logo
Eine arme Hausmeisterin kauft auf einem Flohmarkt eine alte Puppe für ihr Kind. | Quelle: Shutterstock
Quelle: Eine arme Hausmeisterin kauft auf einem Flohmarkt eine alte Puppe für ihr Kind. | Quelle: Shutterstock

Arme Hausmeisterin kauft alte Puppe auf dem Flohmarkt, schenkt sie einem Kind und hört ein Knistern von ihr - Story des Tages

Maren Zimmermann
12. Nov. 2022
20:20
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine arme Hausmeisterin kauft auf einem Flohmarkt eine alte Puppe für ihre Tochter und hört ein knisterndes Geräusch, als sie sie ihr in die Hand gibt. Was sie entdeckt, treibt ihr die Tränen in die Augen.

Werbung

"Oh, die ist aber schön. Eve wird sie lieben!" rief Pauline aus, als sie an einem Stand vorbeikam, an dem eine Frau Spielzeug verkaufte.

Pauline war eine alleinerziehende Mutter ihrer 8-jährigen Tochter Eve und arbeitete als Hausmeisterin. Ihr Mann war vor Jahren an Krebs gestorben, und seitdem hatte sie Eve allein aufgezogen.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Als Pauline die Puppe auf dem Flohmarkt sah, wusste sie, dass dies das beste Geburtstagsgeschenk für Eve sein würde. Leider hatte sie nicht genug Geld, um etwas Teures zu kaufen, also war es die beste Möglichkeit, auf dem Flohmarkt nach etwas zu suchen.

Als Pauline beschloss, die Puppe zu kaufen, war sie so sehr mit den Gedanken an Eva beschäftigt, dass sie sich nicht die Mühe machte, sie zu untersuchen. Zwei Tage später, als sie Eve die Puppe zum Geburtstag schenkte, hörte sie ein seltsames Knistergeräusch aus der Puppe...

Ein paar Tage zuvor...

"Mami", sagte Eve traurig. "Kannst du mir eine Puppe schenken?"

Werbung

"Schatz", antwortete Pauline sanft. "Du weißt, dass wir diesen Monat ein knappes Budget haben. Mami wird dir nächsten Monat eine kaufen. Das verspreche ich dir."

"Aber Mami..." Evas Stimme begann zu bröckeln. "Mein Geburtstag ist in zwei Tagen. Hast du ihn vergessen?"

"Oh nein, nein, mein Schatz! Ganz und gar nicht!" sagte Pauline, aber sie hatte es tatsächlich vergessen und fühlte sich schrecklich deswegen.

"Willst du mir immer noch keine Puppe schenken? Ich habe keine Freunde, Mami. Niemand will mit mir befreundet sein, weil wir arm sind. Diese Puppe kann meine beste Freundin sein..."

Werbung

"Oh, Schatz", Pauline umarmte Eva. "Ich werde dir die Puppe besorgen. Versprich es mir. Sei nicht traurig, ok?"

Pauline wusste, dass die Kinder in Eves Schule sie nicht gut behandelten, weil sie nicht so reich war wie sie, aber sie konnte nicht viel dagegen tun. Kinder können manchmal grausam sein.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung
Der heutige Tag...

Pauline war begeistert, nachdem sie die Puppe gekauft hatte. Sie konnte es kaum erwarten, sie Eva zu geben und ihr schönes Lächeln zu sehen. Die Puppe war eine von diesen alten Puppen, die ein winziges Baby im Arm hielt.

"Oh, Eve wird so glücklich sein!", dachte Pauline auf dem Weg nach Hause.

***

Und Eva war es auch. Die Freude des kleinen Mädchens kannte keine Grenzen, als Pauline ihr die Puppe an ihrem Geburtstag zeigte.

Manchmal ist der Grund für das Lächeln einer Person die Quelle des Kummers einer anderen Person.

Werbung

"Ta-da! Mami hat die Puppe für Evie gekauft!", rief Pauline aus und hielt die Puppe in den Händen. "Bekommt Mami dafür einen Kuss?"

"Sie ist so hübsch! Danke, Mami!", zwitscherte Eva und gab Pauline einen Kuss auf die Wange.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Als Pauline Eva die Puppe überreichte, hörte sie plötzlich ein seltsames Knistern.

"Was war das?" fragte sich Pauline.

Sie schüttelte die Puppe, indem sie sie an ihre Ohren hielt, und hörte das Knistern erneut.

"Mami! Gib sie her! Ich will meine Puppe halten! Bitte! Bitte!" sagte Eva und wollte unbedingt mit ihr spielen.

"Eine Sekunde, Schatz. Ich glaube, da ist etwas drin..."

In diesem Moment untersuchte Pauline die Puppe und entdeckte eine geheime Tasche, die in die Kleidung der Puppe eingenäht war. Sie löste die losen Fäden, und ein Zettel fiel heraus.

Werbung

Eva hob ihn schnell auf und sagte: "Mami, da steht: 'Happy Birthday, Mami'. Es ist nicht dein Geburtstag! Es ist mein Geburtstag! Das ist so dumm!"

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Als Pauline den Zettel las, bemerkte sie, dass die Nachricht aussah, als hätte sie ein Kind gekritzelt. In diesem Moment schoss Pauline der Gedanke an die Frau durch den Kopf, die die Puppe verkauft hatte.

***

Am nächsten Tag kehrte sie mit der Puppe auf den Flohmarkt zurück, und zum Glück war der Stand der Frau noch da.

"Oh, ich bin froh, dass ich dich hier gefunden habe!" sagte Pauline. "Ich habe diese Puppe gestern gekauft und einen Zettel darin gefunden..."

Als die Frau, Miriam, den Zettel sah, traten ihre Augen in Wallung. "Meine Tochter hat diese Puppe für mich gekauft", sagte sie leise. "Sie ist zwei Tage vor meinem Geburtstag gestorben... Mein Mann und ich, oh, das tut mir leid..." Die Frau bedeckte ihr Gesicht, als ihre Tränen zu fließen begannen.

Werbung

"Ihr Verlust tut mir wirklich leid", sagte Pauline entschuldigend. "Ich hatte ja keine Ahnung. Ich weiß, ich kann dir deinen Schmerz nicht nehmen, aber wenn es dir hilft, kann ich dich umarmen."

"Oh, danke..." sagte Miriam. Pauline umarmte sie herzlich, woraufhin Miriam ihre traurige Geschichte erzählte, die Pauline die Tränen in die Augen trieb.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

"Bei meiner kleinen Tochter wurde Krebs diagnostiziert", sagte Miriam. "Wir brauchten Geld für ihre Chemotherapie. Mein Mann und ich arbeiten in einer Fabrik. Wir hatten nicht genug Geld, um ihre Krankenhausrechnungen zu bezahlen, also haben wir hier einen Stand aufgebaut, um unsere alten Möbel und Dinge, die wir nicht mehr brauchten, zu verkaufen."

"Aber wir konnten unsere Tochter nicht retten ... Sie hat uns zu früh verlassen. Wir verkaufen ihre Spielsachen, denn jedes Mal, wenn ich sie ansehe, macht es mich traurig."

"Eines Abends, als ich die Hand meines kleinen Mädchens hielt, bat sie mich, glücklich zu sein. Sie sagte: 'Mama, wenn ich nicht mehr bin, erinnere dich bitte mit einem Lächeln an mich.' Also beschloss ich, die Spielsachen zu verkaufen. Sie hatte die Puppe gekauft und gesagt, sie würde mich an sie erinnern. Es tut mir leid, dass ich euch zu viel erzähle, aber mein Herz fühlt sich heute wirklich erleichtert an. Danke, dass ihr mir zugehört habt."

Werbung

Als Miriam geendet hatte, brach sie erneut in Tränen aus. Pauline tröstete sie und die beiden Frauen sprachen eine Weile über ihr Leben. Pauline erzählte ihr, wie sie Eve alleine erzogen hatte und lud sie ein, Zeit mit ihnen zu verbringen.

"Eve wird sich freuen, dich kennenzulernen", sagte sie. "Und vielen Dank für die Puppe. Sie hat meiner Tochter den Tag versüßt. Ich bin sicher, dass deine Tochter dich anschaut und lächelt. Nochmals vielen Dank", fügte sie hinzu, bevor sie ging.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Ein paar Tage später besuchte Miriam Eve und Pauline in dem Wohnwagen, in dem sie lebten.

"Damit möchte ich mich für euer gutes Herz und eure Geduld bedanken, mit der ihr mir an diesem Tag zugehört habt. Ich hoffe, das hilft dir und Eve", sagte Miriam und überreichte Pauline einen Umschlag.

Als Pauline ihn öffnete, fand sie darin ein paar Dollarscheine. Insgesamt 3.000 Dollar. "Oh, Miriam, das können wir nicht annehmen. Das ist eine Menge. Nein, nein, das fühlt sich nicht richtig an..."

"Du kannst es nehmen, Pauline", beharrte Miriam. "Das Herz einer Mutter weiß, wie sehr es schmerzt, wenn man nicht genug für sein Kind tun kann. Das haben wir durch den Verkauf der Spielsachen verdient. Bitte behalte es. Wenn nicht um meinetwillen, dann behalte es um Evas willen."

Werbung

Pauline weinte. "Oh, Miriam, ich danke dir. Das wird uns sehr helfen. Danke."

Von da an wurden Miriam und Pauline Freundinnen, und Miriam liebte und verwöhnte Eva zu sehr. Aber das Beste war, dass die Gesellschaft von Pauline und Eve Miriam half, über ihren Verlust hinwegzukommen und zu heilen.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung
Was können wir aus dieser Geschichte lernen?
  • Hilf jemandem, der in Not ist, und du wirst es nie bereuen. Pauline und Miriam halfen sich gegenseitig, wo immer sie konnten. Das half Miriam, ihre Trauer zu überwinden, und Pauline und Eve fanden jemanden, der ihre Gesellschaft schätzte.
  • Manchmal ist die Ursache des Lächelns einer Person die Quelle der Trauer einer anderen Person. Traurigerweise war die Puppe, die Eve an ihrem Geburtstag glücklich machte, eine Erinnerung an Miriams traurige Vergangenheit.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Vielleicht erhellt sie ihren Tag und inspiriert sie.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die Geschichte über einen Hausmeister, der sein letztes Sandwich einem verlorenen Jungen gab. Der Junge aß das Sandwich unter Tränen und flehte den Hausmeister an, seine Mama vor einem "Monster" zu retten.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Mann deckt frierenden Hund mit Decke zu, Hund kommt später mit Besitzer und Decke zwischen seinen Fängen zurück - Story des Tages

09. Juli 2022

Kleines Mädchen hilft der armen Mama bei der Hausarbeit und findet den Schlüssel für die antike Truhe des Urgroßvaters - Story des Tages

17. September 2022

Frau sieht kleines Mädchen allein Autobahn überqueren, "Ich suche meine Eltern", sagt sie – Story des Tages

26. August 2022

Ich habe mein Geld ausgegeben, um kleinen Jungen zu retten, und muss meiner Tochter sagen, dass sie kein Geburtstagsgeschenk bekommt – Story des Tages

23. Oktober 2022

Meine Kinder ließen mich an meinem 86. Geburtstag im Stich, nachdem sie am Vortag einen Brief von unbekannter Frau erhalten haben - Story des Tages

24. Juli 2022

Zwillingsbrüder verkaufen ihr Spielzeug, um Miete zu bezahlen, nachdem sie erfuhren, dass Mutter krank ist und nicht arbeiten kann – Story des Tages

30. August 2022

Reiche Mama verbietet Tochter, das Mittagessen mit einem Bettler und seinen Hunden zu teilen, bis sie das Leben des Mädchens retten - Story des Tages

30. Oktober 2022

Mann verlässt Frau wegen Unfähigkeit, Kinder zu bekommen, sie wird Mutter von 8 Kindern in einem Jahr – Story des Tages

26. August 2022

Mädchen teilt Geburtstagstorte mit Obdachlosem; am nächsten Tag kehrt er mit drei Kerlen zurück, um ihr zu danken – Story des Tages

06. September 2022

Verwitweter Vater kauft altes Kinderbett für seine Zwillinge und findet darin einen Umschlag - Story des Tages

17. Juli 2022

Armer Junge hilft im Blumenladen, um einen Geburtstagsstrauß für seine Mutter zu besorgen und findet 1100 Euro darin – Story des Tages

01. September 2022

Der Hausmeister des Flughafens gibt dem verlorenen Jungen sein Sandwich: "Rette meine Mami vor dem Monster", fleht der Junge ihn an - Story des Tages

06. November 2022

Junge gibt sein letztes Geld aus, um der kinderlosen Lehrerin Blumen zum Muttertag zu kaufen, und wird später ihr Sohn - Story des Tages

12. September 2022

Mädchen schickt Briefe an die verstorbene Mutter mit der Bitte, sie von der Tante wegzuholen, und erhält eine Antwort im Briefkasten - Story des Tages

09. Juli 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited