logo
Mädchen fegt die Straße. | Quelle: Shutterstock
Quelle: Mädchen fegt die Straße. | Quelle: Shutterstock

Armes Mädchen putzt Toiletten, um Geld für das Studium zu sparen; eines Tages wird sie von einem Millionär angerufen – Story des Tages

Edita Mesic
03. Nov. 2022
15:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine Teenagerin hatte einen Job bei einem großen Unternehmen gesucht und all die Drecksarbeit erledigt, die sonst niemand erledigen wollte, bis sie eines Tages einen Anruf von einem Millionär erhielt und ihr Leben sich veränderte.

Werbung

"Ich habe meinen Lebenslauf geschickt, aber ich habe keine E-Mails oder irgendwelche Antworten erhalten, also bin ich hierhergekommen", sagte Sandra, der Leiterin des Lebensmittelgeschäfts, in dem sie sich für die Sommerferien beworben hatte.

Sandra wurde von einer alleinerziehenden Mutter großgezogen, die ihr Bestes gab, aber sie hatten nicht viel übrig, um für die Zukunft der 14-Jährigen zu sparen, zumal sie ein Medizinstudium im Auge hatte. Also beschloss Sandra, Lebensläufe zu verschicken und so viel wie möglich zu arbeiten. Normalerweise weigerte sich ihre Mutter während des Schuljahres, weil sie wollte, dass Sandra sich auf ihre Noten und die wenigen außerschulischen Aktivitäten konzentrierte, für die sie sich anmelden konnte.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Aber Sandra hat darauf bestanden und sich an mehreren Stellen beworben. Dieses Lebensmittelgeschäft war jedoch die beste Option. Es lag in der Nähe ihres Hauses und ihre Mutter würde sich nicht viel Sorgen um sie machen müssen, wenn sie dort arbeitete.

Werbung

"Du fängst besser an, es zu glauben, Mädchen."

"Es tut mir leid, Kind. Wir stellen im Moment einfach keine Mitarbeiter ein", sagte die Leiterin, Frau Cleaver, kopfschüttelnd.

"Bitte, ich werde alles tun. Ich kann Teil- oder Vollzeit arbeiten und ich kann alles tun. All die Dinge, die andere nicht tun wollen. Ich bin auch ziemlich stark. Ich weiß, dass ich zwar schlank aussehe, aber ich kann Kisten tragen, wie verrückt. Wenn meine Mutter die Lebensmittel für den Monat einkauft, bringen wir sie auf einmal in unsere Wohnung", erklärte Sandra eifrig und Frau Cleaver lächelte sie an.

Sandra erklärte, dass sie Geld für das Medizinstudium sparen wolle, und die Leiterin nickte schließlich und schürzte die Lippen.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

"Weißt du was? Lass es uns machen. Kannst du heute anfangen?", fragte die Leiterin. Sandra verletzte sich fast den Hals, als sie zustimmend mit dem Kopf nickte. Sie war aufgeregt. Frau Cleaver brachte sie in den hinteren Bereich des Geschäfts und gab ihr eine Weste und einen Besen.

Werbung

Ihre erste Aufgabe war es, draußen zu fegen, weil sich zu viel Schmutz und Blätter angesammelt hatten. Sandra hat es klaglos geschafft. Folgend beauftragte Frau Cleaver sie für die Reinigung der Kunden- und Angestelltentoiletten, was eine gröbere Anforderung war. Aber die Teenagerin sagte, sie würde nicht jammern und hielt ihr Wort.

Schließlich bekam Sandra all die schmutzigen und schweren Aufgaben, die andere Mitarbeiter hassten. Einige nutzten das sogar aus und baten sie um Hilfe, wenn sie diese nicht unbedingt brauchten. Aber Sandra tat alles gerne für alle, egal, wie anstrengend die Aufgabe war. Frau Cleaver gefiel ihre Einstellung und sie nahm sie zur Kenntnis.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

In einer Welt, in der Teenager in ihrem Alter Internetstars werden wollten, war es schön zu sehen, dass jemand ehrliche, harte Arbeit liebt.

Sandra wusste nicht, dass Frau Cleaver mit ihren Vorgesetzten gesprochen hatte, die zunächst mit ihren Chefs sprachen, und schließlich erfuhr der Ladenbesitzer von ihr und entschied, dass ein Anruf angebracht war.

"Hallo?", beantwortete Sandra den Anruf. Sie hatte ihre Arbeitspause, also konnte sie an ihr Handy ran gehen.

"Ist das Sandra, die in dem Supermarkt arbeitet?", fragte eine männliche Stimme neugierig.

"Ja", antwortete die Teenagerin verwirrt.

Werbung

"Nun, mein Name ist Ronald und mir gehört dieser Laden", enthüllte der Mann, aber Sandra konnte nur lachen.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Ja, richtig! Der Besitzer dieses Ladens, dieser großen Supermarktkette, ruft ausgerechnet mich an, eine zufällige Angestellte. Ha!", lachte sie sarkastisch.

"Du solltest besser anfangen, es zu glauben, Mädchen. Frau Cleaver und ihre Vorgesetzten haben mich auf dich aufmerksam gemacht und weißt du, was ich am meisten auf der Welt schätze?", fuhr Ronald fort.

"Ich weiß nicht. Gutes Geschäft?"

"Nun ja, das auch. Aber gute Geschäfte macht man nur dank fleißiger Menschen wie dir. Junge Teenager wollen heutzutage keine Drecksarbeit machen, und ich habe gehört, dass du davon träumst, Medizin zu studieren. Also lade ich dich ein, sich für das Stipendium meiner Stiftung zu bewerben. Normalerweise nehmen wir nur Volljährige auf, und ich verstehe, dass du erst 14 bist, aber das ist eine Belohnung, die du für deine harte Arbeit bekommst", fügte Ronald hinzu.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

"Warte, ist das Ihr Ernst? Sie sind Herr Callahan? Der Millionär?"

"Ja, das habe ich schon gesagt, Mädchen. Ich schicke dir bald die Bewerbungsdetails und viel Glück!", sagte Roland und legte auf.

Werbung

Sandra war schockiert. Sie ging zu Frau Cleaver, um zu überprüfen, ob es sich tatsächlich um den Besitzer handelte, und Frau Cleaver nickte. "Ich kann dir bei der Bewerbung helfen", bot sie ebenfalls an.

Mit der Hilfe von Frau Cleaver und ihrer Mutter bewarb sich Sandra mit all ihren Schulzeugnissen, außerschulischen Leistungen und ihrer harten Arbeit im Laden, für ein Stipendium. Sie reichten den Antrag ein und hofften das Beste.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Nach ein paar Monaten dachte sie, es würde nichts daraus werden. Aber ihre Mutter hatte zugestimmt, dass sie während des Schuljahres nachmittags Teilzeit arbeiten konnte, um ihren Studium-Fonds weiter aufzubauen. Doch eines Tages im November kam der Anruf. Sie erhielt ein Stipendium in Höhe von 250.000 Euro, was mehr als genug für ein Medizinstudium und möglicherweise ein Masterstudium war.

Alles dank ihrer harten Arbeit.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Harte Arbeit zahlt sich in vielerlei Hinsicht aus. Sandra arbeitete so fleißig wie sie konnte im Lebensmittelgeschäft, und ihre Bemühungen zahlten sich auf die bestmögliche Weise aus. Dank dieses Geldes war ihre Zukunft strahlend und grenzenlos.
  • Junge Menschen sind heute mit härteren Umständen konfrontiert. Angesichts mehrerer Weltkrisen müssen jüngere Menschen dreimal so hart arbeiten wie ältere Generationen, um einfach zu überleben. Die Tatsache, dass sie es immer noch tun, ist bemerkenswert.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht diese über ein Mädchen, das von ihren Klassenkameraden verspottet wurde, weil sie als Reinigungskraft arbeitete, um ihrer kranken Mutter zu helfen, doch sie bereuten ihre Taten später.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Frau kauft Burger für armen hungrigen Jungen; seine ganze Familie kommt am nächsten Tag zu ihr nach Hause – Story des Tages

18. Juli 2022

Mutter, die sich nur ein Gericht leistet, um es mit ihren 3 Kindern zu teilen, weint im Café, bis eine Fremde vortritt – Story des Tages

06. Juli 2022

Kleines Mädchen hilft der armen Mama bei der Hausarbeit und findet den Schlüssel für die antike Truhe des Urgroßvaters - Story des Tages

17. September 2022

Zwillinge retten Baby von der Straße und nehmen sie als Schwester an; erfahren ein Jahr später über ihr 3-Mio-Euro -Vermächtnis – Story des Tages

31. Oktober 2022

Junge, der Anzeigen aufgibt, um seinem älteren Nachbarn zu helfen, findet einen Umschlag voller Geld vor seiner Haustür - Story des Tages

09. Juli 2022

Armer Junge hilft im Blumenladen, um einen Geburtstagsstrauß für seine Mutter zu besorgen und findet 1100 Euro darin – Story des Tages

01. September 2022

“Du bist gefeuert, alter Mann”, sagt die Chefin dem Hausmeister, ohne zu wissen, dass er am nächsten Tag ihr Chef sein wird – Story des Tages

25. Oktober 2022

Zwillingsbrüder verkaufen ihr Spielzeug, um Miete zu bezahlen, nachdem sie erfuhren, dass Mutter krank ist und nicht arbeiten kann – Story des Tages

30. August 2022

Junger Polizist kümmert sich täglich um ältere Witwe, die ihn später zufällig auf einem alten Foto wiedererkennt - Story des Tages

18. September 2022

Verwitwete Mama, die 5 Kinder und ihre kranke Schwiegermutter ernähren muss, bekommt 5.300 Euro von einem Unbekannten geschenkt - Story des Tages

09. Juli 2022

Jungen, die sich um Großvaters Farm kümmern, während er im Krankenhaus liegt, finden ein verlassenes Mädchen in Scheune - Story des Tages

11. Oktober 2022

Alleinerziehende, dreifache Mutter wird von Job gefeuert; kleiner Sohn besucht ihren Ex-Chef, um sich für sie einzusetzen – Story des Tages

04. August 2022

Meine Kinder ließen mich an meinem 86. Geburtstag im Stich, nachdem sie am Vortag einen Brief von unbekannter Frau erhalten haben - Story des Tages

24. Juli 2022

Alleinerziehende Mutter, die einem Obdachlosen, der sein Gedächtnis verloren hat, Unterschlupf gibt, erfährt, dass Millionär ist - Story des Tages

10. Oktober 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited