logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Millionär weiß nicht, dass seine Enkelin obdachlos ist, bis er sie mitten auf der Straße sieht – Story des Tages

Ankita Gulati
04. Mai 2022
14:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Sandra, Gabriels Tochter, floh vor ihm und ihrer Stiefmutter Heidi und brach alle Beziehungen zu ihnen ab. Dann, fast sieben Jahre später, führte das Schicksal Gabriel zu seiner Enkelin Charlotte, die obdachlos war und mitten auf der Straße lag. Wie war sie dort gelandet?

Werbung

Der millionenschwere Geschäftsmann Gabriel Wagner besaß eines der größten Textilunternehmen in Berlin, und es mangelte ihm nicht an Reichtümern. Seine Frau von drei Jahren ließ sich jedoch wegen eines anderen Mannes von ihm scheiden und führte an, dass sie sich in seiner großen Gemeinde, in der die Frauen anderer Leute außer ihr aus angesehenen Verhältnissen stammten, minderwertig fühlte.

Gabriel hatte das Sorgerecht für seine zweijährige Tochter Sandra, weil seine Ex-Frau nicht wollte, dass sein Blut mit ihr mitkam, aber er wollte auch wieder verliebt sein. Er war sich jedoch nicht sicher, ob Sandra eine neue Frau in seinem Leben akzeptieren würde, also wartete er, bis sie älter war, um alles zu verarbeiten, und heiratete Heidi Clemens, als Sandra 15 war.

Werbung
Sandra hasste Heidi. | Quelle: Unsplash

Sandra hasste Heidi. | Quelle: Unsplash

Heidi versicherte ihm, dass sie Sandra im Handumdrehen für sich gewinnen würde und sie eine glückliche Familie sein würden. Aber genau das Gegenteil geschah.

Werbung

In diesem Jahr waren Sandra und Heidi gleichzeitig schwanger. Während Heidis Schwangerschaft Gabriel Freude bereitete, enthüllte Sandra ihre Schwangerschaft erst, nachdem ihr Babybauch sichtbar wurde, was Gabriel wütend machte. Er konnte es nicht ertragen, dass seine jugendliche Tochter ihre Schwangerschaft die ganze Zeit vor ihm geheim gehalten hatte!

“Wie um alles in der Welt ist das passiert, Sandra? Und warum hast du uns das nicht früher gesagt?”, schrie er sie an.

“Tu nicht so, als wüsstest du nicht, wozu Liebesspiel führt!”, erwiderte sie sarkastisch. “Ich liebe Ralf und wir werden unser Kind zusammen großziehen! Und übrigens, bist du nicht zu sehr damit beschäftigt, deine eigene Schwangerschaft zu feiern?”

Werbung

“Aber Liebling”, sagte Heidi. “Du hättest die Entscheidung nicht in Eile treffen sollen. Du solltest darauf vertrauen, dass der Mann, den du magst, in der Lage ist, für dich und dein Kind zu sorgen. Ist Ralf…”

“Nun, ich glaube nicht, dass ich dich um deine Meinung dazu gebeten habe”, erwiderte Sandra. “Und, ja, ich weiß, dass du froh bist, dass mein Vater und ich uns so streiten! Ist es nicht das, was du willst? Allein in seiner Villa leben und seinen Reichtum genießen? GIERIGE EHEBRECHERIN!”

Gabriel und Heidi organisierten eine von Hello Kitty inspirierte Geburtstagsparty für Lilli. | Quelle: Unsplash

Gabriel und Heidi organisierten eine von Hello Kitty inspirierte Geburtstagsparty für Lilli. | Quelle: Unsplash

Werbung

Da verlor Gabriel die Fassung. "Vergiss nicht, dass sie deine Mutter ist, Sandra!"

"Nein, Papa!", schlug Sandra zu. "SIE IST NUR DEINE FRAU. DIE FRAU, DIE DU AUS EINER ZUFÄLLIGEN STRASSE AUFGEHOBEN HAST, UND DIE FRAU, DIE DU MIR VORZIEHST! Also lass es uns so machen. Ich verlasse dieses Haus für immer. Genieße dein Leben mit deiner Frau und ihrem Kind, das ein süßes Gift wie sie sein wird!”

Damit verließ Sandra ihr Haus und schwor sich, niemals umzukehren. Gabriel war wütend über die Entscheidung seiner Tochter und er liebte seine Tochter zu sehr, um sie gehen zu lassen. Er konnte jedoch nichts tun.

