logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Alleinerziehender adoptiert verlassenes Mädchen mit besonderen Bedürfnissen; leibliche Mutter taucht an ihrem Geburtstag auf – Story des Tages

Edita Mesic
14. Sept. 2022
10:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Das Leben eines verwitweten Vaters entwickelte sich zum besseren, nachdem er ein Mädchen mit besonderen Bedürfnissen adoptiert hatte, das in der Nähe der Kirche ausgesetzt wurde. Fünf Jahre später war er erschüttert, als ihre leibliche Mutter mit einer seltsamen Forderung vor seiner Tür stand.

Werbung

"Boozo, warte hier, Junge. Geh nirgendwo hin … ich komme wieder", sagte Daniel zu seinem Hund, als er seine 7-jährige Tochter in die Kirche brachte. Es war der zweite Todestag seiner lieben Frau Sandra, also besuchten Daniel und seine kleine Tochter Emily die Kirche.

Der Kerzenduft füllte den ruhigen Vorraum. Die Halle hallte von Daniels Gesängen wider, während Emily mit Gebetsbroschüren auf der Bank herumzappelte.

"Emily … Shhh! Falte deine Hände zum Gebet. Lass das", sagte Daniel. Aber als er die Augen schloss, um weiter zu beten, erschreckte ihn das laute Bellen seines Hundes. Daniel wusste, dass etwas nicht stimmte und ging hinaus, um nachzusehen ...

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

"Boozo, Ruhe ... Was ist los, Junge?"

Woof! Woof!

Werbung

Neugierig herauszufinden, was die Aufmerksamkeit seines Hundes auf sich zog, verließ Daniel den Eingang und erschrak, als er an einem abgelegenen Ort in der Nähe der Terrasse ankam.

"Ein Kind? Oh je, du musst dich verirrt haben", rief er. "Hey Schatz, wo ist deine Mutter?", fragte er ein kleines Mädchen, das scheinbar jünger als Emily war und schluchzend in einem Rollstuhl saß.

"Mama hat mich hier gelassen", rief das Mädchen. "Sie sagte, sie würde mich abholen, ist aber nicht zurückgekehrt."

Als Daniel sich dem Mädchen näherte, fand er neben ihr einen Korb mit einer Notiz. Es las:

Werbung

"Wer auch immer Sophia gefunden hat ... bitte schenken Sie ihr ein Zuhause. Ich kann sie nicht erziehen. Ich habe ein paar Sachen hinterlassen, die ihr gehören. Danke und Gott segne Sie!"

- Freundliche Grüße!

"Das ist alles? Wie kann eine Mutter so grausam zu ihrem Kind sein, besonders zu einem mit besonderen Bedürfnissen?", dachte Daniel wütend und drehte die Notiz um, um zu sehen, ob etwas anderes geschrieben stand. Es gab nichts anderes.

Daniel hatte bereits Schwierigkeiten, Emily alleine großzuziehen. Er konnte Sandras Tod nicht überwinden und beschloss, sein Leben der Erziehung seiner Tochter zu widmen. Nachdem er eine verwaiste Sophia gefunden hatte, war er hin- und hergerissen, sie dort zu verlassen oder sie nach Hause zu bringen.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

"Er sollte helfen können", murmelte Daniel, als er in die Kirche stürmte, um den Priester zu treffen, der auch sein enger Freund war.

Werbung

"Gib mir das Mädchen zurück ... oder wenn du sie behalten willst, dann HEIRATE MICH!", forderte die Mutter.

"Boozo, bleib brav. Ich bin gleich zurück."

"... und ich habe diese Notiz gefunden, Herr Benjamin. Ich weiß nicht, was ich jetzt tun soll", sagte Daniel dem Priester.

"Ich denke, Gott will, dass du es tust", sagte Priester Benjamin. "Du hast dieses Kind hier gefunden, und ich denke, nur du kannst ihr ein besseres Zuhause geben. Nimm sie mit, Daniel."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

Daniel nahm die Worte von Pater Benjamin positiv auf. Er beschloss, Sophia zu adoptieren und war glücklich, denn Sandra hatte sich schon immer eine jüngere Schwester für Emily gewünscht. Doch ein unglücklicher Unfall nahm sie mit, und ihr Wunsch blieb unerfüllt. Also nahm Daniel an, dass Sophia ein Zeichen der Liebe seiner verstorbenen Frau Sandra sei.

"Wird sie bei uns bleiben, Papa?", fragte Emily Daniel, als er ihr Sophia vorstellte.

"Ja, Schatz. Sie wird deine kleine Schwester. Ich möchte, dass du mit ihr spielst und nett zu ihr bist, wenn sie nach Hause kommt, okay?"

"In Ordnung!"

Werbung

Als Daniel mit den Kindern die Kirche verließ, verschwand die Silhouette einer Frau hinter einer der Säulen. Sie hatte ununterbrochen zugesehen und dafür gesorgt, dass Sophia in den richtigen Händen gelandet war.

Daniel brachte Sophia in ein Pflegeheim, das er kannte, und adoptierte sie sechs Monate später rechtmäßig.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Die Ankunft des Mädchens brachte einige neue Hoffnungen und Verantwortungen für Daniel. Er freute sich zu sehen, dass Emily und ihre neue kleine Schwester ihre gemeinsame Kindheit genossen. Er hielt dies für seinen größten Erfolg als Alleinerziehender – seine Kinder glücklich zu sehen.

Fünf Jahre vergingen, aber die Freude in Daniels Haus ließ nicht nach. Nur ein Jahr nachdem er Sophia nach Hause geholt hatte, hatte er ein neues Unternehmen gegründet und wurde ein erfolgreicher Geschäftsmann.

Er zog in ein größeres Haus und viele Frauen waren bereit, mit ihm auszugehen, aber er hatte kein Interesse, weil er Sandra immer noch liebte. Außerdem bezweifelte er, dass die Frau, die er heiraten würde, nett zu seinen Kindern sein würde, sodass eine zweite Ehe für ihn nicht infrage kam.

Werbung

Eines Tages tauchte ein unerwarteter Albtraum vor seiner Haustür auf und unterbrach seine Freude während Sophias 10. Geburtstagsfeier an Heiligabend.

"Ja, wie kann ich Ihnen helfen?", fragte er die unbekannte Frau, die auf seiner Tür stand.

"ICH BIN SOPHIAS MUTTER, IVY … UND ICH BIN HIER GEKOMMEN, UM SIE ABZUHOLEN", antwortete die Dame und erschütterte Daniels Welt.

"Sophias Mutter? Warum sollte ich Ihnen glauben?", rief er erschrocken und schwitzend aus.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Ja, ich bin ihre Mutter", sagte Ivy und zeigte ein altes Foto, das sie mit Sophia gemacht hatte, als sie noch ein Baby war.

Daniel traute seinen Augen nicht. Für die nächsten paar Sekunden schwitzte er weiter und dachte, wie seine kleine Welt ohne Sophia leer werden würde.

"Sie können sie fragen, wenn Sie noch irgendwelche Zweifel haben. Sie muss sich an mich erinnern, denn sie war fünf, als ich sie in der Nähe der Kirche zurückließ!"

Mit der vagen Hoffnung, dass Ivy Lügen erzählte, fragte Daniel Sophia, ob die Frau, Ivy, ihre Mutter sei, und zeigte ihr das Foto.

Werbung

"Ja, ich erkenne sie … sie ist meine Mutter", sagte das Mädchen und erschütterte Daniel wie nie zuvor. "Sie war diejenige, die mich an diesem Tag in der Nähe der Kirche alleine gelassen hat."

"Selbst gehört?", lachte Ivy. "Jetzt geben Sie mir das Mädchen ... und 150.000 Euro. Wenn Sie sie behalten wollen, dann HEIRATEN SIE MICH!"

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Werbung

"150.000 Euro? Und Sie heiraten? Nichts davon wird passieren. Und das Mädchen geht nicht Ihnen!", antwortete Daniel wütend und wandte sich sofort an Priester Benjamin.

"Sie geben mir das Geld und das Kind oder Sie heiraten mich, um sie zu behalten. Wenn nicht, werde ich Sie verklagen. Ich werde Sie verhaften lassen, weil Sie meine Tochter entführt haben", drohte Ivy.

Daniel war nicht im Bilde darüber, wie er mit dieser plötzlichen Wendung umgehen sollte. Augenblicke später traf Priester Benjamin ein und nahm ihm die Last von den Schultern, indem er enthüllte, wer Ivy war und was genau sie vorhatte.

"Ivy? Was machst du hier?", keuchte der Priester, nachdem er die Frau erkannt hatte.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

"Priester Benjamin? Was machen Sie hier?", kreischte Ivy.

"Benjamin, kennst du sie?", mischte sich Daniel verblüfft ein.

Werbung

"Ja, Daniel, ich kenne diese Frau. Bist du nicht Ivy Simpson, die von meinem engen Freund Thomas vor 30 Jahren adoptiert war? Thomas und seine Frau haben dich wie ihre Tochter großgezogen. Aber du hast sie ausgeraubt und bist an deinem 18. Geburtstag durchgebrannt. Was ist dir passiert?"

Es stellte sich heraus, dass Ivy anfing, unabhängig zu leben, nachdem sie in der Nacht nach ihrer 18. Geburtstagsfeier mit Thomas' Geld und dem Schmuck seiner Frau durchgebrannt war.

Sie hatte eine Beziehung mit einem Mann und wurde schwanger. Ihr Freund hatte sie verlassen, aber sie hat sich entschieden, das Baby zu bekommen. Sie brachte Sophia zur Welt, die mit besonderen Bedürfnissen geboren wurde. Obwohl sie das Kind fünf Jahre lang alleine großzog, beschloss sie, ihre Tochter loszuwerden, um mit einem anderen Mann weiterzumachen.

Werbung

"... Und dieser Mann hat mir die Ehe versprochen. Ich habe fünf Jahre mit ihm zusammengelebt, aber er hat mir eine Menge Schulden aufgebürdet. Ich war alleine, und da habe ich mich an meine Tochter erinnert. Ich habe nach Daniel gesucht. Er hatte sein Haus gewechselt, und ich habe ihn schließlich aufgespürt. Als ich herausfand, dass er reich und verwitwet war, dachte ich, ich könnte diese Chance nutzen, um Geld zu verdienen", verriet Ivy.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

Die schockierende Wendung machte den Priester und Daniel sprachlos. Obwohl sie wollten, konnten sie Sophia jetzt nicht bei sich behalten, da ihre leibliche Mutter gekommen war, um sie abzuholen. Schweren Herzens rief Daniel Sophia und bat sie, eine Wahl zu treffen.

"Liebling, du bist jetzt 10 und ich denke, du bist alt genug, um selbst zu entscheiden", sagte Daniel mit Tränen in den Augen. "Willst du mit deiner Mutter gehen?"

"Was für eine lahme Frage. Sie wird mit mir kommen. Richtig, Sophia? Und ich verlange Geld, oder ich rufe die Polizei", mischte sich Ivy ein, überzeugt von Sophias Entscheidung.

Aber ihr übermäßiges Selbstvertrauen und ihr böser Verstand kamen zum Erliegen, nachdem Sophia sich zu Wort gemeldet hatte.

Werbung

"Papa, warum fragst du überhaupt? Natürlich brauche ich dich. Ich gehe nicht mit ihr. Sie hat mich vielleicht geboren, aber sie war nie meine Mutter. Du hast mich großgezogen. Du bist meine Mutter und mein Vater. Ich kann nicht ohne dich leben. Ich liebe dich. Bitte, schick sie weg. Ich will sie nicht sehen."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Sophia? Was zum Teufel sagst du da? Ich bin deine Mutter!", kreischte Ivy.

"Hast du das Mädchen nicht gehört? Verschwinde oder ich rufe die Polizei!", mischte sich Priester Benjamin wütend ein.

Frustriert und wütend stürmte Ivy hinaus und drohte mit einer Klage. Aber sie hatte keine Chance, weil Sophia legal adoptiert wurde und sie sich weigerte, mit Ivy zu gehen, als der Richter sie nach ihrer Entscheidung fragte.

Der unerwartete Sturm in Daniels Leben hörte auf. Er verkaufte sein Haus und flog mit seinen Kindern ins Ausland, weil er nicht wollte, dass Ivy sie wieder verfolgte. Ivy fing an, mit einem vermögenden Mann auszugehen, und nur die Zeit wird zeigen, was das Schicksal für sie bereithält!

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Wenn du die Möglichkeit hast, Kindern zu helfen, insbesondere denen mit besonderen Bedürfnissen, tu es. Deine Freundlichkeit kann ihre Welt in etwas Besseres verwandeln. Als Daniel ein behindertes Mädchen verlassen in der Nähe der Kirche fand, ignorierte er es nicht. Er adoptierte und zog es als seine zweite Tochter auf und veränderte seine Welt zum besseren.
  • Nutze deine Kinder nicht aus, um deine materiellen oder finanziellen Wünsche zu erfühlen. Ivy erfuhr von Daniels Reichtum und kehrte fünf Jahre später zurück, um Sophia mitzunehmen. Sie forderte auch Geld von ihm und drohte, ihn zu verklagen, wenn er sich weigere.
Werbung

Ein alleinerziehender Vater hat Schwierigkeiten, Drillinge großzuziehen und tat alles, um sie glücklich zu machen. Eines Tages stand jemand vor seiner Tür und enthüllte, dass sie ihm nicht gehörten. Klick hier, um die ganze Geschichte zu lesen.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Lehrer adoptiert Pflegekind, das das genaue Ebenbild von seiner verstorbenen Tochter ist, Jahre später taucht ihre Mutter auf – Story des Tages

09. September 2022

Frau sucht nach leiblichen Eltern, die sie bei der Geburt verlassen haben, nur ihr Vater kommt ihr entgegen – Story des Tages

02. Juni 2022

Frau adoptiert Waisenmädchen mit Downsyndrom; entdeckt, dass sie ein leibliches Kind hat, von dem sie nie wusste – Story des Tages

30. August 2022

Millionär verspottet armen Fensterputzer und erfährt, dass er alleinerziehender Vater von zwei Mädchen ist - Story des Tages

20. August 2022