logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Alleinerziehender Vater adoptiert Jungen mit Downsyndrom, den niemand will, Jahre später erfährt er von 1,2 Millionen-Erbschaft – Geschichte des Tages

Edita Mesic
08. Sept. 2022
10:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Ein Mann, der seine Familie verloren hat, beschließt, einen kleinen Jungen zu adoptieren, den niemand haben will, weil er das Downsyndrom hat. Jahre später wird er von einem Anwalt mit überraschenden Neuigkeiten kontaktiert.

Werbung

David ging nervös im Wartezimmer des Krankenhauses auf und ab. Sein Bruder Jack sagte: "Beruhige dich, Dave!"

David lächelte. "Ich weiß", sagte er, "ich bin einfach so nervös! Ich wollte schon immer Vater werden!"

Jack grinste und klopfte seinem Bruder auf den Rücken. "Mach dich bereit, ein Vater zu werden, Bruder!" Da kam der Arzt herein und machte sich auf den Weg zu David. Da war etwas in seinem Gesichtsausdruck, das jedes Lachen erstickte, und David ahnte nichts Gutes.

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Pexels

Werbung

Der Arzt erklärte, es handele sich um einen von einer Million Zufälle, ein seltenes Missgeschick, aber es hatte Rita und das Baby das Leben gekostet. David hörte ihm sehr ruhig zu und nickte an den richtigen Stellen.

Er weinte nicht einmal, aber als er versuchte, einen Schritt zu machen, versagten seine Knie. Ein weinender Jack musste seinen Bruder halten und nach Hause tragen, als wäre er ein Kind.

Tage später, nachdem Rita und ihr Baby beerdigt worden waren und alle außer Dave bereit geschienen waren, alles zu vergessen, erwachte er in einem stillen Haus. Er streckte die Hand nach Ritas Seite des Bettes aus. Das Bett war leer.

Werbung

Eltern werden die herzzerreißendsten Entscheidungen für das Wohlergehen ihrer Kinder treffen.

Er stand auf und ging den Flur entlang zum Kinderzimmer und schaltete das hübsche Nachtlicht ein, das Sterne an die Decke reflektierte. Er und Rita hatten dieses Zimmer ebenso mit Schmerz wie mit Träumen geschmückt. Es war alles weg.

Dave saß und fing in dem Schaukelstuhl zu weinen, auf dessen Kauf Rita bestanden hatte. Sein Herz und sein Haus waren leer, seine Träume waren fort. Er wollte dieses Kinderzimmer auseinanderreißen und die Leere unterdrücken.

Plötzlich durchdrang ein Gedanke seinen Verstand. "'Man kann ein Loch nicht mit Wut füllen, nur mit Liebe.' Wer hat das gesagt?", fragte sich Dave. Einmal hatte er das gehört. Vielleicht könnte diese Idee sein Leben retten.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Pexels

Dave kontaktierte den Sozialdienst und erkundigte sich nach der Adoption oder der Patenschaft. Zunächst zögerte die Sozialarbeiterin. "Normalerweise geben wir keine Kinder an Alleinerziehende", sagte sie, "obwohl es immer häufiger der Fall wird."

Werbung

"Ich führe ein gutes Leben", sagte Dave. "Ich habe einem Kind viel zu bieten, vor allem Liebe. Meine Frau und ich träumten davon, Eltern zu werden – ich möchte diesen Traum wahr werden lassen."

Die Sozialarbeiterin nahm einen Ordner mit vielen farbigen Aufklebern darauf. "Würden Sie ein Kind mit besonderen Bedürfnissen in Betracht ziehen?", fragte sie.

David zuckte mit den Schultern. "Alle Kinder sind etwas Besonderes, sie alle haben Bedürfnisse", sagte er leise. "Wir wissen nie, was Gott uns schickt. Ich nehme das Kind an, das mich am meisten benötigt."

Natürlich musste Dave viele Vorstellungsgespräche führen und einige Erziehungskurse abschließen, aber schließlich kam der große Tag. Sie sagten ihm, er bekomme einen Sohn.

Werbung

"Wir haben einen kleinen Jungen, der schon bei drei verschiedenen Pflegefamilien gelebt hat", sagte die Sozialarbeiterin. "Sein Name ist Sam und er ist zwei Jahre alt. Er hat das Downsyndrom …"

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Unsplash

Werbung

"Wo ist er?", fragte David.

"Sam hat einige gesundheitliche Probleme, die Sie kennen sollten", sagte die Sozialarbeiterin.

"Ich bringe ihn zum Kinderarzt", sagte Dave. "Was er benötigt, bekommt er."

Als Dave Sam sah, war es Liebe auf den ersten Blick. Sam war das süßeste Baby, das er je gesehen hatte!

Am Anfang war Sam schüchtern, aber als ihm klar wurde, wie sehr Dave ihn liebte und wie fürsorglich er war, kam er langsam aus seinem Schneckenhaus heraus. Dave konnte nicht verstehen, wie jemand ein solch entzückendes Kind nicht haben wollte!

Werbung

Natürlich benötigte Sam etwas mehr Zeit, um seine Meilensteine ​​zu erreichen, und der Arzt sagte, sie müssten auf sein Herz achten, aber er war in fast jeder Hinsicht perfekt!

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Unsplash

Werbung

Der beste Teil von Daves Tag war, als er Sam von der Kinderbetreuung abholte und sein kleiner Junge mit weit geöffneten Armen zu ihm rannte. Dave schwang Sam hoch und kitzelte seinen kleinen Bauch. Sein Herz war mit Liebe vollkommen gefüllt.

"Rita", flüsterte er seiner toten Frau zu, als er Sam beim Schlafen zusah. "Ich habe unseren Traum wahr werden lassen. Ich habe das Loch, das du und unser Baby in meinem Leben hinterlassen habt, mit Liebe gefüllt."

Die Jahre vergingen und Sams Entwicklung war prächtig, wie bei all den anderen gesunden Kinder. Der Arzt sagte, sein Herz sei in Ordnung. Er war ein fröhlicher, freundlicher Junge, der jedem, den er traf, Freunde machte. Niemand konnte Sam und seinem fröhlichen Grinsen widerstehen!

Werbung

Das Telefon klingelte ständig. Sam wurde zu Übernachtungen und Spielverabredungen eingeladen, und Dave konnte kaum mit Sams geschäftigem Sozialleben mithalten!

Dann wurde Sam zwölf, und er fing an, allein mit seinen Freunden auszugehen, wie ein wahrer großer Junge. Dave hatte es nicht leicht, aber wie alle anderen Eltern lernte er, seinem Sohn Freiraum zu geben.

Dann erhielt er eines Tages einen Anruf von einem Anwalt. "Herr Wallace", sagte der Mann, "ich rufe im Namen des leiblichen Elternteils Ihres Adoptivsohns an …"

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Unsplash

Werbung

"Was wollen Sie?", fragte Dave entschlossen.

"Ich würde gerne mit Ihnen sprechen ...", antwortete der Anwalt.

"Ich bin nicht interessiert", sagte Dave. "Diese Menschen haben meinen Sohn verlassen. Es gibt nichts, was Sie sagen könnten, was ich hören möchte."

"Bitte, Herr Wallace", sagte der Anwalt. "Um Sams Wohl."

Widerwillig stimmte Dave einem Treffen mit dem Anwalt zu. Sobald er ankam, überreichte der Mann Dave einen Brief. "Das wird alles viel verständlicher erklären, als ich es jemals könnte, Herr Wallace", sagte er.

Werbung

Dave öffnete den Umschlag und fing an zu lesen: "Lieber Herr Wallce, wenn Sie dies jetzt lesen, heiß das, dass ich endlich Ruhe mit meiner geliebten Frau gefunden habe. Ich danke Ihnen, dass Sie meinen, süßen Sam lieben und sich um ihn kümmern."

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Unsplash

Werbung

"Bevor Sam geboren wurde, sagten uns die Ärzte, er habe das Downsyndrom, und das machte für uns keinen Unterschied. Wir begrüßten ihn freudig. Wir stellten uns vor, dass wir viele lange und glückliche Jahre als Familie haben würden, aber leider sollte es nicht so sein."

"Als Sam drei Monate alt war, kam er wegen ein paar Untersuchungen ins Krankenhaus. Meine Frau Emily und ich fuhren dort, um ihn abzuholen, doch während des Versuchs wurden von einem Lastwagen angefahren."

"Emily starb auf der Stelle. Ich überlebte, aber als Tetraplegiker. In den letzten zwölf Jahren war ich ein toter Mann, der immer noch atmete, weinte und Gott verfluchte."

Werbung

"Ich war nicht der Vater, den Sam verdient hat. Ich wollte etwas Besseres für meinen Sohn, also habe ich ihn zur Adoption freigegeben. Ich hatte recht, Herr Wallace, denn Sie haben meinen Jungen aufgenommen und Sie waren der beste Vater."

"Mein Wunsch ist es, dass Sie Sam eines Tages sagen, dass seine leiblichen Eltern ihn liebten und dass er ein Wunschkind war. Ich möchte nicht, dass mein Junge jemals denkt, wir hätten ihn verlassen."

"Bitte sagen Sie es ihm! Mein Anwalt wird Ihnen die Dokumente für Sams Treuhandfonds geben, die in Ihren Händen sein werden. Nochmals vielen Dank, Herr Wallace, dass Sie meinen Sam lieben und dass Sie der Vater sind, der ich hätte sein sollen."

Werbung
Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Unsplash

Der Anwalt gewährte Dave Zugang zu Sams Treuhandfonds, der sich auf 1,2 Millionen Euro belief. Er versprach, dass es die Zukunft seines Sohnes sichern würde, so wie es sein leiblicher Vater gewünscht hatte.

Werbung

Dave fragte sich, ob die Familien, die sich von Sam abgewandt hatten, das Geld abgelehnt hätten, wenn sie gewusst hätten, dass es existiert! Sams leiblicher Vater hatte recht gehabt, sein Vermögen zu verstecken, damit sein Sohn aus richtigen Gründen geliebt werden konnte.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Gib dich der Bitterkeit und Wut nicht hin. Fülle dein Herz mit Liebe. Dave entschied sich dafür, sich von seiner Trauer abzuwenden und all die Liebe seines Herzens in ein bedürftiges Kind zu gießen.
  • Eltern werden die herzzerreißendsten Entscheidungen für das Wohlergehen ihrer Kinder treffen. Sams Vater gab ihn auf, damit er eine normale Kindheit in einer liebevollen Familie haben konnte.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, wird dir vielleicht diese über eine ehrgeizige Frau gefallen, die ihre an den Rollstuhl gefesselte kleine Tochter zur Adoption freigibt, damit sie sich auf ihre Karriere konzentrieren kann, doch die Zukunft bringt einige Überraschungen mit sich.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Armer Mann findet einsames kleines Mädchen auf der Straße, 7 Jahre später verschwindet das Mädchen und macht ihn reich - Story des Tages

18. Juni 2022

Niemand besucht eine alte Frau im Pflegeheim, bis Verwandte erfahren, dass sie ein Vermögen von 2,3 Millionen geerbt hat – Story des Tages

28. Juli 2022

Frau weigert sich, Stieftochter zu akzeptieren, bis sie das Foto ihres Vaters sieht, das 42 Jahre lang versteckt war — Story des Tages

10. Mai 2022

Nach dem Tod des Ehemanns des Millionärs muss die alte Witwe in einem schmutzigen alten Wohnwagen leben – Story des Tages

06. Juni 2022