Über AM
MedienVirale Videos

21. September 2021

Frau teilt unfassbar strenge Regeln, die ihr ex-Freund ihr aufstellte

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Eine TikTok-Nutzerin machte sich nach und nach unvergesslich als Ikone von Menschen in missbrauchenden Beziehungen, nachdem sie Regeln teilte, die ihr ex-Freund ihr aufgetragen hatte, ehe sie zur Uni ging.

Eine Frau, @ccarollynn, ging mit einem Video viral, in dem sie die Richtlinien ihres kontrollierenden ex-Freunds aufzählte. Ihr humorvoller Ansatz und die gute Prise Sarkasmus brachten ihr mehr Views ein, als sie erwartet hatte.

Auf der Video-Plattform postete Carolyn einen Screenshot der Richtlinien "Regeln für Carolyn", die mindestens Punkte umfasst.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Sie las dann jede Regel einzeln vor, analysiert sie, und macht einen sarkastischen Kommentar, der es brüllend komisch machte. Aber die Caption macht deutlich, dass ihr Video kein Scherz war. Darin schrieb sie:

"Ich wünschte, ich scherzte."

Die Liste beinhielt unfassbar strenge Regeln, von denen der Ex erwartete, dass Carolyn sich daran halte, während sie auf der Uni sei. Die erste Regel war, dass Carolyn ihn nicht ignorieren durfte, nachdem sie die Richtlinien gelesen hatte.

Wird geladen...

Werbung

Dazu kommentierte Carolyn, dass er offenbar schon wusste, was r zu erwarten hatte, wenn er dies auflisten musste. Die zweite Regel warnte sie, nie ihren Ortungsdienst am Telefon auszuschalten, damit er immer sehen könne, wo sie sei.

Es folgten Regeln wie sie müsse Erlaubnis von ihm und seiner Mutter für jedes Outfit einholen, sich von Männern über 25 fernhalten, nicht trinken oder feiern gehen und keine Crop Tops tragen.

Die siebte Regel der Liste schoss den Vogel ab: er warnte die Erstsemester-Studentin, stets vor 21 Uhr in ihrem Studentenwohnheimzimmer zu sein.

Wird geladen...

Werbung

Lächerlichere Vorgaben umfassten "nicht die Handgrößen mit anderen Männern vergleichen, kein Umarmen, Küssen etc." und "nie den Ring abnehmen, den ich dir gab."

Carylins Video wurde mehr als 2,3 Millionen Mal angesehen und viele lustige Reaktionen hervorgerufen, aber auch einige hitzige. In den Kommentaren stellte Carolyn klar:

"Ich will kontrollierende Beziehungen nicht verherrlichen. Ich dachte einfach, dass es lustig war, dass er glaubte, so viel Kontrolle zu haben."

Wird geladen...

Werbung

Die meisten verurteilten die Regeln als missbrauchend und kontrollsüchtig und wiesen darauf hin, wie unsicher ihr Ex gewesen sein muss.

Ein*e TikToker*in kommentierte: "Das ist nicht nur unsicher. Das ist MISSBRAUCHEND." Andere drückten ihre Erleichterung aus, dass die Frau endlich den Mut hatte, der ungesunden Beziehung zu entkommen.

Wird geladen...

Werbung

In einem Folgevideo beschrieb Carolyn das Verhalten ihres ex-Freundes als emotionalen Missbrauch. Sie gab ebenfalls zu, dass die Regeln für sie ein Wendepunkt gewesen waren und sie gezwungen hatten, ihm zu entfliehen und ihn oline zu blockieren.

Seitdem sie das Video geteilt und eine Menge Unterstützung der online Gemeinschaft erhalten hat, hat Carolyn ihren TikTok-Kanal der Aufklärung über häusliche Gewalt gewidmet, die physische, verbale und emotionale Misshandlung umfasst.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

AmoMama.de unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AmoMama.de setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AmoMama.de plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.