logo
Flickr / extraterila
Quelle: Flickr / extraterila

Alte Frau sieht Nachbars Drillinge außerhalb der Stadt mit schmutzigem Mann, ihre Mama nimmt ihre Anrufe nicht entgegen - Story des Tages

Maren Zimmermann
18. Juni 2022
16:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine alte Frau ist besorgt, als sie die drei Mädchen ihrer neuen Nachbarn bemerkt, die mit einem schmutzig aussehenden Mann außerhalb der Stadt herumlaufen. Schnell kontaktiert sie deren Mutter, aber als alle ihre Anrufe unbeantwortet bleiben, macht sich die alte Frau noch mehr Sorgen und beschließt, die Polizei zu rufen.

Werbung

Emily war erst vor kurzem mit ihren Drillingen Annie, Beth und Sarah in eine neue Nachbarschaft gezogen und kannte daher keinen der Nachbarn. Doch eines Morgens, als sie auf dem Weg zur Arbeit war, wurde sie von einer Nachbarin an ihrer Tür begrüßt.

"Guten Tag", sagte die ältere Frau, die nicht jünger als 80 zu sein schien, und lächelte Emily an. "Mein Name ist Catherine Morgan. Ich wohne gegenüber von Ihnen. Ich bin nur vorbeigekommen, um Hallo zu sagen, und ich habe Ihnen einen Himbeerkuchen mitgebracht!"

Emily war eine alleinerziehende Mutter. | Quelle: Pexels

Werbung

"Oh, Frau Morgan, das hätten Sie nicht tun müssen", antwortete Emily schüchtern, als sie den Kuchen entgegennahm. "Ich heiße übrigens Emily."

"Oh, das ist schon in Ordnung, Emily. Mir ist aufgefallen, dass Sie erst kürzlich hierher gezogen sind, aber noch niemanden kennengelernt haben, also dachte ich, ich stelle mich mal vor."

"Was ist los? Die Mädchen sind mit einem unbekannten Mann unterwegs, und Emily antwortet nicht!" Die alte Frau zitterte vor Angst.

Emily bemerkte, wie Frau Morgan ihr über die Schulter schaute und in ihr Haus spähte. Es war ihr peinlich, denn sie wusste, dass ihr Haus ein einziges Durcheinander war. Obwohl sie sehen konnte, dass die Frau eine Einladung in ihr Haus erwartete, wollte sie nicht, dass sie die Unordnung sah, also entschuldigte sie sich und sagte, sie käme zu spät zur Arbeit.

Werbung

Frau Morgan antwortete, dass das in Ordnung sei und bat sie um ihre Telefonnummer, falls sie einmal Hilfe brauchen sollte. Emily erwiderte ihr Lächeln und gab ihr ihre Nummer, um sich vor der Blamage des Tages zu retten.

Frau Morgan war eine fröhliche Frau von 80 Jahren. | Quelle: Pexels

Werbung

Ein paar Tage später war Frau Morgan auf dem Heimweg von einem Treffen mit ihrer Freundin, die außerhalb der Stadt wohnte, als sie Emilys Töchter mit einem schmutzig aussehenden Mann auf dem Fahrrad sah.

Frau Morgan war sich sicher, dass der Mann für Emily und die Mädchen ein Fremder war, denn sie hatte ihn noch nie in ihrer Nähe gesehen. Da sie wusste, dass etwas nicht stimmte, wählte sie sofort Emilys Nummer, aber leider ging sie nicht ran. Sie versuchte es mehrere Male, aber es war alles umsonst.

Zu diesem Zeitpunkt war Frau Morgan sehr besorgt. Aufgrund ihres hohen Alters konnte sie den Mädchen und dem Mann nicht mehr folgen, aber sie wusste, dass sie etwas tun musste, und so nahm sie ein Taxi direkt zu Emilys Haus.

Als sie ankam, klopfte sie mehrmals an die Tür, aber niemand antwortete. "Was ist los? Die Mädchen sind mit einem unbekannten Mann unterwegs, und Emily antwortet nicht." Die alte Dame zitterte vor Angst.

Werbung

Schließlich rief sie den Notruf an, weil sie sich Sorgen um die Mädchen machte und nicht wusste, wie sie Emilys Büro erreichen konnte. Zum Glück kam ein Polizist schnell zu Emilys Haus und brach die Tür auf, aber sie fanden niemanden im Haus. Sie fanden jedoch ein Foto der Mädchen und die Behörden nahmen es mit, um es für ihre Suche zu verwenden.

Zum Glück erfuhr der leitende Polizist eine Stunde später von seinem Partner, dass der Mann und die Mädchen aufgespürt worden waren...

Frau Morgan rief die Polizei und informierte sie über die Situation. | Quelle: Pexels

Werbung

Als sie schließlich auf die Wache gebracht wurden, war Frau Morgan überrascht, dass die Mädchen den Mann verteidigten und sagten, dass er nichts Unrechtes getan habe.

"Er ist kein schlechter Mensch, Herr Polizist!", sagte Sarah in einem gereizten Ton. "Wir versuchen schon so lange, Ihnen das zu sagen, aber Sie hören ja nicht zu!"

Frau Morgan und der Beamte tauschten verwirrte Blicke aus. "Was meinst du?", fragte der Polizist und starrte sie verwirrt an.

"Lassen Sie es mich erklären! Mein Name ist Victor, Herr Wachtmeister", meldete sich der Mann schließlich zu Wort. "Emily und ich arbeiten beide in derselben Firma. Sie ist die Geschäftsführerin und ich bin der Verwaltungsassistent. Ich betrachte Emily und ihre Kinder als Familie....", sagte er, während er seine Seite der Geschichte erzählte.

Werbung

Es stellte sich heraus, dass Victor in Emily verliebt war und ihr einen Heiratsantrag gemacht hatte, aber sie war noch nicht bereit für eine Beziehung gewesen und hatte ihn abgewiesen. Sie waren weiterhin befreundete Arbeitskollegen und Victor verbrachte gelegentlich Zeit mit Emilys Mädchen, als sie noch in der alten Nachbarschaft gewohnt hatten.

Als er erfahren hatte, dass sie in eine neue Nachbarschaft gezogen waren, hatte er beschlossen, die Kinder zu besuchen. Er liebte es zu reisen und verbrachte oft Tage damit, durch die Straßen zu streifen und neue Orte zu besuchen. Dabei achtete er oft nicht auf sein Äußeres und stellte die Sauberkeit hinten an, denn er war ein sehr sorgloser Mann, was seine schmutzige, zerfledderte Kleidung erklärte.

Werbung

Es stellte sich heraus, dass der Mann Emilys Kollege war. | Quelle: Pexels

Kürzlich hatte er erfahren, dass Emilys Töchter sich neue Fahrräder zum Geburtstag wünschten, aber Emily konnte sich keine drei Fahrräder leisten, weil sie eine Gehaltskürzung erhalten hatte.

Also hatte Victor beschlossen, ihr zu helfen, indem er in seiner Garage aus alten Teilen Fahrräder zusammenbaute. Er war sehr geschickt bei kleineren Reparaturen im Haus und half auch Emily oft bei diesen Dingen.

Werbung

"Das ist alles, Herr Wachtmeister; ich hatte keine bösen Absichten. Da die Mädchen noch nicht zur Schule gehen und neu in der Nachbarschaft sind, dachte ich mir, ich zeige ihnen die Stadt und setze sie dann ab, bevor Emily nach Hause kommt. Ich habe Emily sogar eine Nachricht geschickt", sagte er und zeigte die Nachricht, auf die Emily geantwortet hatte: "In Ordnung! Aber bring sie pünktlich zurück!"

"Aber warum haben wir die Mutter der Kinder nicht erreichen können?", fragte der Beamte Victor, der immer noch an seiner Geschichte zweifelte.

"Ich bin heute im Urlaub. Haben Sie versucht, im Büro anzurufen? Rufen Sie einfach an und Sie werden wissen, dass ich nicht lüge."

Werbung

Der Polizist hat Victor nicht geglaubt. | Quelle: Pexels

Als der Beamte in Emilys und Victors Büro anrief, wurde ihnen klar, dass Victor die Wahrheit gesagt hatte. Emily war bei der Arbeit in Ohnmacht gefallen und ins Krankenhaus eingeliefert worden, weshalb ihre Anrufe unbeantwortet geblieben waren.

Als alle von der Situation erfuhren, fuhren sie ins Krankenhaus, um Emily zu sehen, und es stellte sich heraus, dass sie vor Erschöpfung ohnmächtig geworden war.

Werbung

Frau Morgan hatte Mitleid mit Emily und beschloss, den Mädchen zu helfen, und auch Victor half ihr. Emily blieb fast eine Woche im Krankenhaus, und als sie nach Hause kam, konnte sie nicht glauben, was sie sah. Ihr Haus war blitzsauber.

"Ach du meine Güte, Frau Morgan!", rief sie und sah sich in ihrem Haus um. "Sie haben so viel für mich getan! Ich danke Ihnen!"

Die alte Dame schüttelte den Kopf. "Oh, das war nicht nur ich! Jemand hat das alles möglich gemacht und hat auch etwas Besonderes für Sie!"

Emily traute ihren Augen nicht, als sie sah, dass ihr Haus super sauber war. | Quelle: Pexels

Werbung

Plötzlich kam Victor aus der Küche mit einem Kuchen, der mit mehreren Kerzen verziert war. "Willkommen zurück", stand oben drauf.

Frau Morgan entschuldigte sich mit der Begründung, sie müsse zu Hause noch etwas erledigen, und nehme Emilys Mädchen mit, weil sie ihre Hilfe brauche. Sie ließen Victor und Emily für eine Weile allein.

Victor schob einen Stuhl für Emily an den Tisch. "Bitte setz dich", sagte er und lächelte.

"Danke", antwortete sie und errötete.

Victor schenkte ihr Wein ein und spielte ihr Lieblingslied, dann hielt er ihr die Hand hin. "Möchtest du mit mir tanzen?", fragte er. Sie nickte und nahm seine Hand.

Während sie gemeinsam zu der romantischen Melodie tanzten, konnte Emily ihren Blick nicht von Victor abwenden. Im Gegensatz zu ihrem unreifen Ex-Mann kümmerte sich Victor aufrichtig um sie und ihre Kinder. Sie erkannte, dass er DER EINE für sie war und dass sie ein Narr gewesen war, ihn zu ignorieren, weil sie davon ausgegangen war, dass Männer im Allgemeinen unverantwortlich waren.

Werbung

Victor hat ein besonderes Abendessen für Emily vorbereitet. | Quelle: Pexels

An diesem Tag sprang der Funke zwischen Victor und Emily über und sie kamen sich danach näher. In diesem Jahr verbrachten sie den Geburtstag der Drillinge zusammen, und Frau Morgan gesellte sich zu ihnen.

Sechs Monate später heirateten sie schließlich. Inzwischen war Victor befördert worden und er achtete ein bisschen mehr auf sein Äußeres, vor allem wegen seiner Geliebten. Er wurde ein wunderbarer Vater für die Drillinge und Frau Morgan ist seitdem eine enge Freundin der beiden.

Werbung

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Manchmal steckt mehr in einem Menschen als das, was die Augen wahrnehmen können. Frau Morgan zweifelte an Victor, weil er so unattraktiv aussah. Aber in Wirklichkeit war er ein guter und freundlicher Mann.
  • Schreibe eine neue Beziehung nicht ab, nur weil die letzte nicht geklappt hat. Emily hatte Victor lange Zeit abgelehnt, weil sie dachte, alle Männer seien verantwortungslos. Victors Herangehensweise und sein freundliches Auftreten veränderten ihre Sichtweise.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die über eine Frau, die ihren Nachbarn bittet, auf ihre Kinder aufzupassen, und dann nach Hause kommt und feststellt, dass er und die Kinder verschwunden sind.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Stories mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu