logo
Junge hält Brief an den Weihnachtsmann, während er aus dem Fenster schaut | Quelle: Getty Images
Junge hält Brief an den Weihnachtsmann, während er aus dem Fenster schaut | Quelle: Getty Images

Eltern lesen Sohns Brief an den Weihnachtsmann und kündigen am nächsten Tag ihre Arbeit – Story des Tages

Ankita Gulati
02. Feb. 2023
14:00

Als Erics Eltern beschließen, seinen Brief an den Weihnachtsmann zu lesen, damit sie ihm kaufen können, was er sich zu Weihnachten wünscht, finden sie stattdessen eine Nachricht, die ihnen das Herz bricht.

Werbung

"Mama", zupfte Eric sanft am Ärmel seiner Mutter.

"Ja, Tina, ich habe es gestern aktualisiert." Erics Mutter drehte sich kurz zu Eric um und bedeutete ihm mit einer Handbewegung zu warten, bevor sie auf ihr Telefon zeigte.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Eric seufzte und ging weg. Er war acht Jahre alt und groß genug, um zu wissen, dass er lange warten würde, wenn seine Mutter anfing, mit ihren Kollegen zu sprechen.

Er kehrte ins Wohnzimmer zurück. Er und Papa hatten sich einen Zeichentrickfilm angesehen, aber Papa war jetzt auch mit seinem Handy beschäftigt!

"He, Eric, entschuldige die Unterbrechung, aber ich muss schnell auf diese Nachricht antworten." Erics Vater warf ihm ein kurzes Lächeln zu, während er auf den Bildschirm seines Telefons tippte.

"Okay, aber darf ich…"

"Ich habe dir gesagt, dass ich eine Nachricht beantworte, Eric. Warte mal."

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Eric rollte sich auf der Couch zusammen. Es war fast Zeit, zum Spielplatz zu gehen. Er hatte den ganzen Tag darauf gewartet, dass seine Eltern nach Hause kamen, und er wollte nicht länger warten!

Werbung

"Eric?" Mama betrat das Zimmer mit einem Stirnrunzeln. "Es tut mir leid, Schatz, aber ich kann heute nicht mit dir auf den Spielplatz gehen. Es gab eine große Verwechslung bei der Arbeit, die ich in Ordnung bringen muss, aber du kannst trotzdem mit deinem Papa gehen."

"Eigentlich habe ich auch noch etwas Wichtiges beruflich zu erledigen." Erics Vater saß neben ihm auf der Couch. "Es tut mir leid, Kleiner, aber wir können immer noch morgen gehen."

"Aber das sagst du immer, und es passiert nie!" Eric sprang von der Couch.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Es tut mir leid, Eric, aber wir müssen daran arbeiten, genug Geld zu verdienen, um ein glückliches Leben zu führen. Du verstehst das", sagte Erics Vater.

Eric verschränkte die Arme. Es war immer Geld und immer Arbeit. Er verstand, dass sie Geld brauchten, um Dinge zu kaufen, aber nichts davon hatte ihn jemals so glücklich gemacht wie bei seinen Eltern zu sein.

Auf Erics Wunschliste stand nur eine Sache, die seine Eltern zu Tränen rührte.

Tränen traten in seine Augen. Alles, was er wollte, war mit Mama und Papa auf den Spielplatz zu gehen, aber sie wollten immer nur arbeiten.

Werbung

"Wir werden es dieses Wochenende wiedergutmachen." Mama legte ihm eine Hand auf die Schulter und hockte sich neben ihn. "Der Weihnachtsmann wird das Einkaufszentrum besuchen, um Briefe von allen Kindern zu sammeln. Möchtest du ihn besuchen?"

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

Eric warf Mama einen Blick zu. Er war sich nicht sicher, ob er noch an den Weihnachtsmann glaubte, aber er wollte bei Mama und Papa sein. Er nickte mit dem Kopf.

"Toll!", grinste Mama ihn an. "Du fängst besser an, darüber nachzudenken, was dir der Weihnachtsmann zu Weihnachten bringen soll."

Eric verbrachte die nächsten Tage damit, an seinem Brief an den Weihnachtsmann zu arbeiten. Abends nach dem Abendessen besprach er mit seinen Eltern, was er auf seine Liste setzen würde, es sei denn, sie waren mit der Arbeit beschäftigt.

Am Samstagmorgen wachte er aufgeregt auf, um ins Einkaufszentrum zu gehen und den Weihnachtsmann zu sehen. Er betrat die Küche, wo er erwartet hatte, dass seine Eltern Kaffee kochten, aber stattdessen war Oma Annie da.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

"Hallo, Eric", lächelte Oma ihn an, "deine Mama und dein Papa mussten heute zur Arbeit gehen, also haben sie mich gebeten, auf dich aufzupassen. Ich habe gehört, wir machen einen wichtigen Auftrag, um deinen Brief beim Weihnachtsmann im Einkaufszentrum abzugeben!"

Werbung

"Nein, ich will nicht mehr gehen", wandte sich Eric ab.

"Aber woher soll der Weihnachtsmann wissen, was er dir zu Weihnachten schenken soll?"

Eric wischte sich die Tränen aus den Augen. Es gab nur eine Sache, die er sich zu Weihnachten wünschte.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Am späten Abend kamen Erics Eltern nach Hause und bedankten sich bei Oma Annie, dass sie sich so kurzfristig um Eric gekümmert hatte.

"Ich kümmere mich immer gerne um meinen Enkel", antwortete Annie, "aber er hat den größten Teil des Tages eingesperrt in seinem Zimmer verbracht. Er wollte nicht ins Einkaufszentrum gehen, um den Weihnachtsmann zu sehen."

"Hat er nicht? Aber er war so aufgeregt darüber." Erics Mutter runzelte die Stirn.

"Ich glaube, er war aufgeregt, den Tag mit euch beiden zu verbringen." Annie streckte die Hand aus, um Erics Mutter die Hand zu tätscheln. "Ich weiß, dass ihr beide sehr hart arbeiten müsst, aber es ist wichtig, sich Zeit für eure Kinder zu nehmen."

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Erics Mutter und Vater sahen sich an und fühlten sich beide schuldig.

Nachdem Oma Annie gegangen war, gingen Erics Mutter und Vater in sein Zimmer. Eric schlief bereits, mit Tränenspuren auf seinen weichen Wangen. Seine Mutter beugte sich vor, ihn auf die Stirn zu küssen, und bemerkte einen Brief an den Weihnachtsmann in seiner Hand.

Werbung

Sie nahm den Brief und bedeutete Erics Vater, ihr zu folgen.

"Lass uns den Brief lesen", flüsterte sie Erics Vater zu, "dann können wir dafür sorgen, Eric die Geschenke zu kaufen, die er sich zu Weihnachten wünscht."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

"Das ist eine tolle Idee", grinste Erics Vater.

Sie saßen zusammen auf der Couch und entfalteten die Zeitung. Auf Erics Wunschliste stand nur eine Sache, die seine Eltern zu Tränen rührte.

"Lieber Weihnachtsmann, kannst du bitte meiner Mutter und meinem Vater viel Geld geben, damit sie mehr Zeit mit mir verbringen können, anstatt die ganze Zeit zu arbeiten. Ich vermisse sie so sehr."

Erics Mutter sah ihrem Mann in die Augen. "Jim, was können wir tun? Ich kann den Gedanken nicht ertragen, dass unsere Arbeit Eric so unglücklich macht, aber wir können auch nicht einfach aufhören."

Werbung

"Das können wir, Shania." Jim nahm die Hände seiner Frau in seine. "Ich habe ein Stellenangebot von einer konkurrierenden Marketingfirma bekommen."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Shania runzelte die Stirn. "Warum hast du nichts gesagt?"

"Ich habe darauf gewartet, mit dir darüber zu sprechen, aber jetzt denke ich, dass dieser Job das Beste für unsere Familie ist, wenn ich ihn nehme." Jim beugte sich näher. "Die Arbeitszeiten sind besser und das Gehalt auch. Ich verdiene genug Geld, damit du auch kündigen und dir einen besseren Job suchen kannst."

"Bist du sicher?"

Jim nickte. "Ich zeige dir die E-Mails, die ich von ihnen erhalten habe. Wir haben vereinbart, Eric die Geschenke zu geben, die er auf dieser Liste gebeten hat, und dieser Job wird es uns ermöglichen, das zu tun."

Werbung

Shania beugte sich vor, ihren Mann zu umarmen, ihre Tränen der Traurigkeit wurden durch Freudentränen ersetzt.

Am nächsten Tag kündigten beide Eltern von Eric ihre Jobs. Sie verbrachten jeden Tag der Weihnachtsferien damit, mit Eric zu spielen, spazieren zu gehen und Eric auf den Spielplatz zu bringen.

Eric war so glücklich wie seit langem nicht mehr. Er konnte nicht glauben, dass sein Weihnachtswunsch in Erfüllung gegangen war.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Als seine Eltern neue Jobs antraten, machte sich Eric Sorgen, dass alles wieder so werden würde, wie es vorher war, aber sie zerstreuten seine Ängste bald.

Jeden Abend legen Erics Eltern ihre Handys weg, um Zeit mit ihrem Sohn zu verbringen. Sie sagten nie ihre Wochenendpläne ab, um wieder mit Eric auszugehen, und er wuchs mit dem Wissen auf, dass seine Eltern immer für ihn da sein würden.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Kinder müssen Zeit mit ihren Eltern verbringen. Es kann eine Herausforderung sein, Arbeit und Familienleben unter einen Hut zu bringen, aber es ist wichtig, der Zeit mit Kindern Priorität einzuräumen.
  • Alle Eltern machen Fehler. Erziehung ist schwierig, und niemand kann es erwarten, es perfekt zu machen.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch diese Geschichte über eine Mutter, die entdeckt, dass ihr Sohn jedes Mal weint, wenn das Kindermädchen ihn von Kindergarten abholt, und beschließt, ihnen zu folgen.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Kinobesitzer öffnet Türen, damit Obdachlose sich nachts warm halten können, und trifft dort seinen Sohn, der ihn einst verlassen hat - Story des Tages

13. Januar 2023

Alleinerziehende Mutter stirbt bei Autounfall mit ältestem Sohn; überlebende Kinder treffen Vater zum ersten Mal bei der Beerdigung – Story des Tages

23. November 2022

Der 6-jährige Joe bekam eine Spielzeugeisenbahn zu Weihnachten und erfuhr mit 71 Jahren, dass sie ihn reich machen konnte - Story von damals

19. Januar 2023

Reicher Mann sucht seinen 12-jährigen Sohn, betritt verlassenes Haus und sieht seinen Jungen mit Baby im Arm - Story des Tages

15. Januar 2023

Am Hochzeitstag erfährt Bräutigam, dass seine Frau den Namen seiner Pflegemutter von der Gästeliste gestrichen hat - Story des Tages

26. Januar 2023

Sohn spricht seit 7 Jahren nur per Videoanruf mit Mutter, sieht verlassenes Haus, als er endlich zu Besuch kommt – Story des Tages

18. Januar 2023

Es hat 8 Jahre gedauert, bis ich das Haus von einem alten Foto gefunden habe, das ich anonym geerbt habe - Meine Story

29. Januar 2023

Ein Jahr nachdem Mann Geburtstag des Vaters verpasst und nur Geschenk geschickt hatte, sieht er unberührtes Geschenk auf Veranda - Story des Tages

19. November 2022

Kindern wird gesagt: "Eure Mutter ist nicht mehr hier", während sie ihre Mutter zum ersten Mal im Pflegeheim besuchen — Story des Tages

05. Dezember 2022

Mann kümmert sich jahrelang um Haus seiner verstorbenen Mama, wie er versprochen hatte, und erfährt mit 60, dass er adoptiert wurde - Story des Tages

29. Oktober 2022

Junge veranstaltet Wohltätigkeitswettbewerb, um elektrischen Rollstuhl für kürzlich verwaisten behinderten Schulkameraden zu kaufen - Story des Tages

25. Januar 2023

Einen Tag nachdem mein Verlobter von unserer Hochzeit verschwunden war, sah ich ihn im Büro meines Vaters Papiere unterschreiben - Story des Tages

24. Dezember 2022

Sohn wirft Mutter zugunsten seiner Verlobten raus; kommt Jahre später arm und geschieden vor ihre Haustür – Story des Tages

04. Januar 2023

Teenager sammelt 95.000 Euro, um das Haus einer älteren Nachbarin zu restaurieren, ohne zu wissen, dass er es bereits besitzt – Story des Tages

27. Dezember 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2023 AmoMama Media Limited