logo
Zwei ernste Männer im Gespräch mit einer Braut | Quelle: Flickr / fer320 (CC BY 2.0)
Zwei ernste Männer im Gespräch mit einer Braut | Quelle: Flickr / fer320 (CC BY 2.0)

'Ich werde euch nicht meinen Segen geben!' sagt der Vater der Braut, nachdem er die Eltern des Bräutigams gesehen hat - Story des Tages

Maren Zimmermann
02. Apr. 2023
20:40

Jack und Eliza waren ein perfektes Paar, bis auf eine Sache: Jack war nicht ganz ehrlich zu Eliza und ihrer Familie. An dem Tag, an dem das Paar vor den Traualtar treten will, kommen Jacks Geheimnisse vor aller Augen ans Licht.

Werbung

"Geh einfach und frag nach seiner Nummer." Elizas Freundin Jackie stupste sie mit dem Ellbogen an. "Du und der Barmann habt euch schon den ganzen Abend angestarrt."

Eliza lachte. Es war ihr Geburtstag und sie war mit ihren Freunden in die gehobene Bar gekommen, um zu feiern. Sie hatte nicht geplant, einen Mann zu treffen, aber... sie schaute den gut aussehenden Barmann wieder an. Es war wie Magie, als sich ihre Blicke trafen.

Als Eliza an die Bar ging, kam der Barkeeper schnell auf sie zu. Es schien ihr, als ob er noch breiter lächelte und sich näher als nötig heranlehnte, um ihre Bestellung über die laute Musik hinweg zu hören.

Werbung

"Ich habe eine besondere Bestellung", sagte Eliza. "Ich hätte gerne deinen Namen und deine Telefonnummer."

"Mit Vergnügen." Der Barmann griff hinter den Tresen und begann, auf einen Zettel zu schreiben. "Ich bin Jack, und wie heißt du?"

"Ich bin Eliza." Sie nahm den Zettel und steckte ihn in ihre Handtasche. "Ich schicke dir morgen früh eine SMS, Jack."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Ein paar Wochen und viele tolle Dates später lud Eliza Jack zu einem Abendessen mit ihren Eltern ein. Das Paar war nervös, denn obwohl Jack ein gutes Gehalt und viel Trinkgeld verdiente, wusste Eliza, dass er nicht in das Bild der wohlhabenden Männer passte, mit denen ihr reicher Vater sie gerne sehen wollte. Also dachte sich das Paar eine Lüge aus.

"Jack ist Miteigentümer einer beliebten Bar in der Stadt", sagte Eliza ihrem Vater Mike, als sie die beiden vorstellte.

"Ausgezeichnet." Mike lächelte und schüttelte Jacks Hand.

"Ich kenne deinen Nachnamen nicht. Bist du mit jemandem verwandt, den ich vielleicht kenne?"

Werbung

Jacks Augen weiteten sich vor Überraschung. "Äh, nein. Meine Familie stammt von der Westküste. Ich bin für das College hierher gezogen und bin dann geblieben."

Hinter dem Rücken ihres Vaters zwinkerte Eliza Jack zu. Dann legte sie eine Hand auf Mikes Schulter. "Komm schon, Vater, verhöre ihn nicht. Ich bin am Verhungern, und du und Mama werdet beim Abendessen alles erfahren, was ihr über Jack wissen müsst."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Einige Monate nach Beginn ihrer Beziehung führte Jack Eliza zu einem besonderen Date aus. Während sie den Vollmond über dem Meer aufsteigen sahen, ging Jack auf die Knie und überreichte Eliza einen Ring.

"Ist es das, was ich denke?" Eliza schnappte nach Luft.

"Nein, es ist ein Gutschein für Eclairs von deiner Lieblingsbäckerei", scherzte Jack. "Ich wollte dir einen Heiratsantrag machen, aber ich wollte dich erst weichklopfen."

"Diese Dinge sind in unserer Gesellschaft wichtig, Jack. Und wenn du Eliza wirklich liebst, wirst du die Hochzeit absagen und ihr die Schwierigkeiten ersparen, in der unteren Gesellschaft zurechtzukommen.

Werbung

"Du dummer Mann." Eliza umarmte ihn fest und küsste ihn auf die Wange. "Natürlich werde ich dich heiraten... nachdem du mir diese Eclairs besorgt hast."

"Ich besorge dir alles, was du willst, Eliza." Jack drückte seine Stirn an ihre und blickte ihr liebevoll in die Augen. "Ich gebe dir die ganze Welt, wenn es das ist, was dich glücklich macht."

"Ich habe bereits das Einzige auf der Welt, das mich glücklich macht." Eliza lächelte und legte ihre Handfläche auf Jacks Herz.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Ich glaube, ich habe das perfekte Hochzeitsgeschenk für euch", sagte Mike, als Jack und Eliza ihre Verlobung bekannt gaben. "Wie würde euch eine eigene Bar gefallen? Mit Jacks Geschäftserfahrung wird sie bestimmt ein Erfolg."

Jack und Eliza tauschten Blicke aus. Sie wussten beide, dass sie Mike die Wahrheit über Jacks Karriere sagen mussten, aber das schien nicht der richtige Zeitpunkt zu sein.

"Das wäre toll, Vater, aber lass uns jetzt bitte nicht über das Geschäftliche reden", sagte Eliza.

"Klar, wir müssen uns auf die Feier konzentrieren." Mike wandte sich an Jack.

Werbung

"Wir müssen ein Treffen mit deinen Eltern arrangieren. Wann können sie hochfliegen?"

Jack schluckte und lächelte nervös. "Um diese Jahreszeit sind sie leider sehr beschäftigt. Sie werden für den Tag der Hochzeit einfliegen und wahrscheinlich nicht lange bleiben."

Mike nickte verständnisvoll, aber Jack schwitzte vor Aufregung. Er konnte Mikes Fragen nicht mehr lange ausweichen. Er und Eliza hatten den Hochzeitstermin auf zwei Monate festgelegt, und dann würden all seine sorgfältigen Auslassungen und Lügen auffliegen. Jack sah Eliza an und hoffte, dass sie ihn noch akzeptieren würde, wenn sie die Wahrheit erfuhr.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Am Hochzeitstag versammelten sich die engen Freunde und die Familie des Paares im Haus von Elizas Eltern zu einem Sektfrühstück. Eliza war erstaunt, wie nervös Jack wirkte. Sie machte sich sogar Sorgen, dass er kalte Füße bekommen würde.

Er beteuerte zwar, dass es ihm gut ginge, aber Eliza wurde das Gefühl nicht los, dass Jack irgendetwas bedrückte. Alles begann einen Sinn zu ergeben, als seine Eltern endlich eintrafen.

Eliza öffnete die Tür und war erstaunt, ein viel älteres Paar vor sich zu sehen. Bei näherem Hinsehen war ihre Haut so verwittert, dass sie älter wirkten, als sie waren, und die billige Kaufhauskleidung, die sie trugen, schmeichelte ihnen nicht.

Werbung

"Hallo, ich bin Eliza." Sie reichte dem Paar ihre Hand. "Ihr müsst Steve und Janet sein."

Die beiden schauten sich an und ignorierten Elizas ausgestreckte Hand. Dann kam Jack. Er umarmte das Paar, und als er zurücktrat, hoben beide ihre Hände und unterschrieben.

"Meine Eltern sagen, dass sie sich sehr freuen, euch kennenzulernen", sagte Jack unbeholfen.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Warum hast du mir nicht gesagt, dass deine Eltern taub sind?" fragte Eliza. Sie und Jack hatten sich in die Bibliothek begeben, um unter vier Augen zu sprechen.

"Ich hatte Angst." Jack fuhr sich mit den Fingern durch sein Haar. "Sie wurden beide schwerhörig geboren, und ihre Eltern konnten sich keine Cochlea-Implantate leisten. Sie haben mich adoptiert, als ich fünf war, weil sie nicht riskieren wollten, ihre Schwerhörigkeit weiterzugeben."