Mehrere Jahre vergingen. Gabriel versuchte mehrmals, durch Anrufe, E-Mails und sogar Briefe mit Sandra in Kontakt zu treten, aber er bekam nie eine Antwort. Einmal stellte er einen Detektiv ein und fand heraus, dass Sandra und Ralf verheiratet waren. Er besuchte sie in ihrem Haus, aber sie rief die Polizei wegen ihm.

Werbung

Danach trafen sie sich nie wieder und sprachen miteinander nicht. Gabriel sehnte sich nach ihr, und Heidi fühlte sich hilflos. Sie bekamen ihre Tochter Lilli, die Gabriel verehrte, aber Sandras Abwesenheit würde niemals in Gabriels Leben kompensiert werden. Heidi wusste das, und sie respektierte das.

An Lillis Geburtstag in jenem Jahr hatte Heidi eine riesige Party in ihrer Villa geschmissen. Lilli wurde 6! Gabriel war aufgeregt, und er hatte besonders darauf geachtet, dass die Party von Hello Kitty inspiriert war, genau wie Lilli es wollte.

Gabriel traute seinen Augen nicht, als er Charlotte sah. | Quelle: Unsplash

Gabriel traute seinen Augen nicht, als er Charlotte sah. | Quelle: Unsplash

Werbung

Gabriel beendete seine Arbeit früh und war mit einem riesigen Hello Kitty-Plüschtier für Lilli auf dem Heimweg und freute sich auf die große Feier in ihrer Villa. Er grinste stumm, als er auf das Spielzeug starrte, das neben ihm in seinem Autositz saß, und sich vorstellte, Lilli würde das Geschenk lieben.

Plötzlich trat sein Fahrer auf die Bremse. Mit einem Ruck kam das Auto zum Stehen und das Stofftier rutschte fast vom Sitz.

"Peter!", schrie er. “Was um alles in der Welt denkst du? Behalte die Straße im Auge! Willst du mich umbringen? Du hast fast das Geburtstagsgeschenk meiner Tochter ruiniert!”

“Es tut mir leid, Herr Wagner”, sagte Peter. "Aber da ist ein Kind mitten auf der Straße."

Werbung

“Ein Kind? Auf einer Autobahn, ganz allein? Warte, lass mich nachsehen.”

Gabriel stieg aus seinem Auto und näherte sich dem kleinen Kind. In dem dichten Nebel, der sie umgab, konnte er das Gesicht des Jungen nicht deutlich sehen, aber er konnte erkennen, dass das Kind vor Kälte zitterte. Er ging näher an das Kind heran, und was er sah, ließ ihn ganz blass werden!

“Jesus! Charlotte? Was machst du hier, Schatz?” Er war erstaunt über das zerzauste Aussehen seiner Enkelin, die tiefen Ringe unter ihren Augen und ihren traurigen Ausdruck. Er hatte ihre Bilder unzählige Male auf Sandras Facebook-Seite gesehen, aber sie sah darauf aus wie ein glückliches Kind! Sie zog die Mütze, die sie trug, über die Ohren, die er einmal für Sandra gehäkelt hatte, und starrte ihn an.

Werbung

“Liebling, wo ist deine Mutter? Oh Gott, nein, komm zuerst mit.” Er nahm sie in seine Arme und rannte zu seinem Auto. “Peter, bring mich zum Polizeiamt. Sandras Tochter ist hier! Irgendetwas ist mit ihr passiert … Ich fühle mich nicht wohl.”

Als Peter das Auto startete, deckte Gabriel Charlotte mit seinem Mantel zu. “Charlotte, Liebling? Wo ist Mami? Was machst du alleine?”

Gabriel war untröstlich, nachdem er Sandras Zustand gesehen hatte. | Quelle: Pexels

Gabriel war untröstlich, nachdem er Sandras Zustand gesehen hatte. | Quelle: Pexels

Werbung

"Wer bist du?", fragte sie unter Tränen. "Bitte lass mich in Ruhe! Ich muss gehen!"

Darauf konnte Gabriel keine Antwort geben. Wie würde er einem 6-jährigen Mädchen erklären, warum seine Tochter ihn verlassen hatte? Also sagte er ihr, er sei ein Freund der Familie, der ihr helfen könne.

Als Gabriel mit den Polizisten auf der Polizeistation sprach, erfuhr er, dass es vor Wochen einen Unfall gegeben hatte, bei dem Sandras Mann gestorben war und sie ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Charlotte war danach in ein Waisenhaus gebracht worden, aber sie war weggelaufen, und sie suchten nach ihr.

Gabriel erzählte den Polizisten, dass er Charlottes Großvater sei, aber sie glaubten ihm nicht, bis er seinen Anwalt anrief und alles bestätigt bekam. Dann ging er ins Krankenhaus, wo Sandra nach einer schmerzhaften Operation bewusstlos und mit Verbänden bedeckt war. Die Ärzte sagten ihm, dass ihre Überlebenschancen gering seien und es besser sei, sich auf das Schlimmste vorzubereiten.

Werbung

Gabriel kam spät in der Nacht nach Hause, nachdem Lillis Party zu Ende war. Heidi war irritiert von ihm und hatte ihn mehrmals angerufen. Sie war bereit, ihn anzuschreien, wenn er nach Hause kam, aber als sie Charlotte in seinen Armen sah, brach ihr das Herz. "Was macht sie hier, Gabriel?"

Heidis Herz sank, als Gabriel schluchzte und ihr die ganze Geschichte erzählte. Irgendwie überzeugte sie Grabiel davon, dass alles gut werden würde, obwohl sie tief in ihrem Inneren das Gefühl hatte, dass dies nicht der Fall sein könnte.

Sandra wurde gesund. | Quelle: Pexels

Sandra wurde gesund. | Quelle: Pexels

Werbung

Nichtsdestotrotz beschloss Gabriel, dass er alles tun würde, um Sandra zu helfen, sich zu erholen. Er bezahlte die besten Ärzte, um sich um sie zu kümmern und ihren Zustand zu überwachen, und er besuchte sie jeden Tag im Krankenhaus. Aber nichts funktionierte. Gabriel begann die Hoffnung zu verlieren, als Sandra nicht aufwachte.

Dann, eines Tages, als er sich besonders hilflos fühlte, saß er neben ihrem Bett und las ihr “The Little Prince”, ihr Lieblingsbuch. Er weinte durch das Buch und hielt ihre Hand neben seinen Augen. Plötzlich spürte er, wie sich etwas bewegte – ihre Finger!

"Ärzte! Krankenschwester!", rief er schnell das medizinische Personal herbei, das ebenso verblüfft war. "Herr Wagner!", rief der Arzt. “Was für ein Wunder! Ihr Körper hat reagiert … Ich habe so etwas in der Medizin noch nie gesehen! ES WIRD IHR GUT GEHEN!” Und so geschah es.

Werbung

Eine Woche später saß Sandra im Rollstuhl, wach und lächelnd. Die Dinge waren jetzt anders – viel besser. Obwohl sie Ralf verloren hatte, hatte sie sich auch mit Gabriel versöhnt und ihm vergeben, nachdem sie herausgefunden hatte, dass er jede Nacht an ihrem Bett geblieben war, in der Hoffnung, dass sie aufwachen würde. Sie konnte Heidi nicht sofort akzeptieren, aber sie versprach ihr, ihr Herz für Gabriel zu erweichen.

Als Charlotte mit Lilli und Heidi ankam, um sie abzuholen, konnte sie ihre Tränen nicht zurückhalten. “Charlotte … mein Baby”, schrie sie und umarmte sie, dann umarmte sie Lilli und küsste sie leicht auf die Wangen. Sie hatte Heidi nicht viel zu sagen außer danke. Aber das war noch nicht das Ende der Geschichte. Das war der Beginn von Sandra und Charlottes wunderschönem Leben.

Werbung

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Das Leben gibt dir immer eine zweite Chance. Es liegt an dir, sie zu ergreifen. Sandra erhielt eine zweite Chance, sich wieder mit Gabriel zu vereinen, und sie war klug genug, sie anzunehmen, um die Menschen zurückzugewinnen, die sie liebten.
  • Besser zu spät als nie. Sandra erkannte erst viel später im Leben, dass ihre Familie ihre größte Macht war.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch diese Geschichte über eine alte Frau, die Ostern allein feiert, nachdem ihr Sohn herausgefunden hat, dass sie in einem Café abwäscht.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Mann sieht zufällig die Doppelgängerin seiner Tochter auf der Straße betteln und folgt ihr – Story des Tages

07. April 2022

Nach dem Tod ihres Mannes erfährt die Witwe, dass sie nie verheiratet waren und sie keinen Anspruch auf Erbe erheben kann – Story des Tages

23. Februar 2022

Frau sieht Foto einer Obdachlose, die ihr zum Verwechseln ähnlich ist, und beschließt, Kontakt aufzunehmen — Story des Tages

31. Januar 2022

Frau verklagt ihren Mann auf Schadenersatz, Tochter unterstützt Stiefvater statt ihr – Story des Tages

17. Mai 2022