Viral

04. November 2021

Feuerwehrmann adoptiert Hund, den er aus einem Feuer rettete und Besitzer beschlossen, ihn einzuschläfern

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

In die Augen eines unschuldigen Hundes zu schauen, der bereits ein traumatisches Erlebnis überlebt hatte, konnte er den Gedanken nicht ertragen, dass dieser nur des Geldes wegen eingeschläfert werden sollte.

Im September 2021 brannte es eine Wohnung in Des Moines, Iowa. Die Feuerwehr, darunter der 38-jährige Malcolm Cortner, rückte an, um zu löschen und die Anwohner zu retten.

Einer dieser "Anwohner" war eine 16 Monate alter Mastiff, der in dem brennden Gebäude festsaß. Zum Glück konnten die Rettungskräfte den Hund bergen.

Ein Mastiff [rechts]; Feuerwehrmänner geben einem Mastiff [links]. | Quelle: Facebook.com/DesMoinesGov

Werbung

EINE UNMÖGLICHE WAHL

Doch der Hund war nicht in der besten Verfassung und die Retter gaben ihm Sauerstoff, um sein Leben zu retten. Als Tierexperten eintrafen, hatten sie schlimme Nachrichten für die Besitzer*innen des Hundes:

Man teilte ihnen mit, dass es nur 2 Optionen gäbe: eine mögliche, aber teure Behandlung zu bezahlen oder das 16-Monate alte Tier einschläfern zu lassen. Tragischerweise fühlten die Besitzer*innen, dass sie ihren geliebten Freund der Kosten wegen einschläfern lassen mussten.

Kommentar zum Facebook Post der Stadt Des Moines. | Quelle: Facebook.com/DesMoinesGov

Werbung

DEN TAG RETTEN

Cortner jedoch hatte andere Pläne und bot an, den Mastiff aufzunehmen. Die Stadt Des Moines teilte auf ihrer Facebook Seite die emotionale Geschichte und schrieb:

"Gratulation an Feuerwehrmann Cortner, der einen neuen besten Freund hat, George."

Nachdem er seinen neuen Freund mit nach Hause genommen hatte, konnte der Feuerwehrmann die Behandlung für das Tür organisieren.

Kommentar zum Facebook Post der Stadt Des Moines. | Quelle: Facebook.com/DesMoinesGov

Werbung

APPLAUS IM NETZ

Eine wahre Flut an Kommentaren lobte den Mann für seine Tat und viele drückten Mitgefühl für die vorherigen Besitzer und deren schwierige Entscheidung aus. Debbie Adams tippte:

"Es ist schlimm, dass die Behandlung so teuer gewesen wäre und sie deshalb nur eine Wahl hatten."

Der Post ist viral und hat über 1000 Likes und wurde beinahe 400 Mal geteilt. Tiere, besonders die, die wir "den besten Freund des Menschen" nennen, haben ganz offensichtlich einen besonderen Platz im Herzen der Menschheit ergattert.

Werbung

DIE FAMILIE ERWEITERN

Klar, viele Menschen lieben Hunde, aber viele bevorzugen auch Katzen. Amy Nestor, eine Mutter aus Ohio, ist so ein "Katzenmensch" und flog quer durchs Land, um eine blinde Katze und ihre Mutter zu adoptieren.

Ihre Motivation war reine Katzenliebe. Amy ist Mutter dreier Kinder, darunter ein 12-jähriger blinder Junge, und ihr Herz ging auf, als sie über das blinde Kätzchen und seine Mutter las, die ein neues Zuhause brauchten.

Sie fühlte gleich eine Verbindung, als sie erfuhr, dass das Kleine blind war. Nun lebt Nestor, wie Cortner, in einem liebevollen Heim mit der Gesellschaft von pelzigen Freunden zum Knuddeln. So sehr die Katzen geknuddelt werden möchten zumindest.

Werbung

AmoMama.de unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AmoMama.de setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AmoMama.de plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.