Twitter.com/hypervocal
Quelle: Twitter.com/hypervocal

Schwuler Single Mann adoptiert 6 Kinder: "Ich will einfach Vater sein"

Frida Kastner
19. Apr. 2022
17:00
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Ein Mann wollte immer Vater sein und adoptierte sein erstes Kind, als er erst 21 Jahre alt war. Mit den Jahren hieß er mehr Kinder bei sich willkommen und musste 2019 einen tragischen Verlust überwinden.

Werbung

Der 37-jährige Ben Carpenter hat vieles erreicht, aber Vater zu werden ist das, worauf er am stolzesten ist. Der ledige schwule Mann aus Huddersfield, England, hatte immer davon geträumt, eine Großfamilie zu haben.

Carpenter arbeitete in der Pflege und hatte ein Herz für die Verwundbaren. Als er seine Adoptionsreise begann, fühlte er sich sofort zu Kindern mit Behinderungen hingezogen.

Ein stolzer Vater und seine adoptierten Kinder. | Quelle: Twitter.com/hypervocal

Werbung

DEN VERWUNDBARSTEN HELFEN

Carpenter teilte seine Geschichte letztes Jahr und erklärte, warum er so gerne Vater ist. Er sagte: "Ich wollte den Kindern helfen, die am verwundbarsten sind und denen, die ein liebevolles und fürsorgliches Heim brauchten."

Sein erstes Kind, Jack, hat Autismus und Carpenter tat alles, was in seiner Macht stand, um ihm zu helfen. Er adoptierte auch die 11-jährige Ruby, ein süßes Mädchen mit komplexen Bedürfnissen.

Werbung

SEINE WACHSENDE FAMILIE

Mit den Jahren ist seine Familie immens gewachsen und umfasst auch Lilly, 9, die taub ist und Joseph, 6, der Down Syndrom hat. Beim Lesen eines Magazins stolperte Carpenter über ein bedürftiges Kind.

Der Junge namens Teddy litt an einer seltenen Krankheit, dem Cornelia de Lange Syndrom, und brachte eine Familie, die für ihn sorgte. Er stellte Kontakt her und war überglücklich, als Teddy sein Sohn wurde

Der stolze Vater Ben Carpenter spielt bei "This Morning" mit einem seiner adoptierten Kinder. | Quelle: Youtube.com/This Morning

Werbung

ER FÜHLTE SICH SCHULDIG

Leider war Teddys Zeit bei Carpenter nicht von Dauer. Der kleine Kerl starb 2019 und das Herz der Familie war gebrochen.

Der Vater sagte: "Ich war am Boden zerstört und fühlte mich schuldig, weil ich mich fragte, ob es etwas gab, das ich hätte tun können, um ihn zu heilen."

Der stolze Vater Ben Carpenter kuschelt mit einem seiner adoptierten Kinder. | Quelle: Youtube.com/This Morning

Werbung

WIEDER ADOPTIEREN

Carpenter nahm sich Zeit zum Trauern und um mit der Tragödie klarzukommen, ehe er in Betracht zog, wieder zu adoptieren. Ein Jahr verging, ehe der Vater sein Herz und Heim wieder einem Freudenbündel öffnete.

Er hieß 2020 einen weiteren Sohn willkommen und der Junge ist blind und hat Zerebralparese. Carpenter liebt Louis sehr und ist offen, in Zukunft wieder zu adoptieren.

Der stolze Vater Ben Carpenter und seine adoptierten Kinder. | Quelle: Youtube.com/This Morning

Werbung

ER WOLLTE IMMER VATER SEIN

Der stolze Papa wusste immer, dass er Vater sein wollte. Er verriet: "Ich wollte nie leiblicher Vater sein, weil Papa zu sein so viel mehr ist als das."

Das Carpenter Haus ist ein sicherer Ort für seine Kinder und der Vater teilte mit, dass die Geschwister sich gut verstehen. Er ist froh, dass sie in einem stabilen Heim sind, wo sie geliebt werden und sich entwickeln können.

Werbung

EIN WEITERER MANN ADOPTIERT

Eltern, die über Adoption nachdenken, übersehen manchmal Kinder mit besonderen Bedürfnissen. Doch ein alleinstehender schwuler Mann aus Neapel, Italien, hieß ein kleines Mädchen mit Down Syndrom in seinem Leben willkommen. Der 41-jährige Luca Trapanese war glücklich, die kleine Alba adoptieren zu können.

20 Familien hatten Alba abgewiesen, aber für Trapanese war sie perfekt, als er 2017 sein Herz für sie öffnete. Er verliebte sich sogleich in sie und das Paar ist unzertrennlich.

Trapanese und Carpenter sind eine Inspiration für uns. Beide Väter geben ihren Kindern alles und können stolz auf sich sein.

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.