logo
Junge mit einem Elektrorasierer | Quelle: Getty Images
Quelle: Junge mit einem Elektrorasierer | Quelle: Getty Images

Junge rasiert sich den Kopf, um seine Mutter im Kampf gegen den Krebs zu unterstützen; sieht alle seine Freunde am nächsten Tag kahl – Story des Tages

Edita Mesic
20. Okt. 2022
17:40
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Ein Junge zerbricht sein Sparschwein und rasiert sich sogar den Kopf, um seine Mutter im Kampf gegen den Krebs zu unterstützen. Er ahnte nicht, dass sein Opfer am nächsten Tag auf seinem Schulfest sich zehnfach au zahlen würde.

Nichts kann so berührend sein wie das Opfer eines Kindes, das es für seine Eltern bringt. Aber das Opfer, das der 10-jährige Ryder brachte, um seine krebskranke Mutter Annie zu unterstützen, brach ihr das Herz.

Eines Nachts sah Ryder seine Mutter weinen und erfuhr, dass sie sich ihre letzte Chemotherapie nicht mehr leisten konnte. Er zerbrach sein Sparschwein und bot ihr all seine Ersparnisse an.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Obwohl es Annies Herz berührte, sagte sie ihm, dass es nicht genug sei. Ryder war so enttäuscht und eilte in den Waschraum, um alleine zu weinen.

Er starrte sein Spiegelbild an. Es tat ihm furchtbar weh, seine Mutter nach der Chemotherapie kahl zu sehen, die früher lange Haare hatte. Um sie emotional zu unterstützen, nahm Ryder einen Elektrorasierer und rasierte sich den Kopf.

"Warum habt ihr eure Köpfe rasiert? Was ist los?", rief Ryder, als die Jungs ihre Mützen abnahmen.

"Oh mein Gott, Ryder!", weinte Annie, nachdem sie ihn gesehen hatte. Sie war bewegt von dem, was ihr Sohn getan hatte, indem er seine Haare geopfert hatte.

"Mama, ich bin für dich da. Und du bist nicht alleine", rief Ryder, doch er wusste nicht, dass er am nächsten Tag von seinen besten Freunden verspottet werden würde.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

"Hey, schau, jemand in unserer Klasse hat alle seine Haare verloren!", lachten Ryders Freunde, als er ankam. Auf dem Spielplatz war ein Jahrmarkt organisiert worden, und viele Menschen, darunter auch Eltern, strömten um die Stände.

"Ich muss gehen", sagte Ryder und bedeckte seinen Kopf schüchtern mit einem Hoodie. Er trug zwei Taschen mit einigen seiner Lieblingsspielzeuge, Bücher und recycelten Bastelgegenstände, die er auf dem Markt verkaufen wollte.

Ryder war so besorgt. Es tat ihm weh, dass seine besten Freunde ihn verspotteten, ohne zu wissen, warum er seine Haare geopfert hatte.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Getty Images

Im Laufe der Zeit wurden die Sachen von allen anderen Ständen außer Ryder's schnell verkauft. Er fand keine Zeit, ein ausgefallenes Display oder Banner aufzustellen, um Käufer anzulocken.

Aber er war entschlossen, die Sachen für seine Mutter zu verkaufen. Also holte er einen Stift und ein riesiges Blatt Papier heraus und beschloss, ein Schild mit der Aufschrift "Helfen Sie meiner Mutter, den Krebs zu bekämpfen" zu erstellen.

"Gott, bitte hilf mir. Ich habe meinen Kopf rasiert, um meine Mutter zu unterstützen. Aber alle machen sich über mich lustig, ohne mein Motiv zu verstehen. Und ich muss diese Gegenstände verkaufen und ihr mit etwas Geld helfen. Bitte, lass mich nicht im Stich", betete er.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Der Jahrmarkt neigte sich dem Ende zu und Ryder hatte es geschafft, die meisten seiner Artikel erfolgreich zu verkaufen. Er wollte gerade gehen, als seine drei Freunde ihn umringten.

"Nicht jetzt, Leute. Ich gehe. Hör auf damit", runzelte er die Stirn.

Die Jungs versperrten Ryder den Weg. Er dachte, sie wären wieder gekommen, um ihn zu verspotten, aber zu seinem Schock nahmen sie ihre Mützen ab und ihre Köpfe waren glatt rasiert.

"WAS? Warum habt ihr eure Köpfe rasiert?", fragte Ryder erschrocken. "Was ist los?"

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Wie sich herausstellte, sahen die Jungen sein Zeichen über seine Mutter und waren davon bewegt. Sie fühlten sich schuldig, weil sie sich über ihn lustig gemacht hatten, ohne zu wissen, dass er sich den Kopf rasiert hatte, um seine Mutter im Kampf gegen den Krebs zu unterstützen.

Ryders Freunde rasierten sich die Köpfe, um Ryder zu helfen.

"Ihr habt das für mich getan? Ich traue meinen Augen nicht", rief Ryder. Nach einer emotionalen Gruppenumarmung gaben die Jungs Ryder das Geld, das sie auf dem Schulfest verdient hatten.

Er war erschrocken. "Jungs, meint ihr das ernst?", weinte er. "Vielen Dank. Ich werde deine Hilfe nie vergessen."

"Ryder, bitte nimm das auch", hörte er jemanden aus der Menge sagen.

Er drehte sich um und sah eine Gruppe von Eltern auf sich zukommen. Sie sammelten mehr Geld und Ryder hatte in kürzester Zeit ungefähr 11.000 Euro in seinen Händen. Er war so gerührt und dankte allen für ihre herzerwärmende Geste.

"Du musst dich nicht bedanken, Ryder. Wir sollten dir dafür danken, dass du uns geholfen hast, unseren Fehler zu erkennen. Eine Person sollte nicht nach ihrem Aussehen beurteilt werden. Es tut uns leid, dass wir dich ausgelacht haben. Es tut uns leid, Kumpel! Danke, dass du uns geholfen hast zu verstehen, dass selbst ein kleiner Akt der Freundlichkeit einen großen Unterschied im Leben eines Menschen bewirken kann."

Nach dem unglaublichen Wunder war Annies Behandlung vollständig abgedeckt. Sie erholte sich kurz darauf und lud Ryders Freunde und ihre Familien zu einem wundervollen Thanksgiving-Dinner ein. Annie war stolz auf ihren Sohn und fühlte sich gesegnet, einen so wunderbaren Jungen großzuziehen.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Die gute Tat, die du tust, um deinen Lieben zu helfen, reicht weit. Ryder hatte keine Ahnung, dass er viele dazu inspirieren würde, dasselbe zu tun, indem er sich den Kopf rasierte und auf dem Schulfest kleine Gegenstände verkaufte, um Geld für seine Mutter zu sammeln.
  • Selbst eine kleine Geste der Freundlichkeit kann das Leben eines Menschen retten. Ryders Mutter dachte, dass sein einziger Akt, ihm den Kopf zu rasieren, umsonst war, da sie nicht wusste, dass es schließlich das Geld einbringen würde, das sie für ihre Behandlung brauchten.

Ein 11-jähriger Junge wird zum Retter seiner Freundin, indem er seine Haare verkauft, um Geld für die Behandlung ihrer Mutter zu sammeln. Er rechnete nicht damit, dass seine Freundlichkeit mit dem Dreifachen belohnt würde. Klick hier, um die ganze Geschichte zu lesen.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Ähnliche Neuigkeiten

Mädchen verkauft Limonade, um kämpfenden Nachbarn zu helfen, sieht, wie Polizisten ankommen und sie umzingeln – Story des Tages

18. Juli 2022

Junge, der Anzeigen aufgibt, um seinem älteren Nachbarn zu helfen, findet einen Umschlag voller Geld vor seiner Haustür - Story des Tages

09. Juli 2022

Verkäufer sieht, wie Kinder Jungen verspotten, der sich kein Eis leisten kann, und lädt Jungen am nächsten Tag in den Laden ein – Story des Tages

27. Juli 2022

Junge kümmert sich um die Oma der besten Freundin; 9 Jahre später erbt er im Gegenzug ihr Haus – Story des Tages

15. Juli 2022

Junge gibt alter Dame all seine Ersparnisse als Entschädigung für das Geld, das sie verloren hatte, und bekommt später zehnmal mehr – Story des Tages

13. September 2022

Kinder verkaufen Limonade, um Mamas Arztrechnungen zu bezahlen, eines Tages fahren Polizeiautos zu ihnen – Story des Tages

19. Oktober 2022

Kind hört Mutter weinen, nachdem ihr das Geld für das Essen ausgegangen ist; sie findet am nächsten Tag 300 Euro in ihrer Handtasche – Story des Tages

12. Oktober 2022

Kind gibt sein ganzes Geld aus, um Mama nach der Scheidung Blumen zu kaufen, und findet am nächsten Tag 1000 Euro im Briefkasten - Story des Tages

21. August 2022

Junge hilft blinder alter Frau nach Hause, sie belohnt ihn, indem sie ihn zum Forsthaus führt - Story des Tages

07. August 2022

Kind lädt geschiedene Mutter zum Café-Date ein, sieht am nächsten Tag Dutzende von Männern vor ihrer Haustür – Story des Tages

22. September 2022

Elite-Restaurantbesucher verspotten behinderte alte Dame; mitten im Abendessen ruft der Besitzer ihren Namen – Story des Tages

23. August 2022

Familie wird kleinen Jungen nach dem Tod seiner Mutter los, Jahre später sieht sie ihn beim Aussteigen aus Limousine – Story des Tages

05. Oktober 2022

Junge trägt behinderten Freund auf dem Rücken nach Hause, die Rechnungen seiner Oma werden als Belohnung vollständig bezahlt – Story des Tages

24. September 2022

Arme Brüder helfen jahrelang einem behinderten alten Mann auf seinem Hof und finden zufällig etwas im Heu - Story des Tages

22. August 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited