logo
Verlassenes Haus. | Quelle: Flickr/666isMONEY (CC BY-SA 2.0)
Quelle: Verlassenes Haus. | Quelle: Flickr/666isMONEY (CC BY-SA 2.0)

Sohn spricht seit 7 Jahren nur per Videoanruf mit Mutter, sieht verlassenes Haus, als er endlich zu Besuch kommt – Story des Tages

Ankita Gulati
18. Jan. 2023
18:00

Eine Frau bekam endlich einen guten Job, als ihr Sohn das College verließ, und bezahlte seitdem alles, was er brauchte. Sieben Jahre vergingen und sie sprachen nur über einen Bildschirm, aber eines Tages kehrte er zurück und konnte nicht glauben, was passiert war.

Werbung

"Chris, mach dir um nichts Sorgen. Ich bezahle so viel ich kann. Was auch immer du brauchst, ruf mich an", sagte Olivia ihrem Sohn am Bahnhof. Er war auf dem Weg zum College nach Köln, und sie hatte endlich einen gut bezahlten Job ergattert.

Allerdings konnte sie sich die meiste Zeit seines Lebens bis dahin nicht viel leisten. Seine Geschenke waren immer aus zweiter Hand, da sie ihn alleine aufzog und nachts lernte. Es mangelte ihm nie an Nahrung oder Unterkunft, aber Olivia fühlte sich immer schuldig, weil sie ihm nicht die Dinge geben konnte, die seine Freunde hatten.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Sie bekam endlich ein anständiges Gehalt und war bereit, ihm alles zu geben, was er wollte.

"Danke, Mama", sagte Chris, umarmte sie und stieg in den Zug.

Er klopfte an die Tür. Keine Antwort. Er schaute durch das Fenster und konnte es nicht glauben. Es war nichts drin.

***

"Frau Fischer, Sie sollten zu Besuch kommen! Ich bin jetzt so riesig!", erzählte ihr Chris' Verlobte Rosalie über den Computerbildschirm.

Chris hatte sie in seiner elften Klasse kennengelernt, und sie standen beide kurz vor ihrem Abschluss. Rosalie fand jedoch heraus, dass sie schwanger war, und sie verlobten sich. Leider musste Olivia sie noch persönlich treffen, weil sie beide so hart lernten und Rosalie in ihrem Zustand nicht viel reisen konnte.

Werbung

In der Zwischenzeit konnte Olivia sie auch nicht besuchen, weil sie besonders hart arbeitete. Im Laufe der Jahre übernahm sie trotz ihres hervorragenden Gehalts immer mehr Stunden bei der Arbeit, weil sie Chris' College, seine Unterkunft, seine Ausgaben und ihre eigenen bezahlte. Sie lebte jedoch so sparsam wie möglich.

"Bald, Rosalie! Ich hoffe, wir sehen uns bald. Wenn ich einen freien Moment habe", nickte Olivia und schließlich erschien Chris auf dem Bildschirm. Er sagte Rosalie, er müsse mit seiner Mutter sprechen, und sie verließ den Raum.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Mama, ich wollte dich etwas fragen", begann Chris und kratzte sich am Hinterkopf, "da Rosalie und ich bald unseren Abschluss machen und ein Baby bekommen werden, habe ich mich gefragt, ob du mir bei einem Haus helfen könntest. Wir haben uns bereits eines angesehen. Es ist in Leverkusen, weil wir unmöglich in der Stadt leben könnten, aber es ist so wunderschön. Es erinnert mich an Zuhause."

Olivia starrte ihren Sohn eine Weile an und dachte angestrengt nach. "Nun, ich… weiß nicht", murmelte sie und dachte an ihre Ersparnisse und ihre harte Arbeit. Sie plante endlich den Ruhestand.

"Bitte", bettelte Chris und sprach über die Hauskosten und wie viel sie für eine Anzahlung benötigen würden. Er sagte auch, dass Rosalie nichts hatte, weil sie keine Familie hatte, die ihr helfen konnte.

Werbung

"Ok, Chris, ok. Ich denke, wir können uns etwas einfallen lassen", sagte Olivia schließlich. Sie müsste ihre gesamten Ersparnisse aufbrauchen und vielleicht noch sparsamer leben. Aber es war möglich.

"Danke! Danke, Mama! Ich weiß nicht, was ich ohne dich tun würde!", sagte Chris und weinte fast bei dem Videoanruf, und Olivia lächelte, weil sie wusste, dass es das alles wert war.

***

"Ich wünschte, ihr könntet dieses Weihnachten kommen", kommentierte Olivia vor ihrem Computer, wie sie es im Laufe der Jahre viele Male getan hatte. Ihr Sohn hatte ihr Haus vor sieben Jahren verlassen und war nicht in seine Heimatstadt Bremen zurückgekehrt. Alles, was sie taten, war ein Videochat. Sie vermisste das Leben ihrer Enkelin und hasste es. Aber alle waren beschäftigt.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Olivia arbeitete jetzt mehr denn je, weil sie ihrem Sohn immer noch oft half und ihre Ersparnisse ein zweites Mal aufgebraucht hatte, als er ein Unternehmen gründen wollte. Sie bat ihn nie um eine Gegenleistung, wünschte sich aber, sie würden ihn wenigstens besuchen, da sie es nicht konnte.

Werbung

"Das können wir nicht, Mama. Nicht dieses Jahr", sagte Chris kopfschüttelnd, "aber danke für die Geschenke, die du Mallory bereits geschickt hast. Sie liebt sie. Du bist eine tolle Oma."

"Stell sie auf den Bildschirm", bat Olivia sanft und beobachtete, wie sich ihre Enkelin danach sehnte, sie in ihren Armen zu halten.

***

Olivia wusste nicht, dass Chris endlich vorhatte, sie zu besuchen. Er konnte keine Flugtickets für Rosalie und Mallory kaufen, um mit ihm zu kommen, aber er freute sich endlich, seine Mutter zu sehen.

Sein Taxi hielt jedoch vor seinem Haus und Chris runzelte die Stirn. Es war 21 Uhr und das Licht war komplett aus. Chris sagte seinem Taxifahrer, er solle eine Sekunde warten und stieg aus. Die Verandamöbel waren verschwunden. Auch die Pflanzen, die ihre Mutter liebte, fehlten. Der Garten war überwuchert und sogar die Willkommensmatte fehlte.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Er klopfte an die Tür. Keine Antwort. Er schaute durch das Fenster und konnte es nicht glauben. Es war nichts drin. Ist Mama umgezogen? Warum hat sie es mir nicht gesagt? fragte er sich besorgt.

Werbung

"Chris? Bist du das?", fragte eine weibliche Stimme.

Er drehte sich um und sah Frau Torres, eine alte Frau, die ihr ganzes Leben lang nebenan gewohnt hatte. "Frau Torres. Hallo zusammen!"

"Was machst du hier, Junge?", fragte sie.

"Ich bin hier, um Mama zu sehen. Weißt du, wo sie ist?", fragte er stirnrunzelnd.

"Oh je. Ihre Mutter ist vor etwa zwei Jahren weggezogen. Sie hat das Haus verkauft, aber die neuen Besitzer sind erst vor ein paar Wochen eingezogen. Ich weiß nicht, wer jetzt einziehen wird", sagte Frau Torres und ihre Stirn runzelte sich, als sie weiterschwafelte.

Werbung

"Sie hat es mir nie erzählt", murmelte Chris, "weißt du wo sie ist?"

"Sicher, ich habe ihre Adresse aufgeschrieben. Komm mit", ging Frau Torres zu ihrem Haus und gab ihm einen Zettel.

Chris las die Adresse und runzelte die Stirn. Die Adresse verwies auf eine Seite der Stadt, die nicht besonders schön war. "Weißt du, warum sie dorthin gezogen ist?", fragte er die ältere Frau.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Nein, Schatz. Aber ich weiß, dass sie jetzt eine Mitbewohnerin hat," zuckte Frau Torres mit den Schultern und Chris war noch verblüffter.

Endlich stieg er wieder in sein Taxi und gab ihm die neue Adresse. Auf einer schlecht beleuchteten Straße erreichte er einen Apartmentkomplex mit heruntergekommenem Anstrich. Es war schrecklich. Außerdem betrat er schnell das Gebäude und ging leicht hinauf, weil es keine Sicherheit gab.

"Chris? Was machst du hier?", fragte Olivia schockiert, als sie die Tür öffnete.

"Mama! Was ist los? Warum hast du das Haus verkauft?", fragte Chris bestürzt und verwirrt.

Werbung

"Oh, Chris. Komm rein", seufzte sie und führte ihren Sohn in ihr winziges Wohnzimmer.

Olivia erklärte, dass sie, als er sie zum ersten Mal um Geld für das Haus bat, einige Ersparnisse hatte und sie erschöpfte, um ihm das Haus zu kaufen. Als Chris sie jedoch um Geld für sein Geschäft bat, hatte sie nichts gespart und beschloss, ihr Haus zu verkaufen und ihm fast den gesamten Gewinn zu geben.

Chris war schockiert über diese Nachricht und die Tatsache, dass er so ahnungslos gewesen war. So sorglos. So ein mieser Sohn. "Warum hast du nichts gesagt? Mama! Ich hätte das Geld nicht genommen, wenn ich das gewusst hätte", murmelte er atemlos.

Werbung

"Aber ich wollte, dass du Erfolg hast, Süße. Ich habe dir nicht so viel gegeben, als du jünger warst, ich habe einfach nicht…", versuchte sie zu erklären, aber Chris unterbrach sie.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Mama, du hast mir alles gegeben, was ich jemals brauchte. Ich habe nur gefragt, weil ich dachte, du hättest es. Ich hätte nicht fragen sollen. Es tut mir so leid. Es tut mir so leid, dass ich nicht nach dir gefragt habe. Es tut mir so leid, dass ich dich nicht besucht habe. Es tut mir so leid, dass du in diesem Teil der Stadt und mit einer Mitbewohnerin in deinem Alter leben musst, um Gottes willen!" entschuldigte sich Chris, als frustrierte Tränen aus seinen Augen kamen.

Olivia brach ebenfalls in Tränen aus und umarmte ihren Sohn innig, während Chris ihr so ​​viele Versprechungen machte. Er rief Rosalie an diesem Abend an, erklärte alles und sie waren sich einig, dass es an der Zeit war, Olivia näher zu sich zu bringen. Zum Glück bekam sie schnell einen neuen Job in Nürnberg.

Werbung

Schließlich bauten sie eine Schwiegereltern-Suite für sie, damit Olivia keine weitere Sekunde im Leben ihrer Enkelin verpassen würde. Und langsam aber sicher zahlte Chris seiner Mutter jeden Penny zurück, den sie ihm für das Haus und das Geschäft gegeben hatte – was exponentiell anstieg und es ihnen ermöglichte, bequem zu leben. Aber vor allem erlaubte Chris Olivia nie wieder, etwas anderes zu opfern.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Besuche und rede so oft wie möglich mit deinen Eltern, besonders mit denen, die dir bedingungslos alles geben. Nicht jeder hat das Glück, eine Mutter wie Olivia zu haben, und Chris hätte öfter nach ihr sehen sollen.
  • Fühle dich nicht schuldig, wenn du deinen Kindern nicht dasselbe kaufen kannst wie andere Eltern. Alles, was sie brauchen, ist deine Liebe. Kinder brauchen keine schicken neuen Turnschuhe oder die neuesten Spiele. Alles, was sie brauchen, ist deine Unterstützung und Liebe.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht diese Geschichte über einen Mann, der seinen Job kündigte, um seine Mutter aus einem Pflegeheim zu holen, und sie dort nicht findet.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

"Raus, du alte Kuh!" Anwalt kommt früh von der Arbeit und hört, wie seine Frau seine Mutter zum Weinen bringt – Story des Tages

05. Dezember 2022

Familie wird kleinen Jungen nach dem Tod seiner Mutter los, Jahre später sieht sie ihn beim Aussteigen aus Limousine – Story des Tages

05. Oktober 2022

Sohn wirft Mutter zugunsten seiner Verlobten raus; kommt Jahre später arm und geschieden vor ihre Haustür – Story des Tages

04. Januar 2023

Einem Paar wird die Adoption eines Jungen aufgrund von Armut verweigert, Jahre später besucht er sie mit einem luxuriösen Auto – Story des Tages

14. November 2022

Meine Tochter beschwert sich, dass ich überfürsorglich bin, bis sie ein Jahr später alleinerziehende Mutter von Zwillingen wird – Story des Tages

02. Dezember 2022

Ein Jahr nachdem Mann Geburtstag des Vaters verpasst und nur Geschenk geschickt hatte, sieht er unberührtes Geschenk auf Veranda - Story des Tages

19. November 2022

24-jähriger Postbote brachte mich zu sich nach Hause, nachdem ich von meinem eigenen Sohn völlig vergessen wurde – Story des Tages

06. Oktober 2022

Witwer kämpft darum, Söhne großzuziehen und sich um die Schwiegermutter zu kümmern, erfährt später von 300.000 Euro Erbschaft – Story des Tages

07. Januar 2023

Einen Tag nachdem mein Verlobter von unserer Hochzeit verschwunden war, sah ich ihn im Büro meines Vaters Papiere unterschreiben - Story des Tages

24. Dezember 2022

Ich adoptierte den Jungen, den ich auf Veranda meines Nachbarn fand und half ihm 13 Jahre später, seinen leiblichen Vater zu finden - Story des Tages

28. Dezember 2022

Reicher Mann sucht seinen 12-jährigen Sohn, betritt verlassenes Haus und sieht seinen Jungen mit Baby im Arm - Story des Tages

15. Januar 2023

Reiches Waisenkind besucht 10 Jahre nach seinem Auszug seine Pflegefamilie und findet dort ein baufälliges Haus vor - Story des Tages

11. Dezember 2022

Ich habe mein Geld ausgegeben, um kleinen Jungen zu retten, und muss meiner Tochter sagen, dass sie kein Geburtstagsgeschenk bekommt – Story des Tages

27. Dezember 2022

Mutter setzt behinderten Sohn auf der Straße aus, 20 Jahre später kommt er mit VIP-Begleitung zu ihr – Story des Tages

16. November 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2023 AmoMama Media Limited