logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Mann besteht darauf, mit Stiefsohn allein zu sein; Ehefrau wird misstrauisch und stellt Kamera in das Zimmer des Jungen – Story des Tages

Edita Mesic
22. Juni 2022
10:20
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Als ihr zweiter Ehemann ihren 16-jährigen Sohn Ryan übermäßige Liebe zeigte, fühlte sich Laura Parker unwohl. Eines Tages schloss sich ihr Mann mit dem Jungen in seinem Schlafzimmer ein und forderte sie auf, ihnen etwas Privatsphäre zu geben. Misstrauisch und verängstigt installierte Laura eine versteckte Kamera in Ryans Schlafzimmer. Die Aufnahmen, die sie am nächsten Tag sah, brachen ihr das Herz.

Werbung

Laura James war jetzt Frau Parker. Sie heiratete ihren langjährigen Partner Jeffrey Parker in einer privaten Zeremonie. Es war ihre zweite Ehe, und Ryan, ihr 16-jähriger Sohn, war ihr Trauzeuge. Die ersten drei Monate waren perfekt. Laura, Jeffrey und Ryan machten ein glückliches Trio.

Allerdings bemerkte Laura eines Abends etwas Eigenartiges zwischen Jeffrey und Ryan. "Warum umarmst du ihn so fest?", fragte sie ihren Mann. "Du hast ihn fast erwürgt!", scherzte sie. Aber tief im Inneren vermutete Laura etwas Seltsames an Jeffreys plötzlicher Zuneigung zu Ryan.

Seit sie Jeffrey geheiratet hat, waren Laura und ihr Sohn Ryan glücklich. | Quelle: Unsplash

Werbung

Aber das Fass lief über, als sie mitten in der Nacht aufwachte und feststellte, dass Jeffrey nicht da war. Sie folgte seltsamen Geräuschen zu Ryans Schlafzimmer und erstarrte, als sie ihre Ohren an die Tür presste und den seltsamen Geräuschen im Inneren lauschte.

"Also, wo warst du letzte Nacht?", fragte sie. Am nächsten Morgen war Laura wütend auf Jeffrey. "Ich habe gesehen, dass du nicht im Schlafzimmer warst."

Tränen liefen ihr über die Wangen, als sie die Aufnahmen von Jeffrey und Ryan aus dem Schlafzimmer sah.

Jeffrey wurde bei Lauras Fragen blass. Er hatte keine Ahnung, dass sie letzte Nacht wach gewesen war. Er mischte sich mit Ausreden ein. "Oh, das! Äh ... ich habe nach neuen Software-Updates gesucht."

Werbung

Aber Laura wusste, dass es eine Lüge war. "Software-Updates in Ryans Zimmer?", erwiderte sie. Jeffrey tat es als nichts ab. Er sah Laura in die Augen und versicherte ihr, dass es sich um das handelte, was er gesagt hatte.

Für einen kurzen Moment glaubte sie ihm und gab ihm einen Abschiedskuss. Aber später am Abend wurde Laura erneut von seltsamen Geräuschen aus Ryans Zimmer aufgeweckt. Sie beschloss, Jeffrey am nächsten Tag zur Rede zu stellen.

Eines Nachts schlich sich Jeffrey in Ryans Schlafzimmer, als Laura tief und fest schlief. | Quelle: Pexels

Werbung

"Ich möchte wissen, was dich und Ryan die ganze Zeit wach und eingesperrt hält? Besonders spät in der Nacht, während ich fest schlafe", verlangte sie.

Aber Jeffrey tat es als nichts ab. "Wir hatten nur ein Vater-Sohn-Gespräch", sagte er. "Beruhige dich, Schatz! Wir versuchen, uns besser kennenzulernen."

Aber Laura war verwirrt. Ryan kannte Jeffrey seit seinem 14. Lebensjahr, und es gab nicht viel, was sie wissen mussten. Sie fühlte sich unwohl, sie zusammen zu sehen, besonders wenn sie sich umarmten oder sich die Hände schüttelten.

Eines Nachmittags sah sie, wie sie nach dem Mittagessen zu Ryans Zimmer gingen. Zweifel kamen in Laura auf, aber Jeffrey schloss die Tür hinter ihr, bevor sie eintrat. "Komm schon, Schatz... gib uns etwas Privatsphäre, ja?", sagte er. "LASS UNS FÜR EINIGE ZEIT ALLEIN."

Werbung

Jeffrey schloss Ryans Schlafzimmertür vor Laura und bat sie, ihnen etwas Privatsphäre zu gewähren. | Quelle: Pexels

Jeffrey und Ryan blieben etwas mehr als zwei Stunden im Raum eingesperrt. Das Heimkino war laut aufgedreht und Laura hörte nichts als dröhnende Musik. Sie ging wütend.

Werbung

An diesem Abend sah sie Jeffrey das Haus verlassen. "Gott sei Dank ist er nicht da", murmelte sie und ging zu ihrem Sohn hinüber.

"Nun, ich habe mich gefragt, ob es irgendetwas gibt, was du mir sagen möchtest...", fragte sie Ryan. "Ich meine wegen deinem Stiefvater."

Ryan sah verwirrt aus. Er schnappte sich seinen Rucksack und fragte sie: "Was ist mit Jeffrey?"

Laura zögerte zu fragen, brachte aber den Mut auf, ihm die Frage entgegenzuschleudern. "Ich möchte wissen, was ihr beide hinter verschlossenen Türen macht", sagte sie. "Wenn dir etwas in seiner Nähe unangenehm ist, kannst du es mir sagen. Was machst du nachts mit Jeffrey in deinem Zimmer?"

Werbung

Ryan sah Laura nur an und runzelte die Stirn. "ICH WERDE DIR NICHTS SAGEN!", sagte er, und das Herz seiner Mutter sank bei einer solchen Antwort. Sie spürte, wie sich zwischen ihnen eine unheimliche Distanz ausbreitete.

Ryan weigerte sich, die Wahrheit zu enthüllen und eilte nach draußen. | Quelle: Pexels

Werbung

Nach gründlichem Nachdenken kaufte Laura eine kleine Überwachungskamera. Sie schlich sich in Ryans Schlafzimmer und installierte sie heimlich hinter den Zimmerpflanzen, als niemand in der Nähe war.

"DAS WIRD DIE SACHE ERLEDIGEN!", grinste sie und wartete bis zum nächsten Tag, um die Aufnahmen zu sehen.

Laura war nicht überrascht, als sie Jeffrey nachts nicht in seinem Bett vorfand. Sie schlief wieder ein, in der Gewissheit, in den nächsten Stunden die Wahrheit herauszufinden.

"Du siehst heute so glücklich aus! Hast du heute keine komischen Fragen über Ryan und mich?", scherzte Jeffrey am nächsten Morgen. Aber Laura lächelte ihn nur an und sagte nichts. "Okay, dann... bis später. Ich bin zu spät zu meinem Treffen... Hey Junge, komm schnell rein!"

Werbung

Laura installierte eine versteckte Kamera in Ryans Schlafzimmer. | Quelle: Pixabay

Laura wartete, bis ihr Auto im Tageslicht verschwand, bevor sie in das Schlafzimmer ihres Sohnes eilte. Augenblicke später liefen ihr Tränen über die Wangen, als sie die Aufnahmen von Jeffrey und Ryan im Schlafzimmer sah. Eingehüllt in laute Musik brachte Jeffrey seinem Stiefsohn das Tanzen bei.

Werbung

"OH MEIN GOTT! ICH GLAUBE DAS NICHT!", rief sie vor Freude.

An diesem Abend kamen Ryan und Jeffrey früh nach Hause. Sie überraschten Laura mit einem neuen Kleid und baten sie, sich in fünf Minuten fertigzumachen.

