logo
Hotelgebäude | Quelle: Shutterstock
Hotelgebäude | Quelle: Shutterstock

Mutter ertappt Schwiegersohn mit einer anderen jungen Frau und folgt den beiden ins Luxushotel - Story des Tages

Maren Zimmermann
02. Apr. 2023
18:00

Sarah dachte, sie führe die perfekte Ehe mit ihrem Mann David. Als ihre Mutter Margaret jedoch eine Veränderung im Verhalten ihres Schwiegersohns bemerkte, brachte ihre Neugierde einige beunruhigende Wahrheiten ans Licht.

Werbung

Margaret stand bei der Hochzeit am Haupttisch. Sie hatte keine Rede oder ähnliches geschrieben. Sie wollte einfach von Herzen sprechen. Ihre Tochter Sarah heiratete David, und alles auf der Welt schien perfekt zu sein.

Ihr Herz schmolz dahin, als sie ihre Tochter sah, die von einem Ohr zum anderen lächelte, während sie liebevoll die Hand ihres neuen Mannes hielt. Nach all den Jahren, die sie damit verbracht hatte, Sarah aufzuziehen, war sie nun erwachsen und mit dem Mann ihrer Träume verheiratet.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

"Du weißt, dass mein verstorbener Mann und ich immer auf einen Sohn gehofft hatten, aber wir haben nie einen bekommen. Sarah war unser einziges Kind. Unser kleines Wunder. Und jetzt, durch unser kostbares Wunder, habe ich mit David einen Sohn. Gott ist wirklich gut zu unserer Familie gewesen. David, bitte kümmere dich um unser Wunder und sei weiterhin das Wunder, für das wir dich halten. Salud!" schloss Margaret und hob ein Glas, um darauf anzustoßen.

Werbung

"Ohrringe? Nein, ich habe nichts von David erhalten. Sie müssen alt sein", antwortete Sarah, nachdem Margaret nach den Ohrringen gefragt hatte.

Die Monate vergingen und das frisch verheiratete Paar schien auf dem besten Weg in eine schöne und vielversprechende Zukunft zu sein. Doch dann bemerkte Margaret eine Veränderung an ihrem Schwiegersohn. David war distanziert und abwesend geworden. Sie hatte ihn sogar schon bei ein paar Lügen ertappt. David fing an, oft lange zu arbeiten, aber wenn Margaret ihn nach seinem Aufenthaltsort fragte, stimmte seine Geschichte manchmal nicht mit dem überein, was er seiner Tochter erzählt hatte.

Sarah gegenüber sagte er, er sei mit einem Kunden zum Abendessen verabredet, während er Margaret gegenüber erklärte, dass er später als sonst im Büro übernachten musste. Nachdem sie die gegenteiligen Geschichten ihrer Tochter bestätigt hatte, wurde Margaret sehr misstrauisch.

Sie versuchte, nicht zu viel darüber nachzudenken. Schließlich war es die Ehe ihrer Tochter, und Margaret konnte die Dynamik ihrer Beziehung nie ganz verstehen. Aber Margaret sah David oft, und ihre Familie war so eng miteinander verbunden, wie sie es waren. Ihre mütterliche Intuition sagte ihr, dass etwas nicht stimmte.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Werbung

Eines Tages kam Margaret zu Sarahs Haus, um bei der Hausarbeit zu helfen, wie sie es oft tat. Sarah und David hatten beide einen Vollzeitjob, also half Margaret gelegentlich im Haus mit.

Als sie einmal Davids Hose durchsuchte, bevor sie die Wäsche wusch, fand sie eine Quittung für teure Ohrringe. "Oh wow! Meine Tochter ist wirklich eine besondere Frau. Gut gemacht, David", sagte Margaret zu sich selbst.

Margaret erwartete, dass ihre Tochter es ihr sagen würde, wenn Sarah ihr die Ohrringe endlich geben würde. Sie wollte unbedingt sehen, wie sie aussahen, nachdem sie gesehen hatte, wie teuer sie waren. Sie und ihre Tochter lebten für diese Art von Gesprächen.

"Ohrringe? Nein, ich habe nichts von David erhalten. Die müssen schon alt sein", antwortete Sarah, nachdem Margaret nach den Ohrringen gefragt hatte. Es war schon eine Weile her, dass sie die Wäsche gewaschen hatte, und sie hätte gedacht, dass David ihr die Ohrringe inzwischen geschenkt hätte. Margaret sagte sich einfach, dass David sie für einen besonderen Anlass aufheben würde und beließ es dabei.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Werbung

Margarets Verdacht erreichte jedoch einen Höhepunkt, als sie, nachdem sie Davids Wäsche gewaschen hatte, das Parfüm einer Frau auf einem seiner Hemden entdeckte. Sie zögerte nicht, ihre Tochter zu informieren.

"Ich will dich nicht paranoid machen, Sarah. Ich möchte nur, dass du vorsichtig bist. Ich mache mir Sorgen um David", sagte Margaret.

"David betrügt mich nicht, Mama", entgegnete Sarah.

"Das habe ich nie gesagt", erwiderte Margaret.

"Aber du hast es angedeutet! Ich will nicht mehr darüber reden", schloss Sarah.

Da Margaret den Wunsch ihrer Tochter befolgte, ließ sie die Sache auf sich beruhen.

Doch einige Zeit später fuhr Margaret in eine andere Stadt in den Urlaub. Als sie in einem Café saß, ihren Kaffee trank und ein Buch las, sah sie etwas, auf das sie nicht vorbereitet war. Sie sah David mit einer jungen Frau in ihrer Nähe vorbeigehen. Margaret spürte sofort, wie sich ein Knoten in ihrem Magen bildete und begann, ihnen zu folgen.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Werbung

Margaret folgte David und der jungen Frau zu einem Luxushotel, demselben Hotel, in dem auch Margaret wohnte. Sie beobachtete, wie sie gemeinsam eintraten, und der Knoten in ihrem Magen wurde immer fester. Margaret zögerte vor dem Hotel und überlegte, ob sie hineingehen und die beiden zur Rede stellen sollte oder nicht. Sie entschied sich, hineinzugehen und zu sehen, was los ist.

Als Margaret hineinging, sah sie David und die junge Frau an einem Tisch im Hotelrestaurant sitzen, lachend und fröhlich plaudernd. Sie fühlte sich unwohl, aber sie zwang sich, auf die beiden zuzugehen.

"David! Wer ist das? Ich weiß nämlich ganz genau, dass das nicht meine Tochter ist! Deine Frau!" bellte Margaret ohne Gewissensbisse.

"Margaret? Was machst du denn hier?" fragte David verwirrt.

"Das sollte ich dich fragen!" erwiderte Margaret und hob misstrauisch eine Augenbraue.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Werbung

"Ich glaube, hier gibt es ein kleines Missverständnis. Margaret, das ist meine Arbeitskollegin Emily", sagte David und wies mit einer kühlen Handbewegung auf die Frau. "Emily, das ist meine Schwiegermutter Margaret", schloss David.

Margaret fühlte sich peinlich berührt. "Deine Kollegin?" wiederholte Margaret.

"Ja, sie ist meine Sekretärin. Sie war meine rechte Hand, als wir an dem lokalen Wirtschaftsgipfel in der Stadt teilnahmen", fügte David hinzu.

Margaret war es furchtbar peinlich, dass sie voreilige Schlüsse gezogen hatte und entschuldigte sich bei den beiden. Sie ließ sie zum Essen allein und ging in ihr Zimmer. Sie rief sogar Sarah an und erzählte ihr alles, was passiert war, und entschuldigte sich bei ihrer Tochter dafür, dass sie ihre Ehe belastet hatte.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Werbung

"Ich verstehe dich, Mama. Es ist leicht, voreilige Schlüsse zu ziehen, wenn es um die Menschen geht, die wir lieben. Alles, was du tust, geschieht aus einer guten Absicht heraus. Du musst nur ein bisschen mehr Vertrauen haben. Nicht nur in Bezug auf David, sondern auch in Bezug auf meine eigenen Fähigkeiten in meiner Ehe", schloss Sarah.

"Du weißt offensichtlich nicht, wen du da versuchst. Ich werde dich ruinieren..."

Als Margaret später am Abend zum Abendessen in die Lobby ging, sah sie David und Emily wieder zusammen in der Hotellobby. Diesmal bemerkte sie jedoch, dass Emily in Davids Nähe nervös und unbehaglich wirkte. Margaret näherte sich diskret und hielt sich bedeckt.

"Nein, wir werden nicht noch eine Nacht bleiben. Wir werden das Hotel wechseln! Bitte stornieren Sie jetzt unsere Buchung. Unser Taxi ist gleich da", schnauzte David frustriert.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Werbung

Margaret fand das sehr verdächtig. Sie beschloss, die Sache weiter zu untersuchen und ihnen zu folgen. Irgendetwas ging zwischen den beiden vor, und Margaret war jetzt mehr denn je entschlossen, der Sache auf den Grund zu gehen.

Margaret folgte dem Taxi von David und Emily, bis es schließlich an einer Ampel hielt. Margarets Taxi hielt daneben an. Die Fenster waren offen, so dass Margaret jedes Wort aus dem Auto hören konnte.

"Du musst dir keine Sorgen um meine Frau machen! Aber ich verspreche dir, Emily, wenn du dich entscheidest, mit mir Schluss zu machen, bist du gefeuert. Du bist deinen Job los, hörst du?! Du weißt offensichtlich nicht, wen du da versuchst. Ich werde dich ruinieren und du wirst nie wieder eingestellt werden!" brüllte David. Margaret konnte nicht glauben, was sie da hörte. Eigentlich hatte sie schon genug gehört. Sie ließ ihr Fenster herunter.

Das Auto fuhr weiter, Margaret immer noch hinterher. Schließlich hielt es vor einem Hotel an. Emily weinte im Auto weiter. Währenddessen holte der Taxifahrer den Koffer aus dem Kofferraum, während David den Portier rief und darum bat, die Sachen ins Hotel zu bringen. Doch plötzlich hörte David eine vertraute Stimme hinter sich:

"Lass mich dir helfen, mein Sohn!"

Werbung

David drehte sich um und sah seine Schwiegermutter, die ihm direkt in die Augen sah. "Du und ich müssen reden", sagte Margaret ruhig.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Margaret verlangte, dass er Emily ihren Weg gehen ließ. Wie ihre Tochter Sarah war auch Emily ein Opfer von Davids manipulativen Tendenzen. David versuchte, sich aus der Situation herauszulügen, aber Emily kam mit der Wahrheit heraus. David blieb bei seiner Geschichte und bestand darauf, dass Emily schuld war.

"Hör zu, es ist nicht so, wie es scheint. Emily ist eine Lügnerin! Bitte sag es Sarah nicht. Das würde alles ruinieren, was wir uns hart erarbeitet haben", flehte David. Doch Margaret war fest entschlossen. Sie ging mit Emily, in der Hoffnung, mehr über ihre und Davids Beziehung zu erfahren.

Werbung

Als Margaret und Emily weggingen, bekam Emily eine Panikattacke. Sie saß auf dem Bürgersteig und weinte, während Margaret versuchte, sie zu beruhigen. "Atme! Atme, Emily!" ermutigte Margaret die junge Frau und hielt ihr die Hand. Emily beruhigte sich schließlich.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

"Es tut mir leid, Ma'am. Ich will nur meinen Job nicht verlieren. Ich wollte ihn schon eine Weile verlassen, aber er hat mir immer gedroht, dass ich arbeitslos werde, wenn ich gehe. Ich wusste nicht, dass er verheiratet war. Als ich es herausfand, habe ich sofort versucht, ihn zu verlassen, aber er hat mich nicht gelassen. Bitte, das musst du mir glauben. Meine Eltern haben sich wegen der Geliebten meines Vaters scheiden lassen. Das würde ich keiner Familie antun", erklärte Emily.

Werbung

"Ist schon gut, Emily. Ich glaube dir", sagte Margaret.

Margaret rief ihre Tochter Sarah an und erzählte ihr alles, was auf der Reise passiert war. Sarah war schockiert und untröstlich, als sie von Davids missbräuchlichem Verhalten hörte. Sie weinte bitterlich, als Margaret Emily ans Telefon holte.

"Es ist wahr, Sarah. Es tut mir so leid. Ich habe das alles nicht gewollt", gestand Emily.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Ein paar Tage später traf sich Margaret mit ihrer Tochter und tröstete sie über die ganze Geschichte hinweg. Sarah machte einen Rückzieher und leugnete die ganze Sache.

"Und warum sollte ich dir oder dieser Frau glauben? Du hast meine Beziehung bei all deinen Verdächtigungen nie unterstützt", sagte Sarah unter Tränen.

Werbung

"Oh, mein Schatz. Du weißt, dass das nicht wahr ist. Ich habe mich am meisten für dich und David gefreut. Aber er hat seine Entscheidungen getroffen. Meine Aufgabe als deine Mutter ist es, auf dich aufzupassen, und das ist alles, was ich versuche zu tun. Diese junge Frau, Emily, ist nur ein weiteres Opfer in all dem", erklärte Margaret und zog Sarah in eine Umarmung. Sarah wehrte sich zunächst, gab aber schließlich nach und weinte an der Schulter ihrer Mutter.

Sarah ging nach Hause und war endlich bereit, ihren Mann zur Rede zu stellen. Als David an diesem Tag nach Hause kam, fand er seine gepackten Taschen im Wohnzimmer vor. Sarah saß in aller Ruhe am Esstisch und wartete auf seine Ankunft, während Davids Gepäck vor ihr stand.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

"Und dann? Was ist das?" fragte David verwirrt.

"Das ist der letzte Strohhalm, David. Ich weiß das mit Emily. Meine Anwältin kümmert sich bereits um die Scheidungspapiere. Sie wird sich mit dir in Verbindung setzen. Glückwunsch, jetzt kannst du tun, was du willst. Ich will, dass du weg bist, wenn ich zurückkomme", sagte Sarah lässig, als sie zur Tür hinausging.

"Sarah! Bitte! Ich kann es erklären! Sie lügt! Du kannst ihr nicht trauen", rief David, als sie hinausging.

Margaret stand Sarah bei jedem Schritt der Scheidung zur Seite. Es war nicht leicht, aber mit Margarets Unterstützung hat sie es geschafft.

Im Laufe der Zeit wurden Emily und Sarah sogar Freunde. Sie standen sich sogar so nahe, dass sie wie Schwestern wurden. Eines Tages, als Sarah ein Café verließ, war sie überrascht, David auf der Straße fegen zu sehen.

"David?", sagte sie schockiert.

"Sarah?" David antwortete verlegen.

"Komisch, dich hier zu sehen. Ich hoffe, alles ist in Ordnung", sagte Sarah beiläufig.

"Nein, nichts ist in Ordnung, Sarah! Ich habe meinen Job wegen dieser Frau, Emily, verloren! Sie hat mich verführt und mich reingelegt, Sarah! Das musst du mir glauben! Es tut mir alles leid. Aber du hast ja keine Ahnung, was für ein Mensch sie ist", erklärte David und log nach Strich und Faden.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Plötzlich kam Emily aus dem Cafe. "Tut mir leid, ich musste nur schnell die Toilette verwenden", sagte Emily zu Sarah, als sie aufblickte und sie mit David sah. David war völlig verblüfft.

"Kein Problem. Ich habe mich nur mit David hier unterhalten. Er hat wieder versucht, mich anzulügen. Als ob ich nicht von dem Fall der sexuellen Belästigung wüsste, der ihn seinen Job gekostet hat, nachdem du ihn bei der Personalabteilung wegen Erpressung angezeigt hast", erklärte Sarah.

"Oh ... wie schade", fügte Emily hinzu.

"Du liegst wieder einmal völlig falsch, David. Ich weiß sehr wohl, was für ein Mensch sie ist. Mir ist nur klar geworden, was für ein Mensch du bist. Mach's gut, David", erwiderte Sarah, bevor sie mit Emily wegging. David war sprachlos, als er sah, wie die beiden Frauen zusammen weggingen.

Werbung

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Schätze, was du hast. David schätzte seine wunderbare Frau nicht, hielt sie für selbstverständlich und betrog sie. Seine Handlungen sollten sich später in mehr als einer Hinsicht rächen.
  • Alles, was in der Dunkelheit getan wird, kommt bald ans Licht. David dachte, er könne seine Untreue verbergen, aber sie wurde schließlich aufgedeckt.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Vielleicht erhellt sie ihren Tag und inspiriert sie.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die über einen anderen Familienvater, der von seinem eigenen Sohn verdächtigt wird, ihn mit seiner Nachbarin zu betrügen, aber die Wahrheit war weit von dem entfernt, was er vermutete.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

3 herzzerreißende Geschichten über verschwundene Menschen, bei denen die Wahrheit plötzlich aufgedeckt wurde

20. Mai 2024

Mann gewinnt Millionen in der Lotterie und schenkt das ganze Geld seiner Ex-Frau - seine Freundin plant Rache

12. Mai 2024

Ich habe eine Puppe für meine Nichte gemacht, aber meine Schwägerin hat sie in den Papierkorb geworfen

07. Juni 2024

Mann wirft Bruder raus, nachdem dieser seine Kinder zu seiner Hochzeit mitgebracht hat - Story des Tages

21. April 2024

5 Geschichten, wie Menschen zu Detektiven werden mussten, um die schockierende Wahrheit über ihre Lieben zu erfahren

25. April 2024

Mein Mann hat die Erziehung aufgegeben, weil ich alles kritisiert habe, was er mit dem Baby gemacht hat

22. Juni 2024

Ich dachte, ich hätte meiner Schwiegermutter eine Lektion erteilt, aber sie hat mich überlistet, nachdem sie ihr Portemonnaie beim Abendessen im Restaurant "vergessen" hatte

13. Mai 2024

Mein Ehemann, der der Grund dafür ist, dass ich keine Kinder bekommen kann, hat mich betrogen - ich war untröstlich und habe mich im Stillen gerächt

07. Mai 2024

Meine Frau begann, sich von mir und meiner Tochter zu entfernen - eines Tages ließ sie diesen Umschlag zurück und verschwand

26. Mai 2024

Meine Großeltern mochten meine Verlobte wegen ihrer Hautfarbe nicht und weigerten sich, uns ihren Segen zu geben - ihre Reaktion schockierte mich

10. Juni 2024

Mein Nachbar hat die Polizei gerufen, weil ich "herumgestampft" habe - wie meine Tochter reagiert hat, hat mich zum Weinen gebracht

08. Juli 2024

Meine Tochter hörte auf zu sprechen, als meine Mutter anfing, auf sie aufzupassen - meine Frau und ich fanden ihre Zeichnung, die die Schwiegermutter entlarvte

20. März 2024

Die Trauzeugin meiner Schwester machte sich auf ihrer Hochzeit öffentlich über mich lustig - meine Schwester wies sie plötzlich in ihre Schranken

08. Juli 2024

Ich war zutiefst schockiert, als ich zur Krippe eilte, um meine geliebte Enkelin abzuholen

21. Mai 2024