Viral

06. November 2021

Krankenpflegerin adoptiert 8-monatiges Mädchen, die seit 5 Monaten im Krankenhaus keinen Besuch hatte

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Als ein Baby zu früh zur Welt kam, brauchte sie Rehabilitation. Sie ahnte nicht, dass ihr Leben sich im Krankenhaus für immer ändern würde. Als ihre Eltern sie nicht besuchten, brauchte das kleine Mädchen Hilfe.

Baby Gisele und Liz Smith waren vorherbestimmt, sich zu treffen. Als ihre Wege sich 2017 sich kreuzten, brauchten beide einander. Smith arbeitet in einem Kinderkrankenhaus in Brighton, Massachusetts und wollte immer Mutter sein.

Allerdings konnte sie keine künstliche Befruchtung erhalten. Gisele ihrerseits wurde von ihrer Mutter im Stich gelassen. Als Smith eine*n Pfleger*in das erste Mal über das kleine Mädchen ausfragte, erfuhr sie, dass die Kleine seit 5 Monaten keinen Besuch gehabt hatte.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

SIE WOLLTE SIE ADOPTIEREN

Das damals 8 Monate alte Baby litt wegen der Sucht ihrer biologischen Mutter an Neonatalem Abstinenzsyndrom. Sie hatte den Überlebenskampf gewonnen und stand kurz davor, in eine Pflegefamilie überzugehen.

Wird geladen...

Werbung

Smith sagte, dass sie sofort gewusst habe, dass sie Giseles Adoptivmutter werden wollte. Smith hatte sich immer vorgestellt, dass sie eine eigene Familie gründen würde, doch es war nie geschehen.

DER WUNSCH VERSCHWAND NIE

Inmitten ihrer Schwierigkeiten wollte sie dennoch Mutter werden. Die Krankenpflegerin sagte, es sei der Art Wunsch gewesen, der nie verschwindet. Sie versuchte, sich abzulenken, doch sagte, es "gehe nie weg".

Wird geladen...

Werbung

Smith hatte jede Menge Liebe zu geben und war als "weltbeste Tante" für ihre Nichten und Neffen bekannt. Die Pflegerin erhielt endlich ihre Chance, ein eigenes Baby zu bekommen, dank des zufälligen Zusammentreffens mit Gisele.

Wird geladen...

Werbung

DAS BABY BESCHÜTZEN

Smith sagte, dass vom ersten Moment an etwas ihre Aufmerksamkeit gebannt habe. Sie habe sich sofort verantwortlich dafür gefühlt, das kleine Mädchen zu beschützen.

Sie bewarb sich, um Pflegemutter für die Kleine zu werden. Während sie auf das Ergebnis des Prozesses wartete, verbrachte sie jeden Tag bei Gisele im Krankenhaus. Smith wusste, dass sie dem kleinen Mädchen helfen musste, sich zu entwickeln und in der echten Welt zu wachsen.

Wird geladen...

Werbung

DIE BIOLGOISCHEN ELTERN

Wochen später war es der Pflegerin schließlich erlaubt, Gisele mit nach Hause zu nehmen. Ihre Freund*innen und Familie waren außer sich vor Freude und organisierten sogar eine Babyparty!

Doch Giseles biologische Eltern waren noch nicht aus der Welt und hatten wöchentliches Besuchsrecht. Smith erklärte: "Ich gab alles für dieses Kind, das vielleicht nicht für immer in meinem Leben sein würde."

Wird geladen...

Werbung

ELTERLICHEN RECHTE GENOMMEN

Nach einer Weile bestimmten Gerichte, dass Giseles biologische Eltern nicht in der Lage seien, sich um sie zu kümmern und sie verloren jegliche elterlichen Rechte. Smith bewarb sich, das Baby offiziell zu adoptieren, fühlte jedoch mit den biologischen Eltern.

Sie sagte: "Mein Gewinn war der Verlust anderer. Das Gefühl ist schwer zu beschreiben, wenn man einen Moment erlebt, der nicht dein eigenes, sondern auch das Leben anderer für immer verändert."

Wird geladen...

Werbung

SIE VERVOLLSTÄNDIGEN EINANDER

Smith konzentrierte sich darauf, dem Kind das bestmögliche Leben zu bereiten. 2018 wurde Smiths Trau wahr, als die Adoption offiziell gestattet wurde. Smiths Bruder Phil sagte: "Es ist offensichtlich, dass sie beiden sich gegenseitig vervollständigen."

Gisele hat seit ihrer Geburt 2016 riesige Fortschritte gemacht. Sie ist noch immer abhängig von zusätzlicher künstlicher Ernährung über einen Schlauch, doch sie wächst jeden Tag.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung