logo
Alte Frau im Supermarkt | Quelle: Shutterstock
Alte Frau im Supermarkt | Quelle: Shutterstock

Alte Frau bezahlt die Einkäufe der armen jungen Mama und geht schnell wieder, ohne ihren Namen zu sagen - Story des Tages

Maren Zimmermann
30. Mai 2023
16:10

Die arme Mutter war verwirrt, als die alte Dame aus dem Laden rannte, ohne ihren Namen zu nennen, also beschloss sie, ihr zu folgen. Was sie auf dem Weg entdeckte, brach ihr das Herz.

Werbung

Jenny Ferguson war deprimiert, als sie durch die Gänge eines Lebensmittelgeschäfts in Kalifornien ging, um Windeln für ihre vier Monate alte Tochter Anne zu kaufen. Sie war eine alleinerziehende Mutter, deren Freund sie verlassen hatte und behauptete, er wolle als freier Mann leben.

Jenny war wütend, als er sie verließ, weil sie eine Waise war und keine Verwandten hatte, die sie unterstützen konnten. Aber 9 Monate später, als sie ihre Tochter in den Armen hielt, wurde ihr klar, dass es die beste Entscheidung ihres Lebens war, Anne zu behalten. Anne hatte große blaue Augen wie sie, und sie war wunderschön - für sie war sie das schönste Baby der Welt.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Shutterstock

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Shutterstock

Als Jenny jedoch die Gänge nach Annes Windeln durchstöberte, brach sie angesichts der exorbitanten Preise in Tränen aus und bedauerte ihre Entscheidung, alleinerziehende Mutter zu werden. "So wird es nicht mehr lange funktionieren. Ich glaube nicht, dass ich Anne ein gutes Leben bieten kann", dachte sie traurig.

Werbung

Plötzlich wurde ihr Blick von einem Regal angezogen, in dem ein Set mit drei Windelpaketen zum Verkauf stand. Sie zählte ihre Münzen und zerknüllten Dollarscheine und stellte fest, dass sie sie leicht bezahlen konnte.

Jennys Laune hob sich in Windeseile und sie eilte mit den Paketen zur Kassiererin. "Hallo, könnten Sie das bitte für mich einkassieren?", fragte sie die Kassiererin und verbarg ihre Aufregung.

Die Kassiererin musterte sie von Kopf bis Fuß und warf ihr einen bösen Blick zu. "Das sind 30 Dollar, Frau. Hast du das Geld dabei?"

"30 Dollar?!", rief Jenny. "Aber es gibt doch einen Rabatt! Sie sollten viel billiger sein!"

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

"Es tut mir leid, Lady, aber der Deal ist abgelaufen. Du bist zu spät dran! Wenn du das Geld hast, packe ich das für dich ein, oder du kannst zur Seite gehen, weil andere Kunden warten, bis sie an der Reihe sind."

"Oh, nein", flüsterte sie mit Tränen in den Augen. "Ich - ich habe kein Geld dafür. Kannst du mir bitte einen Rabatt geben? Du siehst doch, dass ich ein Baby habe. Bitte...."

Die Kassiererin lachte. "Netter Versuch, Frau. Aber deine Tränen werden hier nicht wirken. Du hättest erst gar nicht kommen sollen, wenn du deine Rechnungen nicht bezahlen kannst."

Jenny konnte ihre Tränen nicht mehr zurückhalten. Sie sah Anne an und brach in Tränen aus. "Tut mir leid, Baby... Mama konnte - konnte nicht...", flüsterte sie Anne zu, als sie eine Hand auf ihrer Schulter spürte. Sie drehte sich um und sah eine Frau, etwa Ende 80, hinter sich stehen.

"Oh, nicht weinen", sagte sie. "Ich werde für dich bezahlen. Komm mit mir mit."

Sie nahm Jennys Hand in die ihre, kaufte etwas Babynahrung, Obst und Brot und sagte der Kassiererin, sie solle alles einkassieren. "Wir nehmen alles mit, auch die Windeln. Mach die Kasse für diese Frau auf. Die Rechnung geht auf mich."

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Jenny konnte nicht aufhören zu weinen und dankte der älteren Frau für ihre Hilfe. "Ich weiß das sehr zu schätzen, Ma'am. Es tut mir leid, dass ich dich nicht einmal nach deinem Namen gefragt habe. Sie sind..."

"Oh, Lady", sagte die Frau achselzuckend. "Das ist kein Grund zur Sorge. Ich sollte jetzt gehen...." Sie eilte aus dem Laden, ohne auch nur ihren Namen zu verraten. Jenny fand das seltsam und beschloss, der Frau an diesem Tag zu folgen.

Sie bemerkte, wie die alte Dame zum äußersten Ende des Viertels zu einem alten, baufälligen Haus schlenderte. Sie wollte sie ansprechen und fragen, ob es ihr gut geht, aber das Baby Anne fing an zu weinen, und sie musste schnell nach Hause laufen. Am nächsten Tag kehrte sie zum Haus der alten Frau zurück.

Werbung

Als die ältere Frau die Tür öffnete, war Jenny schockiert. Die Frau sah blass und schwach aus und hatte Probleme beim Atmen.

"Ma'am, geht es Ihnen gut? Lassen Sie mich Ihnen helfen", bot Jenny an.

Jenny eilte mit der älteren Dame ins Haus, und als sie sich umsah, bemerkte sie, dass das ganze Haus von Schimmel und Staub bedeckt war. Im Kühlschrank befanden sich nur ein paar Flaschen Wasser und in einer Ecke der Küche lagen ein paar abgestandene Lebensmittel im Müll.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Unsplash

Jenny schenkte der alten Frau ein Glas Wasser ein und bot es ihr an. "Bitte trinken Sie etwas Wasser, Ma'am. Dann geht es Ihnen besser."

Die Frau nahm ein paar Schlucke und atmete tief ein. "Vielen Dank, Süße. Was hat Sie hergeführt?"

Werbung

"Ich wollte mich nur bei Ihnen bedanken, Ma'am, für alles, was Sie für Anne und mich getan haben. Aber Sie haben gestern nicht einmal Ihren Namen erwähnt. Also...", sagte sie verlegen, "bin ich dir gefolgt, weil ich neugierig war."

"Oh", lachte die ältere Dame schwach. "Das tut mir sehr leid. Mein Name ist Catherine Fisher. Mir ging es gestern nicht gut. Ich habe schon seit Tagen nichts mehr gegessen und kann nicht lange stehen", gab sie schüchtern zu. "Ich habe gestern eingekauft, aber du hast das Geld dringender gebraucht, also habe ich beschlossen, dir zu helfen.

Jenny fühlte sich schuldig, weil sie zu dem schwachen Zustand der Frau beigetragen hatte und beschloss, ihr zu helfen. Sie bat sie, auf Anne aufzupassen, bis sie vom Einkaufen zurückkam. Sie gab ihr ganzes Geld für eine Packung Suppenmischung aus, die sie für Frau Fisher zubereitete. Später holte sie Besen und Kehrschaufel, und innerhalb weniger Stunden war Frau Fishers Haus blitzblank.

"Frau Fisher, Ihr Haus ist fertig! Jetzt müssen wir nur noch..." Jenny hatte beim Betreten des Wohnzimmers zu sprechen begonnen, als sie die alte Frau weinen sah.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Unsplash

Werbung

"Frau Fisher, was ist passiert? Geht es Ihnen nicht gut?"

Die ältere Frau wischte sich die Tränen weg und zeigte auf ein Gemälde, das über ihrem Kamin hing. Es zeigte einen jungen Mann, der lächelte und ein Baby im Arm hielt.

"Das sind mein Sohn und mein Mann", verriet Frau Fisher. "Vor Jahren starben sie bei einem Flugzeugabsturz. Ich war so erschöpft und schwach, dass ich nicht einmal ihr Bild reinigen konnte. Jetzt, wo ich es ohne Staub sehen kann, scheint es, als ob ich sie wieder bei mir habe. Vielen Dank, Süße."

