Getty Images
Quelle: Getty Images

Keanu Reeves hat mit einem DNA-Test bewiesen, dass er nicht Vater von 4 Kindern ist – ihre Mutter bezweifelt immer noch das Ergebnis

Edita Mesic
16. Jan. 2022
20:15
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Eine Frau beschuldigte Keanu Reeves, der Vater ihrer vier erwachsenen Kinder zu sein, und forderte monatlich 3 Millionen Dollar (zirka 2,62 Millionen Euro) Unterhalt. Dabei behauptet Reeves, die Frau nie getroffen zu haben.

Werbung

Ein Promi in der Unterhaltungsindustrie zu sein bedeutet, mit verschiedenen Fans zu tun zu haben. Manchmal muss man auch mit außer Kontrolle geratenen Fans klarkommen. Während einige Stars an solche Fälle gewöhnt sind, war Keanu Reeves überrascht, sich mitten in einem Rechtsstreit mit einem weiblichen Fan wiederzufinden.

Reeves war eines Tages überrascht, als eine für ihn fremde Frau, Karen Sala, behauptete, er sei der Vater ihrer vier erwachsenen Kinder. Der Vorwurf eskalierte vor Gericht und ließ den "John Wick"-Schauspieler vor Gericht erscheinen.

SALAS  ANSCHULDIGUNGEN

Im Jahr 2020 behauptete Sala, Reeves sei der leibliche Vater ihrer Kinder im Alter von 21, 22, 23 und 25 Jahren. Sie beantragte rückwirkend bis 2006 satte 3 Millionen US-Dollar (zirka 2,62 Euro) Unterhalt und bat um 150.000 US-Dollar (zirka 130.925 Euro) pro Monat an Kindergeld seit 1988. Sie sagte:

Werbung

"Ich weiß mit Sicherheit, dass er der leibliche Vater ist."

Laut der Frau, die zuvor verheiratet war, führte sie mit Reeves im Laufe ihrer Ehe eine Romanze, die nach dem Ende ihrer Ehe fortgesetzt wurde. Sie behauptete, einige Zeit lang mit Reeves zusammengelebt zu haben, sowie dass er die Geburt einiger ihrer Kinder miterlebt habe. 

Keanu Reeves besucht die Premiere von "Matrix Reloaded" im Village Theatre am 7. Mai 2003 in Los Angeles, Kalifornien. | Quelle: Getty Images

Werbung

Sala behauptete, Beweise für ihre Beziehung zu haben, weigerte sich jedoch, diese dem Gericht vorzulegen. Außerdem behauptete sie, dass sie zusammen in derselben Stadt, Barrie, aufgewachsen seien, obwohl Reeves in Wahrheit 100 Kilometer entfernt in Toronto gelebt hatte, bevor er 1986 nach Hollywood zog.

Laut ihrer Aussage habe Sala den "Matrix"-Star seit ihrem vierten oder fünften Lebensjahr gekannt, sich aber erst Jahre später wieder mit ihm in Kontakt gesetzt. Sie behauptete, er habe einen anderen Namen getragen. Sie fügte hinzu:

"Ich wusste nicht, dass er Keanu Reeves ist. Für mich war er Marty Spenser."

Keanu Reeves posiert während eines Fotoshootings 1987 in West Hollywood, Kalifornien, um für "Bill & Ted's Excellent Adventure" zu werben | Quelle: Getty Images

Werbung

REEVES' REAKTION AUF DIE ANSCHULDIGUNGEN

Auf der anderen Seite sagte Reeves, das Verrückteste, was ein Fan ihm angetan habe, sei "mir vorzuwerfen, ein Vater zu sein". Er fügte hinzu: "Ich musste vor Gericht gehen. Es war schrecklich. Ich habe es nicht getan. Ich bin nicht der Vater." Reeves behauptet, die Frau nie getroffen zu haben.

Bei ihm wurde auch Dyslexie diagnostiziert und er hatte Schwierigkeiten zu lernen. Im Alter von 17 Jahren brach er die Highschool ab.

Auch seine Vertreterin fand Salas Behauptungen "völlig falsch und absurd", zumal Salas behauptete, der "Speed"-Schauspieler habe Hypnose eingesetzt, um sich als ihr Ex-Ehemann zu tarnen und sie zu schwängern.

Werbung

Keanu Reeves während einer Sprechrunde während der 8 Stunden von Suzuka auf dem Suzuka Circuit am 26. Juli 2015 in Suzuka, Japan. | Quelle: Getty Images

DER FALL ENDET ZU REEVES GUNSTEN

Wie in Salas Scheidungsverfahren erwähnt, glaubt Reeves' Anwalt, Lorne Wolfson, Salas Ex-Mann sei der Vater der vier Kinder. Salas Kinder mussten sich einem Vaterschaftstest unterziehen, um ihre Behauptungen zu beweisen. Sie weigerte sich jedoch, die Geburtsurkunden ihrer Kinder zu zeigen und die DNA ihres Ex-Mannes zu testen. Wolfson sagte:

Werbung

"Ihre Beweise sind bestenfalls unglaublich. Es gibt eindeutig kein verhandelbares Problem."

Als die DNA-Ergebnisse kamen, zeigte sich, dass Reeves nicht der Vater der Kinder der Frau ist. Sie bestritt jedoch die Ergebnisse und behauptete, dass eine Möglichkeit bestünd, die Ergebnisse zu manipulieren, oder dass Reeves wiederum Hypnose einsetzte, um das Ergebnis zu seinen Gunsten zu erzielen.

Keanu Reeves während der Premiere von Summit Entertainments "John Wick: Chapter Two" im ArcLight Hollywood am 30. Januar 2017 in Hollywood, Kalifornien. | Quelle: Getty Images

Werbung

Später wies ein Richter aus Ontario die Klage ab und sagte, dass ein Gerichtsverfahren "eine Verschwendung begrenzter gerichtlicher Ressourcen" darstellen würde. Richter Fred Graham sagte dem Gericht auch, dass jeder vernünftige Richter die Anschuldigungen der Frau nicht akzeptieren würde.

Reeves' wird diese Erfahrung zweifellos nie vergessen. Doch obwohl er die Kinder von Sala nicht gezeugt hat, heißt das nicht, dass er nie eigene Nachkommen hatte.

Der "Bill and Ted’s Excellent Adventure"-Schauspieler bekam ein Kind mit der Schauspielerin Jennifer Syme, die er bei einer Werbeveranstaltung für seine Band "Dogstar" kennengelernt hatte. Das Paar verliebte sich sofort und begann ein gemeinsames Leben. Das Ende ihrer Beziehung war jedoch so tragisch wie der Tod ihrer Tochter.

Werbung

Keanu Reeves während der Japan-Premiere von "John Wick: Chapter 2" in Roppongi Hills am 13. Juni 2017 in Tokio, Japan. | Quelle: Getty Images

REEVES' EINZIGE TOCHTER

Reeves und Syme fanden 1999 ihre Liebe und erhielten bald die wundervolle Nachricht von der Schwangerschaft der Schauspielerin. Leider verwandelte sich ihre Freude nach Monaten der Schwangerschaft mit dem unerwarteten Tod ihrer ungeborenen Tochter Ava Archer Symes-Reeves in Trauer.

Werbung

Die Kleine kam an Heiligabend, und das Paar hatte Schwierigkeiten, mit dem Verlust fertig zu werden. Insbesondere kämpfte Syme mit einer postnatalen Depression, bis die Kluft zwischen den beiden dazu führte, dass sie sich trennten. Es wurde angenommen, dass Syme und Reeves daran arbeiteten, die Dinge wieder in Ordnung zu bringen, aber 2001 ereignete sich eine weitere Tragödie.

Die 28-jährige Schauspielerin hatte einen Unfall, als sie zu einer Party im Haus von Marilyn Mason ging. Reeves war am Boden zerstört, als er während der Beerdigung den Sarg seiner Geliebten zusammen mit anderen Sargträgern trug, um ihn neben ihrer Tochter zu begraben.

Werbung

In einem früheren Interview nach dem Vorfall sagte Reeves, wie Mirror berichtet: "Trauer ändert ihre Form, aber sie endet nie." Er fügte hinzu, dass es ein Gefühl der Einsamkeit gibt, wenn geliebte Menschen sterben. Zugegeben, er denkt manchmal daran, wie das Leben mit ihnen verlaufen wäre.

Leider waren der Tod von Ava und Syme nicht die einzigen tragischen Ereignisse im Leben des Schauspielers. Im Alter von drei Jahren sah Reeves zu, wie sein Vater seine Mutter verließ. Sie musste sich um die Familie ganz alleine kümmern. Infolgedessen musste Reeves mit seiner Familie mehrmals umziehen. Er lebte in Hawaii, New York, Australien und Kanada.

Bei ihm wurde auch Dyslexie diagnostiziert. Er hatte Schwierigkeiten zu lernen, und im Alter von 17 Jahren brach er die Highschool ab. Trotzdem war seine Mutter seine größte Unterstützung. Es ging für den Schauspieler wieder bergauf, als er mit dem Film "Bill and Ted" seinen großen Durchbruch feierte. Seitdem ist er einer der größten Hollywood-Stars.

Werbung