"Du wurdest auch adoptiert?" Eliza konnte nicht glauben, was sie da hörte. "Gibt es noch ein anderes Geheimnis, das du mir erzählen musst?"

"Ich wollte nie, dass es ein Geheimnis ist, ich schwöre es." Jack nahm Elizas Hände in seine.

Werbung

"Es ist nur... das sind Dinge, über die die meisten Menschen nicht reden wollen. Ich wusste nicht, wie ich es dir sagen sollte, und außerdem sollte es nichts an unserer Beziehung ändern. Wir lieben uns doch noch, oder?"

"Natürlich, Jack." Eliza küsste seine Hände. "Es ist nicht so, dass es etwas ändert; ich hätte es nur gerne gewusst. Das ist ein wichtiger Teil deines Lebens, und ich wünschte, du hättest mir früher davon erzählt."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Leider war Mike weniger akzeptierend als seine Tochter. Er warf einen Blick auf Jacks Eltern, sah, wie sie unterschrieben, und rief Eliza zur Seite.

"Das sind nicht die Art von Leuten, die ich als Verwandte akzeptieren würde, Eliza." Mike sah sie stirnrunzelnd an. "Sie stammen eindeutig nicht aus einer guten, angesehenen Familie."

"Wie kannst du das sagen?" Eliza starrte ihren Vater an. "Sie haben Jack dazu erzogen, gut und freundlich zu sein, also kommen sie offensichtlich aus einer guten Familie.

"Es scheint, als würden die Überraschungen bei meiner neuen Familie nie enden."

Werbung

"Das habe ich nicht gemeint und das weißt du auch." Mike seufzte. "Muss ich es wirklich so deutlich sagen?"

"Nein." Jack stellte sich neben Eliza. "Ich werde es für dich sagen. Du hältst meine Familie nicht für gut genug, weil sie nicht wohlhabend ist und nicht deiner Definition von normal entspricht."

"Diese Dinge sind in unserer Gesellschaft wichtig, Jack. Und wenn du Eliza wirklich liebst, wirst du diese Hochzeit absagen und ihr die Schwierigkeiten ersparen, in der unteren Gesellschaft zurechtzukommen."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Niemals!" knurrte Eliza. "Ich liebe Jack, und wir werden heiraten."

"Ich werde weder dich noch deine Ehe segnen."

Mike schüttelte Eliza den Finger.

"Wir brauchen deinen Segen nicht." Eliza begann, Jack wegzuführen. "Auf Wiedersehen, Vater."

Auf der anderen Seite des Raumes hatten Jacks Eltern, Steve und Janet, den größten Teil des Gesprächs durch Lippenlesen verfolgt. Es machte sie traurig und wütend, dass die zukünftigen Schwiegereltern ihres Sohnes so schlecht reagiert hatten. Als sie sich auf den Weg zu Jack machten, bemerkte Steve ein Kindheitsfoto von Eliza.

Werbung

Er zeigte Janet das Foto. Sie hob überrascht die Augenbrauen und wandte sich mit einer Frage an ihren Mann. Steve nickte. Er griff in seinen Mantel, holte eine Visitenkarte heraus und steckte sie in den Fotorahmen.

Dann kam Jack und stellte sich vor seine Eltern. "Wir gehen", unterschrieb er.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Eliza, Jack, Steve und Janet gingen zu Jacks Stadthaus. Dreißig Minuten später standen Mike und Elizas Mama, Carla, vor der Tür.

"Es tut mir sehr leid, was ich gesagt habe", sagte Mike. "Bitte, können wir reinkommen und reden?"

Die Familien versammelten sich um den Tisch. Mike räusperte sich und sah alle Anwesenden an. Mit Steve hielt er lange Zeit Augenkontakt.

"Ich habe einiges zu erklären", sagte Mike. "Meine Familie war nicht immer reich. Als Eliza geboren wurde, hatten wir kaum einen Cent zur Verfügung. Als die Ärzte uns sagten, dass sie einen Muskel-Skelett-Defekt hat, wussten Carla und ich, dass wir uns die medizinischen Kosten für sie niemals leisten könnten."

Werbung

"Was?" Eliza starrte Mike an. "Das habt ihr mir nie gesagt."

"Wir wollten nicht, dass du dich anders fühlst, und das war auch nicht wichtig, denn wir haben einen anderen Weg gefunden, dir die nötige Hilfe zukommen zu lassen. Wir haben von einer Heilerin gehört, die Akupressur und pflanzliche Heilmittel verwendet hat, um andere Kinder mit demselben Problem zu behandeln."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Dieser Mann war nicht zertifiziert; er lernte diese Techniken von seinem Vater und verwendete sie, um Menschen zu helfen, die sich keine teuren medizinischen Behandlungen leisten konnten. Sein Name war..."

Mike zog eine Visitenkarte aus seiner Jackentasche und legte sie auf den Tisch. Eliza beugte sich vor, um sie zu lesen, aber Jack hatte die Identität des Mannes, über den Mike sprach, bereits erraten.

"Das ist mein Vater." Er drehte sich um und berührte den Ellbogen seines Vaters. "Du hast Eliza geheilt, als sie noch ein Kind war?", unterschrieb er.

Steve nickte. "Sie war noch sehr jung und hat gut auf meine Behandlungen reagiert", unterschrieb er.

Werbung

"Dein Vater ist ein Heiler?" Eliza gluckste. "Es scheint, als würden die Überraschungen in meiner neuen Familie nie enden." Sie drehte sich zu Steve um und legte ihre Hand auf seine. "Danke, dass du mich geheilt hast."

Steve unterschrieb eine Antwort, und Jack übersetzte: "Du brauchst dich nicht zu bedanken, wenn ich sehe, dass du zu einem so freundlichen und toleranten Menschen herangewachsen bist."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Die Familien versöhnten sich miteinander und kehrten für die Hochzeit in Elizas Elternhaus zurück. Für die Hochzeit war im Garten ein schöner Blumenbogen errichtet worden. Danach zogen die Gäste für den Empfang in ein Festzelt in der Nähe des Sommerhauses.

Jack fütterte Eliza mit dem obersten Stück der französischen Hochzeitstorte, dann erhob sich Mike, um einen Toast auszusprechen.

"Es ist immer ein wunderbarer Tag, wenn zwei junge Menschen, die so gut zueinander passen, den Bund fürs Leben schließen", sagte Mike. "Um diesen Anlass zu feiern, habe ich beschlossen, einen Wohltätigkeitsfonds zu gründen, der Kindern mit Geburtsfehlern hilft.

Werbung

Mike machte eine Geste in Richtung seines Geschäftspartners. "Todd hat bereits zugestimmt, einen Teil meiner Anteile zu kaufen, um dieses Projekt in Gang zu bringen. Außerdem werde ich die erste Spende machen: Einhunderttausend Dollar."

Die Gäste unterhielten sich angeregt, und viele applaudierten Mike. Aber es gab noch eine Sache, die Mike sagen wollte.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Ich möchte auch ankündigen, dass meine Tochter und ihr Mann ihr Hochzeitsgeschenk in der Innenstadt finden werden. Ich hoffe, dass dieser vielversprechende junge Geschäftsmann das Lokal in eine erfolgreiche Bar verwandeln wird, in der wir alle zusammenkommen und uns amüsieren können."

Eliza und Jack drehten sich mit einem schuldbewussten Lächeln zueinander.

"Ich wusste, dass wir etwas vergessen haben", sagte Eliza. "Er denkt immer noch, dass du Miteigentümer der Bar bist."

Jack legte seinen Arm um ihre Taille. "Wir werden es ihm sagen, sobald der Empfang vorbei ist." Er reichte ihr seinen kleinen Finger. "Einverstanden?"

Werbung

Eliza hakte ihren kleinen Finger in seinen ein. "Einverstanden. Und danach keine Lügen und kein Weglassen der Wahrheit mehr, ja?"

"Genau." Jack drückte Eliza einen Kuss auf die Stirn.

"Zwischen uns und unserer Familie soll es nie wieder etwas anderes geben als absolute Ehrlichkeit."

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Sei immer vollkommen ehrlich zu den Menschen, die dir am nächsten stehen. Jack hätte Eliza so viel Vertrauen schenken sollen, dass er ihr schon lange vor ihrem Hochzeitstag von seiner familiären Situation erzählt hätte. Das Verschweigen dieser Information hat Eliza einen unnötigen Schock versetzt.
  • Verurteile Menschen nicht dafür, dass sie anders sind. Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund und in unterschiedlichen Lebenssituationen sollten zusammenkommen und ihre Unterschiede feiern können und sich nicht aufgrund von Umständen, die sie nicht beeinflussen können, aus der Gesellschaft ausgeschlossen fühlen.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Vielleicht erhellt sie ihren Tag und inspiriert sie.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, wird dir vielleicht auch diese gefallen, in der es um einen Mann geht, der seine Schwiegermutter rausschmeißt und sie dann auf die am wenigsten erwartete Weise wiedertrifft.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Werbung
info

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.

Ähnliche Neuigkeiten

Einsamer Vater wirft schwangere Tochter raus, 38 Jahre später besucht ihr Sohn ihn im Pflegeheim - Story des Tages

19. Februar 2023

Teenager weigert sich, die Feiertage mit der Familie zu verbringen, bis der Krankenwagen seinen Vater an Weihnachten abtransportiert - Story des Tages

24. Januar 2023

Mann wirft ältere Schwiegermutter raus, sie kommt am nächsten Tag im Auto seines Chefs zurück – Karma-Story

20. Februar 2023

Mit 41 erfährt der arme Mann, dass er eine 6-jährige Schwester hat, mit 55 macht sie ihn zum Millionär - Story des Tages

09. März 2023

Frau informiert die Familie ihres Verlobten, dass sie schwanger ist: "Er ist unfruchtbar!" Sagt seine Mama - Story des Tages

18. März 2023

Alte Dame, die ihren eigenen Sohn nicht erkennen kann, weint, als ein Mann auftaucht, den sie seit 63 Jahren nicht mehr gesehen hat – Story des Tages

09. Januar 2023

Reinigungskraft von Vergnügungspark rettet verlorenen Jungen, sein reicher Vater macht ihr innerhalb einer Woche einen Heiratsantrag - Story des Tages

10. Februar 2023

Mann bemerkt, dass sein Hund den ganzen Tag in die Kanalisation starrt, hört plötzlich Kinderschreie aus dem Inneren - Story des Tages

15. März 2023

Pilot findet verlassenes Baby am Flughafen und adoptiert es, 20 Jahre später kehrt die biologische Mutter zurück – Story des Tages

12. Januar 2023

Kinder finden eine Bärenhöhle im Wald und hören eine weibliche Stimme aus dem Inneren - Story des Tages

27. März 2023

Mutiger Junge rettet Zwillinge vor einem Hurrikan und nimmt sie mit nach Hause, wo ihre Mama an ihrem dritten Geburtstag auftaucht - Story des Tages

04. Dezember 2022

'Das ist der Gipfel!' Vater ist entsetzt, als er sieht, wie seine Kinder unhöflich zum Tankwart sind - Story des Tages

11. März 2023

Einen Tag nachdem mein Verlobter von unserer Hochzeit verschwunden war, sah ich ihn im Büro meines Vaters Papiere unterschreiben - Story des Tages

24. Dezember 2022

15-jähriger Sohn stürmt in das Haus von Mamas Freund, nachdem sie weinend nach Hause gekommen ist - Story des Tages

03. März 2023

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2023 AmoMama Media Limited