logo
youtube.com/CBS Mornings
Quelle: youtube.com/CBS Mornings

Frau bringt ein kleines Mädchen zur Welt und sieht 2 Jahre später, dass sie einer anderen Rasse angehört als sie und ihr Ehemann

Edita Mesic
15. Juni 2022
12:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Als die Tochter eines Paares zwei Jahre alt war, begannen Menschen, ihre körperlichen Merkmale zu kommentieren. Das Mädchen sah aus, als gehöre sie einer anderen Rasse an als ihre Eltern.

Werbung

Glaubst du, alle Babys sehen gleich aus? Einige glauben vielleicht, dass alle Neugeborenen gleich aussehen, weil sich ihre Merkmale erst mit zunehmendem Alter voll entwickeln. Aber andere mögen denken, dass Babys bei der Geburt eine Ähnlichkeit mit ihren Eltern haben.

Bald nach der Geburt des Kindes fragen sich die Menschen, wem das Baby ähnelt. Sie beobachten die Gesichtszüge des Kleinen und schließen daraus, ob das Kind der Mutter oder dem Vater ähnelt. Das Baby in dieser Geschichte ähnelte keinem der Elternteile. Stattdessen sah das kleine Mädchen aus, als gehöre es einer anderen Rasse an.

Drew Wasilewski und Kristina Koedderich. | Quelle: youtube.com/CBS Mornings

Werbung

EIN NEUES FAMILIENMITGLIED

2013 freuten sich Drew Wasilewski und Kristina Koedderich über ihre Tochter, die sechs Wochen früher als erwartet zur Welt kam. Das Baby blieb wochenlang auf der Neugeborenen-Intensivstation, bevor Wasilewski und Koedderich es in den Armen halten konnten.

Das Paar war überglücklich, als es seine Tochter zum ersten Mal sah, weil sie Schwierigkeiten gehabt hatten, ein Kind zu bekommen. Koedderich war schwanger geworden, nachdem sie Hilfe in einer Klinik gesucht hatte.

Ihr Glück verwandelte sich jedoch in Misstrauen, als ihre Kleine zwei Jahre alt wurde und sie bemerkten, dass ihre Gesichtszüge völlig anders aussahen.

Werbung

Drew Wasilewski und Kristina Koedderich. | Quelle: youtube.com/CBS Mornings

SELTSAMER VERDACHT

Da das kleine Mädchen ihrem Vater überhaupt nicht ähnelte, fragten Fremde das Paar oft, ob sie es adoptiert hätten. Die Menschen verglichen die Tochter des Paares mit ihrem Sohn, der ihnen sehr ähnlich war, wann immer sie sich an öffentlichen Orten aufhielten. Wasilewski erinnerte sich:

Werbung

"Wir versuchten, es zu ignorieren und ihnen einen strengen Blick zuzuwerfen, damit sie aufhören, vor den Kindern Fragen zu stellen."

Als Koedderichs Tochter zweieinhalb Jahre alt wurde, begann die Mutter zu zweifeln, ob ihr Kleinkind wirklich zu ihnen gehörte, weil sie ihnen nicht ähnlich sah. Es schien, als hätte das weiße Paar ein asiatisches Kind zur Welt gebracht.

Drew Wasilewski. | Quelle: youtube.com/CBS Mornings

Werbung

MAßNAHMEN ERGREIFEN

Nachdem Wasilewski die Kommentare anderer Personen über seine Tochter gehört hatte, dachte er selbst nach, warum sie ihm nicht ähnelte. Er sagte:

"Ich begann mich zu fragen: 'Hat meine Frau mich betrogen?' Was zum Teufel geht hier vor?"

Da Koedderich und Wasilewski nicht verstehen konnten, warum ihre Tochter wie ein asiatisches Kind aussah, entschieden sie sich für einen DNA-Test. Sie wussten nicht, dass die Ergebnisse ihr Leben für immer verändern würden.

Kristina Koedderich. | Quelle: youtube.com/CBS Mornings

Werbung

DIE ERGEBNISSE

Die Ergebnisse waren ein Schock für das Paar. In einem Interview sagte Koedderich, ihr Mann habe eine "Zusammenbruch" erlebt, nachdem er erfahren habe, warum seine Tochter nicht wie er aussehe.

Die DNA-Ergebnisse zeigten, dass Wasilewski nicht der leibliche Vater war. Die Tests zeigten auch, dass die Kleine eine seltene Blutkrankheit geerbt hatte.

Sie wusste nicht, dass während ihrer Fruchtbarkeitsbehandlung etwas schief gelaufen war.

Koedderich und Wasilewski waren fassungslos, als sie die Ergebnisse sahen. Es schien ihnen unmöglich, dass ihre Tochter einem unbekannten Mann gehörte. Koedderich wollte den Test wiederholen, weil sie der Meinung war, dass die Ergebnisse falsch waren.

Werbung

Drew Wasilewski. | Quelle: youtube.com/CBS Mornings

DER ANFANG

Als sie die unerklärlichen Testergebnisse sahen, blickte das Paar auf ihren Weg zur Schwangerschaft zurück. Zunächst hatten sie Schwierigkeiten gehabt, ihr zweites Kind zu bekommen, also waren sie zum "Institute for Reproductive Medicine and Science" in Saint Barnabas, New Jersey, gegangen.

Werbung

Die Ärzte der Klinik hatten IVF vorgeschlagen, da sie auf natürlichem Weg kein Baby bekommen konnten. Das Paar stimmte zu und begann mit der Prozedur in der Hoffnung, dass sie ihr Kleines bald in den Armen halten würden.

Nach der Geburt von Koedderich hatten ihre Freunde gesagt, dass ihre Tochter asiatisch aussähe, aber sie hatte darüber gelacht und gedacht, dass Babys bei der Geburt anders aussahen. Sie wusste nicht, dass während ihrer Fruchtbarkeitsbehandlung etwas schief gelaufen war.

Drew Wasilewski und Kristina Koedderich. | Quelle: youtube.com/CBS Morning

Werbung

AUF DER SUCHE NACH ANTWORTEN

Das Paar vermutete, dass während ihrer Fruchtbarkeitsbehandlung etwas schief gelaufen war, also riefen sie das Institut für Reproduktionsmedizin an und berichteten ihnen von ihrem Problem. Sie hatten das Gefühl, dass das Krankenhaus Wasilewskis Spermaprobe mit der einer anderen Person vervechselt hatte. Wasilewski verriet:

"Das Krankenhaus sagte, dass dies unmöglich passieren könne und es keine Schuld ihrerseits gebe."

Wasilewski und Koedderich waren mit der Antwort der Klinik nicht zufrieden und entschieden sich für den Rechtsweg. Sie reichten eine Klage gegen die Fruchtbarkeitsklinik ein und behaupteten, dass ihre Mitarbeiter die Samenproben nicht ordnungsgemäß aufbewahrten.

Werbung

Drew Wasilewski. | Quelle: youtube.com/CBS Mornings

EINE ERNSTE SACHE

Wenn die Mitarbeiter der Fruchtbarkeitsklinik die Samenprobe einer anderen Person verwendet hätten, wohin ging dann die Probe von Wasilewski? Der Anwalt des Paares, David Mazie, sagte:

Werbung

"Das Problem, das wir hier haben, ist die Frage, was mit dem Sperma passiert ist? Drews Sperma sollte an diesem Tag eingepflanzt werden. Also, wenn es nicht bei Kristina eingesetzt wurde, gibt es dann jemand anderen, den er gezeugt hat?"

In einem Interview mit CBS Mornings sagte Wasilewski, er sei über die Möglichkeit besorgt "da draußen" leibliche Kinder zu haben. Er erklärte auch, dass es sein geistiges Wohlbefinden beeinträchtigte.

David Mazie. | Quelle: youtube.com/CBS Mornings

Werbung

DIE KLINIK REAGIERT

Als sich mehrere Nachrichtenagenturen an die Klinik wandten, sagte ihr Vertreter, dass ihre Behandlungsprozesse genau überwacht würden und dass sie die Angelegenheit ernst nehmen würden. Der Direktor des embryologischen Labors sagte:

"Das Sperma von Herrn Wasilewski wurde für die Befruchtung der Eier von Frau Wasilewski (Koedderich) verwendet."

Die Fruchtbarkeitsklinik wies die Anschuldigungen des Paares zurück und sagte, die IVF-Behandlung sei korrekt durchgeführt wurde, aber Wasilewski und Koedderich waren nicht bereit, ihre Aussage zu akzeptieren.

Werbung

Drew Wasilewski und Kristina Koedderich. | Quelle: youtube.com/CBS Mornings

GETRENNTE WEGE

Leider forderte der seltsame Vorfall einen Tribut von Wasilewski und Koedderichs Beziehung. Nachdem sie wussten, dass das Baby, nach dem sie sich gesehnt hatten, nicht Wasilewski gehörte, machten sie die schlimmsten Zeiten durch.

Werbung

Im November 2017 trennten sich die Wege von Wasilewski und Koedderich. Ihrer Meinung nach ist die Nachlässigkeit der Fruchtbarkeitsklinik der Grund für ihre Scheidung. Wasilewski sagte:

"Du fängst an, alles infrage zu stellen. Was ist los? Ist es die Frau oder ist es das Krankenhaus? Du bist emotional. Du bist verwirrt. Es ist extrem hart für dein emotionales Wohlbefinden. Du weißt nicht, wie du damit umgehen sollst."

Werbung

DIE VERWIRRUNG

Koedderich fürchtete den Tag, an dem ihre Tochter sie fragen würde, warum sie ihrem Vater nicht ähnlich sei, weil sie nicht wusste, wie sie auf die unschuldige Frage ihrer Kleinen antworten würde. Koedderich fragte:

"Wie wird sie ihn behandeln?"

Wasilewski sagte, er versuche, das Beste für seine Tochter zu tun und hoffe, dass eines Tages alles gut werde. Als Vater möchte er, dass seine Tochter ein gutes Leben führt, ohne an der Vaterschaft zu zweifeln.

Was würdest du tun, wenn du in Wasilewskis Schuhen stecktest? Glaubst du, das Paar hätte zusammenbleiben können, anstatt sich zu trennen?

Klick hier, um eine weitere Geschichte über eine Frau zu lesen, deren Ehemann sie verlassen hat, nachdem sie Zwillinge mit Autismus zur Welt gebracht hatte. Sie musste ihre Kinder ganz alleine großziehen.

Werbung
info

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.