"Aber was ist los? Und was ist das für ein Kleid?", fragte sie.

Wenig später kamen die drei an Ryans Schule an. Schüler-innen in formeller Kleidung hießen Laura willkommen. Sie war verwirrt und hatte keine Ahnung, was los war...

Jeffrey hatte Ryan das Tanzen beigebracht. | Quelle: Pexels

Werbung

Ryan ließ sie absichtlich in der Menge und Jeffrey war auch nicht da. Laura fühlte sich verloren und rief immer wieder nach ihrem Sohn. Genau in diesem Moment hörte sie Ryans Stimme über das Mikrofon. "Hallo zusammen! Lasst mich euch jemanden vorstellen, der mir die Welt bedeutet … MUTTER, KOMM HOCH!"

Laura war fassungslos, als Ryan zu ihr ging und sie zur Bühne brachte. "Musik!", rief er vor Freude. "Du hast so viel für mich getan und sogar deine Tanzkarriere geopfert, um mich großzuziehen..."

Laura traute ihren Augen nicht. Sie hatte ihren Traum, Tänzerin zu werden, aufgegeben, nachdem ihr Ex-Mann sie mit einem Kind verlassen hatte. Bis zu diesem Abend hatte sie mehrere Jahre lang nicht getanzt. Aber nachdem sie ihr Tagebuch gelesen hatten, hatten Ryan und Jeffrey eine Überraschungstanzveranstaltung geplant, die einem Abschlussball ähnelte.

Werbung

"Das ist auch all euch Müttern da draußen gewidmet! Macht mit!", schrie Ryan, als die Musik die Halle erfüllte. Die Schüler tanzten mit ihren Eltern, wobei Ryan und Laura im Mittelpunkt standen.

Laura & Ryan tanzten beim Abschlussball. | Quelle: Unsplash

Werbung

"Oh, ich glaube das nicht... Ich liebe euch beide!", murmelte Laura, als das Licht gedimmt wurde. Tränen strömten ihr aus den Augen, als sie bis spät in die Nacht mit ihrem Sohn tanzte, während Jeffrey Fotos von ihnen machte.

Die Party endete gegen 1:30 Uhr morgens, als Laura mit ihrem Mann und ihrem Sohn nach Hause fuhr. Sie erkannte, wie wichtig es ist, die Wahrheit zu überprüfen, bevor man voreilige Schlüsse über jemanden zieht.

"Es tut mir leid!", entschuldigte sie sich schüchtern. Jeffrey und Ryan sahen verwirrt aus. Laura beschloss jedoch, ihnen nichts von der versteckten Kamera zu erzählen, und schwor, ihre Lieben nicht noch einmal auszuspionieren.

Werbung

Die Überraschung berührte Laura und sie beschloss, nicht wieder voreilige Schlüsse zu ziehen. | Quelle: Pexels

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Respektiere deine Eltern und sei ihnen dankbar. Nachdem ihr Ex-Mann sie mit einem Kind verlassen hatte, gab Laura ihre Leidenschaft für das Tanzen auf und arbeitete einen anderen Job, um ihren Sohn großzuziehen. Als Ryan von dem geheimen Traum seiner Mutter erfuhr, Tänzerin zu werden, erkannte er die Opfer, die sie für ihn gebracht hatte, und überraschte sie mit einem Abschlussball-Tanzevent in der Schule.
  • Ziehe keine voreiligen Schlüsse, ohne die Wahrheit zu kennen. Laura hatte negative Gedanken über Jeffrey und Ryan, nachdem sie ihre häufigen Begegnungen in Ryans Zimmer bemerkt hatte. Sie installierte eine versteckte Kamera, um ihren Verdacht zu bestätigen, war aber überrascht, als sie sah, wie Jeffrey Ryan das Tanzen beibrachte.
Werbung

Klick hier, um zu lesen, wie eine Frau zufällig den Hilferuf einer alten Dame hörte und sie später hilflos auf dem Boden fand.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung