logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Frau macht DNA-Test, dann gesteht Oma, dass ihr leiblicher Vater ein Familienfreund war

Frida Kastner
21. Juli 2022
20:20
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine Frau wollte Ahnenforschung betreiben, um ihrer Mutter zu beweisen, dass sie keine indigene Amerikanerin war. Doch die Ergebnisse enthüllten ein beunruhigendes Detail über ihren Familienstammbaum.

Werbung

Die Reddorin wyczstarz war neugierig bezüglich ihrer Herkunft und wollte einen DNA-Test probieren. Jahrelang hatte ihre Mutter behauptet, dass ihre Großmutter indigene Amerikanerin sei. Die Redditorin war sicher, dass dies nicht stimmte und wollte es ihrer Mutter beweisen. Heimlich testete sie ihre DNA.

Sie war nicht überrascht, als der Test 0% indigene Abstammung zeigte. Der wahre Schock war, dass sie 0% Osteuropäisch war, wo sie doch angeblich Polin war. Sie war misstrauisch und fing an, der Sache nachzugehen.

OP ist schockiert von den DNA Testergebnissen. | Quelle: Pexels

OP ist schockiert von den DNA Testergebnissen. | Quelle: Pexels

Werbung

Die ursprüngliche Posterin (original Poster, OP) behauptete, ihre Urgroßeltern seien aus Polen eingewandert. Selbst ihre Großvater väterlicherseits hatte Polnisch gesprochen, als sie jung war. Sie zweifelte an der Genauigkeit der Ergebnisse. OP erklärte:

“Ich ging meine DNA-Übereinstimmungen durch. Ich war mit einem entfernten Cousin gepaart worden, der den Mädchennamen meiner Mutter trug und in dem Staat lebte, wo sie aufgewachsen war.“

Sie wusste nun, dass die DNA Analyse wirklich ihre war. Sie begrenzte ihre Zweifel auf zwei Möglichkeiten. Entweder war ihr Vater nicht ihr leiblicher Vater oder ihr polnischer Opa war nicht der leibliche Vater ihres Vaters.

Werbung

Sie sagte, sie sähe ihrem Vater ähnlich, es schien also unwahrscheinlich, dass sie nicht verwandt waren. Doch sie war besorgt, dass ihr Vater nicht wie sein Vater aussah. Sie fügte hinzu:

“Tatsächlich hatten mein Opa und viele seiner Geschwister eine markante Nase, bei der meine Schwester und ich immer froh waren, dass wir sie nicht geerbt haben.“

Die Oma wischt die Bedenken weg. | Quelle: Pexels

Die Oma wischt die Bedenken weg. | Quelle: Pexels

Werbung

OP kontaktierte ihre Oma und fragte nach Details. Die Oma bestritt die Behauptungen. Sie erzählte ihrer Oma von der Idee, die polnische Seite der Familie testen zu lassen. Doch die Oma wischte die Idee fort. Da wuchsen die Zweifel der Redditorin.

Zwei Tage später rief die Oma ihre Schwester an und gestand die Wahrheit. OP erfuhr schockiert, dass man ihren Vater sein Leben lang über seine Herkunft belogen hatte. Sie erklärte:

“Als ich die Ungereimtheiten in meinem DNA-Test das erste Mal bemerkte, hatte ich keine Ahnung, wer mein leiblicher Großvater väterlicherseits sein könnte. Meine Oma hatte lange Jahre lang einen ‘Familienfreund‘ gehabt, den sie noch vor meinem Opa kennengelernt hatte.“

Werbung
OPs Oma hatte ihren langjährigen Freund nach dem Tod ihres Mannes geheiratet. | Quelle: Pexels

OPs Oma hatte ihren langjährigen Freund nach dem Tod ihres Mannes geheiratet. | Quelle: Pexels

OPs Oma und ihr Freund waren jahrelang in Kontakt geblieben, bis ihre jeweiligen Partner*innen verstorben waren. Die beiden heirateten in den 80ern. Die Kinder der vorherigen Ehe waren zusammen aufgewachsen und sind heute OPs Onkel und Tanten.

Werbung

Über die Jahre hatte es Spekulationen gegeben, dass der Freund der Oma auch der Vater des Bruders von OPs Vater sein könne. Doch niemand hatte das ernst genommen. OP bestellte einen DNA-Test für einen Freund ihrer Schwester, eines der Kinder ihres leiblichen Großvaters. OP und sie wurden als Cousinen angezeigt, obwohl sie nicht hätten verwandt sein sollen.

Manche rieten OP, die Oma in Frieden zu lassen.

OP erzählte ihrer Oma davon. Endlich gestand sie die Wahrheit. Sie erklärte, dass ihr Mann, OPs Opa väterlicherseits, steril gewesen sei. Alle ihre Kinder seien leiblich die ihres Freundes und man habe einvernehmlich beschlossen, künstliche Befruchtungen durchzuführen.

Werbung

OP bezweifelte die Zahlen, denn ihr Vater und seine Geschwister waren in den 1950ern geboren worden. Sie wandte sich an die sozialen Medien um Hilfe, da sie nicht glaubte, dass man in den 50ern bereits künstliche Befruchtungen durchgeführt habe.

Werbung

Einige Personen kommentierten den Beitrag, um OP zu helfen. Sowellhidden vermutete, OPs Oma könne versucht haben, einer Demütigung zu entgehen und sagte: “Die Tatsache, dass sie später heirateten, lässt mich vermuten, dass sie sich all die Jahre geliebt hatten, aber nicht an Scheidung glaubten oder so.“

Narfi1 schlug vor, dass es niemanden außer der Oma angehe, ob sie fremdgegangen sei oder nicht. Doch andere fanden, es gehe OPs Vater an, wer sein leiblicher Vater war. Narfi1 antwortete:

“Die Vaterschaft geht ihn an, ja, aber das ist schon geklärt, da die Oma schon gestanden hat, wer der Vater ist. Sie weiß, mit wem ihr Vater gezeugt wurde, wie ist jedoch einzig Sache der Oma. “

Werbung

Manche scherzten, dass OP und ihre Familie verwirrend seien. OP antwortete: “Oh, ja. Und ich dachte, es sei schon schlimm, bevor ich das Spiel ‘rate, wer mein Opi ist’ begonnen hatte.“

OP findet in ihrem Cousin eine perfekte Übereinstimmung. | Quelle: Pexels

OP findet in ihrem Cousin eine perfekte Übereinstimmung. | Quelle: Pexels

Werbung

Manche rieten OP, die Oma in Frieden zu lassen. Selbst ihre Mutter fand, sie sei besessen von den Ergebnissen und weigerte sich, sich einzugestehen, dass sie keine indigene Abstammung hatte.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, magst du vielleicht auch diesen über einen Mann, der Fruchtbarkeitsprobleme hat und deshalb Zweifel bekommt, als seine Partnerin schwanger wird.

Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Mann erhielt Brief von 16-Jährigem, der behauptete, sein Sohn zu sein, also machten sie DNA Test

03. Mai 2022

Mann lässt DNA all seiner Kinder testen, nachdem älteste ihm Ergebnisse ihres DNA-Tests zeigt

05. Mai 2022

Bräutigam trifft sich vor der Hochzeit mit der Freundin der Braut und macht danach einen Vaterschaftstest

29. März 2022

Mann macht 8 Jahre nach der Geburt seiner Zwillinge einen DNA-Test und findet später ihren biologischen Vater

27. März 2022