"Wegen dir bin ich immer noch hier. Wegen dir ist dieses 5-jährige kleine Mädchen hier": Offizier trifft den Jungen, den er einst gerettet hat

Edita Mesic
04. Jan. 2022
16:25
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Ein tapferer Polizist sprang in einen Pool und rettete einen Jungen vor dem Ertrinken. Neunzehn Jahre später arrangierte der junge Mann ein überraschendes Treffen, um sich zu bedanken. 

Werbung

Ein Polizist aus Columbus, Ohio, bekam unerwarteten Besuch von jemandem, den er seit fast zwei Jahrzehnten nicht mehr gesehen hatte. Als James Poole, jetzt Verbindungsoffizier der Gemeinde, ein Kind in Not sah, überlegte er nicht lange, bevor er handelte.

Der Beamte sprang in ein Schwimmbecken und zog einen Jungen aus dem tiefen Wasser. An diesem Tag rettete Poole Christopher Jones das Leben. Ihre Wege gingen getrennte Wege, aber Jones hoffte immer auf eine Gelegenheit, um sich zu bedanken.

Polizist umarmt einen jungen Mann, den er vor vielen Jahren vor dem Ertrinken gerettet hat | Quelle: Facebook/ColumbusPolice

Werbung

DAS TREFFEN MIT DEM HELDEN

2016 konnte Jones endlich seinen Helden treffen. Das Sondertreffen wurde ermöglicht, nachdem Jones Pooles Namen online erkannt hatte. Er sah den Beamten in einem Beitrag der Facebook-Seite der Columbus Division of Police. 

Poole wusste nicht, dass Jones eine überraschende Begegnung plante. Der Beamte dachte, er spreche mit der Presse über seinen Job. Doch jemand tippte auf seine Schulter und stellte ihm eine Frage.

Werbung

DIE GROßE ENTHÜLLUNG

Es war Jones, der auf den Offizier zukam und gesagt hat: "Wie geht es Ihnen, Sir? Erinnern Sie sich an mich?" Als sich der Beamte nicht mehr daran erinnern konnte, wer Jones war, gab der junge Mann seine Identität preis.

Jones erklärte: "1997 haben Sie einen 5-Jährigen aus einem Schwimmbad gezogen." Poole erinnerte sich sofort an den Vorfall und die beiden umarmten sich, während eines rührenden Moments, wobei die Umarmung mehr sagte als Worte es beschreiben konnten.

Werbung

SEIN HERZ HAT AUGEHÖRT ZU SCHLAGEN

Jones versuchte zu erklären, wie viel ihm das bedeutete, und stellte dem Beamten sogar eine besondere Person vor. Jones zeigte auf seine Tochter und sagte, sie wäre nicht hier, wenn Poole nicht gehandelt hätte.

Jones beschrieb den Moment, der ihn fast das Leben gekostet hätte. Er sagte: "Mein Herz ist stehen geblieben. Ich war, glaube ich, mindestens 15 oder 20 Minuten darunter. Eigentlich war ich nicht mehr am Leben."

Werbung

ER WOLLTE IHN IMMER TREFFEN

Der Beamte drückte aus, dass er sich nie hätte vorstellen können, dass seine Handlungen von vor so vielen Jahren dazu führen würden. Poole sagte: "Ich hätte nie gedacht ... dass mir jemand danken würde."

Jones sagte, er habe Pooles Namen nie vergessen. Er fügte hinzu: "Seit diesem traumatischen Vorfall habe ich immer versucht, ihn zu treffen. Ich habe immer versucht, mit ihm in Kontakt zu treten."

Werbung

DIE ONLINE-REAKTION 

Der denkwürdige Moment zwischen Jones und seinem "Schutzengel" wurde online geteilt und sammelte Tausende von Likes und Hunderte von Kommentaren.

Ein Internetnutzer sagte, die herzerwärmende Geschichte erinnere sie an "das immense Engagement und die Opfer, die Polizisten jeden Tag bringen". Ein anderer Benutzer fügte hinzu: "Nun, ich bin gerade zusammengebrochen und habe geweint! Los Blau! Das muss gepostet werden!"

Internetnutzer reagieren auf ein Wiedersehen zwischen einem Polizisten und dem jungen Mann, den er vor vielen Jahren vor dem Ertrinken gerettet hat | Quelle: Facebook/ColumbusPolice

Werbung

EIN WEITERER POLIZEIHELD

Officer Poole war nicht der einzige Mann in Blau, der nach vielen Jahren ein überraschendes Dankeschön bekam. Ein pensionierter Polizeibeamter, David Bush, erhielt ebenfalls einen unerwarteten Besuch. Nach 15 Jahren bedankten sich Ethan Wright und seine Mutter Amy bei ihm.

Sie bedankten sich bei seiner Abschiedsfeier. Der Beamte rettete Ethan als er ein Baby war, und zwar vor häuslicher Gewalt. Der Junge wollte immer eine Gelegenheit haben, ihm zu sagen, wie viel diese Tat ihm bedeutet. In diesem Jahr hat er es endlich getan, und Bush sagte, es habe seine Polizei-Karriere geschlossen.

Werbung

AmoMama.de unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AmoMama.de setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AmoMama.de plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.