine halbe Stunde nachdem er losgelaufen war, begann es zu regnen und die Spuren verschwanden in einem Meer aus Schlamm.

Er ging weiter in die gleiche Richtung, verzweifelt auf der Suche nach einem Unterschlupf, und dann sah er aus dem Regen und den nachdenklichen Bäumen den großen Rumpf eines halb verbrannten Gebäudes auftauchen.

Frank eilte ins Innere und fand sich in der einstmals prächtigen Lobby eines Krankenhauses wieder. Sie war geschwärzt und voller Trümmer, aber er war raus aus dem Regen! Er fand ein bequemes Sofa im Wartezimmer und schlief sofort ein, als er sich hinlegte.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

Als er aufwachte, war es Morgen und der Regen hatte aufgehört. Frank begann, seine Umgebung zu erkunden. Er war völlig pleite, und verlassene Gebäude können manchmal unerwartete Beute bringen.

Böswillige Lügen können Leben zerstören.

In einem Flügel des Krankenhauses fand er eine Reihe von Spinden, die von den Flammen weitgehend verschont geblieben zu sein schienen. Und was noch wichtiger war: Sie waren ungeöffnet. Frank hob ein abgebrochenes Stuhlbein auf und begann, die Türen aufzubrechen.

In einem fand er eine alte Uhr und eine Jeansjacke, in einem anderen ein Paar Turnschuhe, aber die Sohlen waren in der Hitze des längst vergangenen Feuers geschmolzen, dann wurde er fündig.

In einem der oberen Schränke, der wie durch ein Wunder von den Flammen verschont geblieben war, fand er die Handtasche einer Frau. Darin befanden sich ein Umschlag mit einem dicken Bündel Bargeld und ein rosafarbenes Samttäschchen mit einem Haufen, der wie Goldschmuck aussah.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

"Bingo!", rief Frank und begann, das Geld zu zählen. Es waren fast 8.000 Dollar! Und der Schmuck würde im richtigen Pfandhaus noch viel mehr wert sein! Dann sah Frank das Foto.

Es war zum Schutz in einen Plastikschlaf gesteckt und zeigte eine Frau, die einen etwa sechs- oder siebenjährigen Jungen im Arm hielt. Frank kannte diese Frau. Es war Susan, die Frau, die ihm das Herz gebrochen und seinen Untergang verursacht hatte.

Der Junge in ihren Armen lächelte glücklich, und irgendetwas an ihm war unheimlich vertraut. Frank hatte dieses Lächeln schon einmal gesehen - im Spiegel! Dann entdeckte er einen zweiten Umschlag am Boden der Tasche.

Frank öffnete ihn mit zitternden Fingern. Darin befand sich ein sorgfältig gefalteter Brief. Er öffnete ihn und begann ihn zu lesen. "Meine liebe Hilda", hieß es in dem Brief. "Du bist die treueste aller Freundinnen und Freunde, und ich möchte, dass du mir einen letzten Gefallen tust.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

"Die Ärzte haben mir gesagt, dass meine Chancen, den Eingriff zu überleben, 50/50 stehen, aber ohne ihn habe ich überhaupt keine Chance. Ich habe Simon beim Jugendamt gelassen, während ich im Krankenhaus bin, aber bitte gib ihm das Geld und den Schmuck in der Tasche, falls ich sterbe.

"Sag Simon, wie sehr ich ihn liebe und wie sehr ich ihn wollte. Danke, Hilda, für deine Freundlichkeit und Unterstützung. In Liebe, Susan."

"Susan!" flüsterte Frank. Susan war seine erste Liebe gewesen und er wollte ihr gerade einen Heiratsantrag machen, als sie plötzlich mit ihm Schluss machte und ihn sitzen ließ. Frank, ein aufstrebender junger Anwalt, war am Boden zerstört.

Susan wollte ihn nicht sehen, also sprach er mit ihrer besten Freundin Hilda, die ihm sagte, dass Susan glaubte, er hätte sie betrogen. "Aber das habe ich nie getan!", rief er verzweifelt. "Ich liebe sie so sehr!"

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

"Ich glaube, sie hat sich weiterentwickelt, Frank", hatte Hilda sanft gesagt. "Vielleicht solltest du das auch tun?" Sie hatte ihre Hand auf Franks Arm gelegt und gelächelt, aber Frank war nicht interessiert. Alles, woran er denken konnte, war Susan.

Er fing an, mehr zu trinken, als ihm gut tat, und sein Leben begann, aus den Fugen zu geraten. Er verlor seine Freunde und seinen Job und landete auf der Straße. Das war Jahrzehnte her - und sie hatte einen Jungen gehabt, der wie er aussah!

An diesem Nachmittag lief Frank die sechs Meilen in die Stadt und die vertrauten Straßen hinunter zu Hildas altem Haus. Vielleicht konnte ihm jemand eine Nachsendeadresse geben, wenn sie nicht da war. Sie war seine einzige Verbindung zu seinem Sohn und Susan.

Als er an der Tür klingelte, war die Frau, die ihm antwortete, viel älter und schwerer, aber es war Hilda. "Hilda", sagte er. "Bitte hab keine Angst. Ich bin's, Frank. Ich bin auf der Suche nach Susan und dem Jungen..."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

Hilda war geschockt von Franks Erscheinen. "Oh mein Gott, Frank!", keuchte sie. "Was ist mit dir passiert?"

"Das Leben", antwortete Frank traurig. "Bitte, wo ist Susan? Wo ist der Junge? Ich habe ihre Handtasche im Krankenhaus gefunden..."

Hildas Augen füllten sich mit Tränen. "Susan ist vor 27 Jahren gestorben", verriet sie. "Sie hat die Operation nicht überlebt, und ein paar Tage später gab es ein Feuer im Krankenhaus. Simon wuchs im Waisenhaus auf, aber ich blieb immer in Kontakt mit ihm.

"Ich muss dir etwas beichten, Frank. Ich war derjenige, der Susan erzählt hat, dass du sie betrogen hast. Es tut mir leid... Weißt du, ich war in dich verliebt, aber du hast nur Susan gesehen. Ich dachte, wenn sie dich nicht will, würdest du mich sehen..."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

"Aber das hast du nie getan. Ich wusste nicht, dass Susan schwanger war... Ich habe euer beider Leben durcheinander gebracht, aber glaub mir, ich war auch nicht glücklich."

Hilda schluchzte, aber Frank empfand kein Mitleid mit ihr. Sie hatte sich eingemischt und sein und Susans Leben ruiniert, und wegen ihr war sein Sohn in einem Waisenhaus aufgewachsen. "Ich will meinen Sohn sehen", sagte Frank zu ihr. "Ich will Simon sehen."

Zwei Tage später wartete Frank nervös im örtlichen Café. Er hatte sich geduscht und rasiert und sah ordentlich und sauber aus. Ein großer Mann Anfang dreißig kam herein, und Frank erkannte ihn sofort. Er hatte die Augen von Susan.

"Simon?", fragte Frank.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

"Ja", sagte Simon höflich. "Hilda sagte, du wärst ein alter Freund meiner Mutter?"

"Ja", bestätigte er. "Ich habe die Handtasche deiner Mutter in dem alten, zerstörten Krankenhaus gefunden und darin waren ein Foto und etwas Geld und Schmuck, den sie für dich bestimmt hatte." Frank hielt die Handtasche mit zitternden Händen hin.

"Danke", sagte Simon und schaute in die Handtasche. "Das bedeutet mir sehr viel. Sie starb, als ich noch sehr jung war... Ich nehme das Foto und den Schmuck, der ihr gehörte, aber du kannst das Geld behalten. Du siehst aus, als könntest du es brauchen."

Er nahm den Umschlag mit dem Geld heraus, reichte ihn Frank und ging weg. "Warte!", rief Frank. "Bitte warte!"

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

Simon drehte sich um und sah verärgert aus. "In dem Umschlag sind bestimmt ein paar Tausend Dollar; ich gebe dir kein Geld mehr!"

"Nein", schluchzte Frank. "Du verstehst das nicht! ICH BIN DEIN VATER!" Er erzählte die ganze traurige Geschichte von Hildas Lügen und seiner schändlichen Vergangenheit. Frank verbarg nichts vor Simon und zu seiner Überraschung umarmte ihn sein Sohn, als es vorbei war.

"Es ist nicht deine Schuld, Vater. Es ist alles in Ordnung. Ich habe mein ganzes Leben lang nach dir gesucht. Jetzt bin ich nicht mehr allein."

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Wirklicher Reichtum wird nicht immer in Geld gemessen. Frank hätte das Geld und den Schmuck nehmen und gehen können, aber er hat das Richtige getan und wurde mit echtem Reichtum belohnt: seiner Familie.
  • Bösartige Lügen können Leben zerstören. Hildas Lügen trennten zwei Menschen, die sich liebten, und ruinierten Franks Leben. Wegen ihr ist Simon in einem Waisenhaus aufgewachsen.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Vielleicht erhellt sie ihren Tag und inspiriert sie.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, wird dir vielleicht auch diese Geschichte über eine junge Kellnerin in einem Kleinstadtrestaurant gefallen, die einen alten Obdachlosen an seinen alten, kaputten Westernstiefeln erkennt.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

3 spannende Geschichten, in denen das Ausspionieren von Ehepartnern verborgene Wahrheiten ans Licht brachte

04. April 2024

Tochter verschwindet, Vater spürt ihr Telefon auf und wird sprachlos - Story des Tages

12. März 2024

Der Ehemann verschwindet den ganzen Tag in der Garage, seine Frau beschließt, ihm zu folgen - Story des Tages

28. April 2024

Vater verbietet seinem Sohn, Tänzer zu werden und erhält später einen plötzlichen Anruf aus dem Krankenhaus - Story des Tages

30. Mai 2024

Millionärstochter verkleidet sich wenige Tage vor der Hochzeit als Obdachlose, um ihren reichen Bräutigam zu testen - Story des Tages

10. Mai 2024

Arme alte Dame wird in der Business Class abgewiesen, bis ihr das Foto eines kleinen Jungen aus der Handtasche fällt - Story des Tages

08. Juli 2024

Ein verwitweter Chirurg eilt einer Frau in einem Restaurant zu Hilfe und erstarrt vor Schreck, als sie sein Hemd aufknöpft - Story des Tages

26. März 2024

Gieriges Bandenmitglied findet 110.000-Dollar-Lottoschein mit den Worten 'Für meine Mama' in Kinderhandschrift - Story des Tages

05. April 2024

Ehemann verlässt seine im Rollstuhl sitzende Frau und sieht sie wenige Jahre später mit einem anderen Mann im Park spazieren

28. April 2024

Ein Vater von drei Kindern, der in einem Zelt lebt, gibt einem Fremden an der Tankstelle seine letzten zwei Euro und wacht als Besitzer eines großen Unternehmens auf

26. April 2024

Ein alleinerziehender Vater adoptiert einen Jungen mit Down-Syndrom, den niemand haben wollte. Jahre später erfährt er, dass er 1,2 Millionen Dollar geerbt hat - Story des Tages

22. Juni 2024

Neugeborenes schreit den ganzen Tag, egal was die Eltern tun, nach einer Weile kontrollieren sie sein Bettchen - Story des Tages

11. Juni 2024

5 Geschichten von Menschen, die in schweren Zeiten obdachlos wurden

12. Mai 2024

Braut verschwindet spurlos von der Hochzeit und trifft Bräutigam 5 Jahre später wieder - Story des Tages

03. Juli 2024