"Oh, Frau Fisher", tröstete Jenny sie. "Ist schon gut. Ich bin hier, und Anne ist auch hier. Weißt du, eigentlich habe ich mich gefragt...., ob du nicht bei uns einziehen könntest, wenn es dir nichts ausmacht. Ich habe keine Mutter und Anne würde sich freuen, dich als Großmutter zu haben!"

Die ältere Frau warf ihre Arme um Jenny und weinte sich das Herz aus dem Leib. "Oh, das würde ich gerne, Schatz. Das würde mir sicher gefallen", flüsterte sie.

Daraufhin verkaufte Frau Fisher ihr altes Haus und zog bei Jenny und Anne ein. Den Erlös aus dem Verkauf der Immobilie nutzte sie, um Jennys und Annes Haus zu reparieren, das ebenfalls reparaturbedürftig war. Später nahm Jenny einen besseren Job an und konnte sich voll und ganz auf ihre Karriere konzentrieren, da Anne ihre liebe Großmutter zu Hause hatte, die sich um sie kümmerte, während ihre Mutter weg war.

Werbung

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Liebe ist das, was eine Familie ausmacht. Jenny, Anne und Frau Fisher haben sich in schwierigen Zeiten aufeinander verlassen und sind eine Familie geworden.
  • Freundlichkeit erzeugt Freundlichkeit. Frau Fisher half Anne und Jenny, und aus Dankbarkeit beschloss Jenny, sich um Frau Fisher zu kümmern und nahm sie herzlich in ihrem Haus auf.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die über eine ältere Frau, die an der Bushaltestelle alle anflehte, ihr ein Busticket zu besorgen, aber niemand half ihr, außer einer jungen Frau.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Frau lässt Neugeborenes auf Business-Class-Sitz zurück und findet es 13 Jahre später - Story des Tages

28. Mai 2024

Ex-Feuerwehrmann wird fast seine Tochter weggenommen, bis er plötzlich einen Brief erhält - Story des Tages

05. Juli 2024

Mein Schwägerin erniedrigte meine Frau, weil sie Massagetherapeutin war - meine Frau lachte zuletzt, als das Karma hart zurückschlug

20. Juni 2024

Frau geht zum Garagenverkauf des Nachbarn und findet dort die Jacke ihrer vermissten Tochter - Story des Tages

05. Juli 2024

Meine Mutter freundete sich plötzlich mit meiner Stiefmutter an - ich war schockiert, als ich zufällig ihr wahres Motiv entdeckte

10. Mai 2024

15 Jahre nach der Scheidung sieht ein Mann seine Ex-Schwiegermutter in einem Müllcontainer wühlen - Story des Tages

20. März 2024

Bin ich eine schlechte Mutter, weil ich meine schwangere Tochter rausgeworfen habe?

12. Mai 2024

Ich habe eine kostenlose Reise gewonnen, sie aber abgesagt, nachdem ich meine Frau mit unserer kleinen Tochter reden hörte

29. April 2024

Mann erfährt vom Verrat seiner Braut - er geht zum Altar mit einer Fernbedienung in den Händen

26. Mai 2024

Ein Vater von drei Kindern, der in einem Zelt lebt, gibt einem Fremden an der Tankstelle seine letzten zwei Euro und wacht als Besitzer eines großen Unternehmens auf

26. April 2024

Unser Sohn fing an, mit seinen Spielsachen und Klamotten seltsam umzugehen - der Grund führte zu einer schockierenden Wahrheit

08. Juli 2024

5 Geschichten über eine große Erbschaft mit einer unerwarteten Wendung der Ereignisse

10. Mai 2024

Ich verlangte von meiner Schwester, dass sie mir die 2500 Dollar sofort zurückzahlt, nachdem ich herausgefunden hatte, warum sie das Darlehen brauchte - habe ich Unrecht?

16. April 2024

Waisenkind führt verlorenen Hund mit Besitzerin zusammen und gewinnt eine Familie - Story des Tages

30. Juni 2024