logo
Getty Images
Quelle: Getty Images

Prinzessin Margaret soll angeblich ihre Kinder nicht mit Diana sprechen gelassen haben – sie war über ihren "Verrat" wütend

Edita Mesic
08. März 2022
15:05
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Prinzessin Margaret stand hinter ihrer älteren Schwester, Königin Elizabeth II., an zweiter Stelle in der Thronfolge und wurde zu einer der beliebtesten Royals weltweit.

Werbung

Als Diana Charles heiratete, wurden sie und Prinzessin Margaret Nachbarinnen im Kensington-Palast. Prinzessin Margaret half Diana beim Übergang ins königliche Leben.

Als Prinzessin Margaret jedoch das Gefühl hatte, dass Diana die königliche Familie verraten hatte, war sie wütend und verärgert. Hier ist ein Blick auf ihre Beziehung und ihre Reaktionen auf Dianas Verrat.

Diana, Prinzessin von Wales, nahm im November 1985 an einem Abendessen in der britischen Botschaft in Washington teil [links]; Prinzessin Margaret überreichte Preise bei "Champion Children" einer BBC Show [rechts] | Quelle: Getty Images

Diana, Prinzessin von Wales, nahm im November 1985 an einem Abendessen in der britischen Botschaft in Washington teil [links]; Prinzessin Margaret überreichte Preise bei "Champion Children" einer BBC Show [rechts] | Quelle: Getty Images

Werbung

DAS LEBEN VON PRINZESSIN MARGARET

Am 21. August 1930 wurde Prinzessin Margaret in Glamis, Schottland, geboren. Sie war die jüngere Schwester von Queen Elizabeth II. Sie war die dritte in der Thronfolge und die zweite Tochter des Herzogs und der Herzogin von York.

Nachdem ihr Onkel abgedankt hatte, wurde ihr Vater König George VI und machte sie zur Zweiten in der Reihe. Sie und ihre Schwester wuchsen in der Öffentlichkeit auf, obwohl ihren Eltern vorgeschlagen wurde, sie während des Zweiten Weltkriegs nach Kanada zu schicken.

Porträt von Prinzessin Margaret und dann Prinzessin Elizabeth am 17. April 1940 | Quelle: Getty Images

Porträt von Prinzessin Margaret und dann Prinzessin Elizabeth am 17. April 1940 | Quelle: Getty Images

Werbung

In ihrer Jugend wurde sie als Freigeist bezeichnet, da sie attraktiv und lebenslustig war. Nachdem ihre Schwester geheiratet hatte, wurde sie zu einer der begehrtesten alleinstehenden Frauen weltweit.

Obwohl alle sie liebten, hatte sie Pech in der Liebe, als sie sich in einen geschiedenen "Battle of Britain"-Helden, Group Captain Peter Townsend von der Royal Air Force, verliebte.

Es gab Einwände gegen ihre Beziehung, da Englands Kirche die Scheidung verbot und ihre Schwester als Königin die oberste Gouverneurin der Kirche war.

Porträt von Prinzessin Margaret | Quelle: Getty Images

Porträt von Prinzessin Margaret | Quelle: Getty Images

Werbung

Schließlich beugte sich die "rebellische Schwester" der Königin, deren Privatleben Gegenstand intensiver Medienspekulationen wurde, den Forderungen eines Moralkodex. Im Mai 1960 heiratete sie den Fotografen Anthony Armstrong-Jones.

Prinzessin Margarets Ehe mit Armstrong-Jones dauerte 18 Jahre, bevor sie sich scheiden ließen, und bis zu ihrem Tod heiratete sie nicht wieder.

Prinzessin Margaret und ihr neuer Ehemann Antony Armstrong-Jones verlassen nach ihrer Hochzeit die Westminister Abbey | Quelle: Getty Images

Prinzessin Margaret und ihr neuer Ehemann Antony Armstrong-Jones verlassen nach ihrer Hochzeit die Westminister Abbey | Quelle: Getty Images

Werbung

DIANA ALS EIN TEIL DER KÖNIGLICHEN FAMILIE

Diana war 16, als sie Prinz Charles 1977 traf zum ersten Mal im Stammsitz der Spencers in Althorp war. Er war 29 und besuchte die Spencers, um an einer Fasanenjagd teilzunehmen. Er war mit ihrer älteren Schwester Sarah zusammen.

Sie trafen sich 1980 im Haus eines seiner Freunde wieder, und er war nicht mehr mit ihrer Schwester zusammen. Er verliebte sich in Diana und lud sie ein, im November 1980 einige Zeit mit seiner Familie in Balmoral zu verbringen.

Im Februar 1981 hielt Prinz Charles um ihre Hand an, und fünf Monate später heirateten sie am 29. Juli in der St. Paul's Cathedral. Ihre Hochzeit war eine aufwendige Zeremonie, die viele als "Hochzeit des Jahrhunderts" bezeichneten.

Werbung
Prinzessin Diana und Prinz Charles winken den Zuschauern kurz nach ihrer Hochzeit vom Balkon des Buckingham Palast zu | Quelle: Getty Images

Prinzessin Diana und Prinz Charles winken den Zuschauern kurz nach ihrer Hochzeit vom Balkon des Buckingham Palast zu | Quelle: Getty Images

Als Prinzessin Diana Teil der königlichen Familie wurde, wurde schnell auf ihre Ähnlichkeiten mit Prinzessin Margaret hingewiesen. Beide hatten unzählige prominente Freunde und waren Nachbarinnen im Kensington-Palast.

Werbung

Prinzessin Margaret soll "ihren Arm um Diana gelegt" und sie unter ihre Fittiche genommen haben. Sie kauften zusammen ein, besuchten das Theater und nahmen sogar an gesellschaftlichen Veranstaltungen in der Gesellschaft der anderen teil.

Obwohl Prinzessin Margaret ein früher Diana-Fan war und ihre Schwester bat, Diana gegenüber etwas nachlässiger zu sein, stellte sie die Bedürfnisse ihrer Schwester immer noch über alles andere. Das bewies sie 1992, als die Queen ein schreckliches Jahr hinter sich hatte.

Prinzessin Diana und Prinzessin Margaret bei der Hochzeit von James Ogilvy und Julia Rawlinson in der St. Mary The Virgin Church Saffron Walden am 30. Juli 1988 | Quelle: Getty Images

Prinzessin Diana und Prinzessin Margaret bei der Hochzeit von James Ogilvy und Julia Rawlinson in der St. Mary The Virgin Church Saffron Walden am 30. Juli 1988 | Quelle: Getty Images

Werbung

Im März 1992 gaben der Herzog und die Herzogin von York ihre Trennung bekannt. Im April ließ sich die Tochter der Queen, Prinzessin Anne, von Captain Mark Phillips scheiden, und im November brach ein Feuer auf Schloss Windsor aus.

Das Jahr endete mit der Trennung von Prinz Charles und Diana im Dezember 1992. Prinzessin Margaret schlug Prinz Charles und Diana eine baldige Scheidung vor, um die Monarchie zu retten.

Prinzessin Margaret, Gräfin von Snowdon, Diana, Prinzessin von Wales, und Sarah, Herzogin von York, auf dem Balkon des Buckingham Palast am 15. September 1990 in London | Quelle: Getty Images

Prinzessin Margaret, Gräfin von Snowdon, Diana, Prinzessin von Wales, und Sarah, Herzogin von York, auf dem Balkon des Buckingham Palast am 15. September 1990 in London | Quelle: Getty Images

Werbung

Als Prinz Charles und Diana verlobt waren, war Prinzessin Margaret begeistert, aber sie wusste von seiner Beziehung zu Camilla, der Herzogin von Cornwall. Als eine Freundin sie nach der Verlobung fragte, sagte sie:

"Wir sind sehr erleichtert, – aber sie [Camilla] hat nicht die Absicht, ihn aufzugeben."

Prinz Charles hatte Camilla zum ersten Mal getroffen, als er 24 Jahre alt war. Er hatte sich Hals über Kopf in sie verliebt, aber die königliche Familie hielt sie für eine unpassende Partnerin für den zukünftigen König.

Lady Diana Spencer mit ihrem Verlobten Prinz Charles und Prinzessin Margaret bei der Hochzeit von Nicholas Soames und Catherine Weatherall in der St. Margaret's Church, Westminster, London, 4. Juni 1981 | Quelle: Getty Images

Lady Diana Spencer mit ihrem Verlobten Prinz Charles und Prinzessin Margaret bei der Hochzeit von Nicholas Soames und Catherine Weatherall in der St. Margaret's Church, Westminster, London, 4. Juni 1981 | Quelle: Getty Images

Werbung

DAS ENDE DER FREUNDSCHAFT ZWISCHEN DIANA UND PRINZESSIN MARGARET

1995, nachdem Diana ein Interview mit Panorama-Moderator und Journalist Martin Bashir geführt hatte, war Prinzessin Margaret wütend. Sie schickte ihr einen Brief, in dem stand, dass Diana nicht in der Lage sei, das geringste Opfer zu bringen.

Dianas Bruder, Earl Charles Spencer, stellte Diana Bashir vor, nachdem Bashir angeblich gefälschte Kontoauszüge verwendet hatte, um ihn davon zu überzeugen, dass Informationen über Diana von zwei königlichen Höflingen enthüllen werden würden.

Diana, Prinzessin von Wales, sieht Trooping the Colour mit Prinz William, Prinz Harry, Lady Rose Windsor, Lady Davina Windsor und Prinzessin Margaret vom Balkon des Buckingham Palasts | Quelle: Getty Images

Diana, Prinzessin von Wales, sieht Trooping the Colour mit Prinz William, Prinz Harry, Lady Rose Windsor, Lady Davina Windsor und Prinzessin Margaret vom Balkon des Buckingham Palasts | Quelle: Getty Images

Werbung

In dem Interview gab Diana zu, dass sie eine Affäre gehabt habe, dass sie sich durch die Affäre von Prinz Charles wertlos gefühlt habe, sprach über Bulimie, deutete an, dass ihr Mann sich möglicherweise nicht daran gewöhnen könnte, König zu sein, und vieles mehr.

Nach dem Interview war Diana am Boden zerstört, als sie erkannte, dass Prinzessin Margaret feindselig geworden war. Diejenige, die sich für sie eingesetzt hatte, war ihre schärfste Kritikerin und unerbittlichste Gegnerin geworden.

Prinzessin Diana bei einem Bankett in Neuseeland | Quelle: Getty Images

Prinzessin Diana bei einem Bankett in Neuseeland | Quelle: Getty Images

Werbung

DIANAS TOD UND DIE REAKTION DER KÖNIGLICHEN FAMILIE

Am 31. August 1997 erlag Diana ihren Verletzungen und wurde nach einem Autounfall für tot erklärt. Nachdem die königliche Familie informiert worden war, wollte Prinz Charles sofort das königliche Flugzeug nach Paris bringen, um ihre Leiche zu holen, aber die Königin lehnte diese Bitte ab.

Die Presse und das britische Volk beschuldigten die Königin, in den Tagen unmittelbar nach Dianas Tod emotionslos gewesen zu sein. Eine der Schlagzeilen der Boulevardzeitung lautete: "ZEIGT UNS, DASS ES EUCH WICHTIG IST.“

Prinzessin Diana steht mit Prinzessin Margaret und Prinz Charles, während sie darauf warten, sich im November 1982 in London mit Königin Beatrix der Niederlande zu treffen | Quelle: Getty Images

Prinzessin Diana steht mit Prinzessin Margaret und Prinz Charles, während sie darauf warten, sich im November 1982 in London mit Königin Beatrix der Niederlande zu treffen | Quelle: Getty Images

Werbung

Die Königin blieb in Schottland und versuchte, William und Harry zu beschäftigen. Auch die königliche Standardflagge fehlte im Buckingham-Palast.

Später meldete sich die Königin live in einer Sendung nach 50 Jahren und würdigte Diana, während sie ihre Handlungen verteidigte. Sie sagte, sie hätte versucht, mit dem Verlust auf ihre Weise fertig zu werden.

Prinzessin Diana sitzt am 18. Juli 1986 auf den Stufen vor ihrem Landhaus | Quelle: Getty Images

Prinzessin Diana sitzt am 18. Juli 1986 auf den Stufen vor ihrem Landhaus | Quelle: Getty Images

Werbung

Auch nach Dianas frühem Tod verzieh Prinzessin Margaret ihr nicht und nahm den Groll 2002 mit ins eigene Grab. Craig Brown, der Autor von "Ninety-Nine Glimpses of Princess Margaret", sagte:

"Sie duldete nicht einmal Zeitschriften mit Dianas Gesicht auf dem Cover in ihrer Nähe. Sie drehte sie um. Und sie ließ ihre Kinder nicht mit ihr reden."

Er enthüllte, dass Prinzessin Margaret, sehr nachtragend sei und sie niemals mit Diana gesprochen hätte, selbst, wenn sie länger gelebt hätte.

Prinzessin Diana an Bord des neuen P&O-Kreuzfahrtschiffes "Royal Princess" am 15. November 1984 | Quelle: Getty Images

Prinzessin Diana an Bord des neuen P&O-Kreuzfahrtschiffes "Royal Princess" am 15. November 1984 | Quelle: Getty Images

Werbung

Als Dianas Sarg während ihrer Beerdigung vorbeikam, nickte Prinzessin Margaret flüchtig, während die Königin respektvoll den Kopf senkte.

Als eine Idee für eine Diana-Statue vor dem Kensington-Palast erschien, spottete Prinzessin Margaret über den Vorschlag und sagte, sie würde "diese Frau" nicht vor ihrem Schlafzimmerfenster haben.

Prinzessin Margaret mit ihrem Sohn Lord Linley und seiner Frau Lady Serena Linley verlassen Westminster Abbey nach der Trauerfeier für Diana, Prinzessin von Wales, 6. September 1997 | Quelle: Getty Images

Prinzessin Margaret mit ihrem Sohn Lord Linley und seiner Frau Lady Serena Linley verlassen Westminster Abbey nach der Trauerfeier für Diana, Prinzessin von Wales, 6. September 1997 | Quelle: Getty Images

Werbung

DIE LETZTEN JAHRE VON PRINZESSIN MARGARET

1978 wurde bei Prinzessin Margaret Hepatitis und Gastroenteritis diagnostiziert und sie wurde für mehrere Tage ins Krankenhaus eingeliefert. 1984 kehrte die Hepatitis zurück und sie unterzog sich 1985 einer Notoperation an der Lunge.

1993 wurde sie mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert und erlitt 1998 einen Schlaganfall, und im April 2001 erlitt sie aufgrund der Auswirkungen mehrerer Schlaganfälle einen teilweisen Verlust ihres Augenlichts.

Im Februar 2002 erlitt sie einen weiteren Schlaganfall und starb am 9. Februar 2002 im King Edward VII Hospital im Schlaf.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Prinz Charles stand in Tränen am Palastfenster, bevor er Diana heiratete und seine Pläne mit Camilla zerbrachen

05. Februar 2022

Camillas Kinder stehen „an der Seite“ und sind kein Teil der königlichen Familie, da ihr Sohn sagte, sie seien „einfach normal“

25. Januar 2022

Prinz William sagte einmal, dass Prinzessin Diana “eine Albtraum-Großmutter” gewesen wäre

04. Februar 2022

Prinz Charles verließ schwangere und weinende Diana und ging reiten, nachdem sie sich “die Treppe hinunter” gestürzt hatte

16. März 2022