Über AM
BeliebtesteRoyals

18. September 2021

William und Harry erinnern sich in einem emotionalen Dokumentarfilm an ihren verstorbenen Großvater, Prinz Philip

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Am Wochenende hat die BBC den Trailer für die kommende Dokumentation über Prinz Philip veröffentlicht. Es zeigt mehrere Mitglieder der königlichen Familie, darunter seine Enkel William und Harry.

Neben Interviews mit den engsten Vertrauten des Herzogs von Edinburgh wird der Film auch private Videos der Familie zeigen. Diese wurden von Königin Elisabeth II. geteilt und sind nie veröffentlicht worden.

In dem Teaser, der auf dem Youtube-Konto der BBC veröffentlicht wurde, sind einige Bilder von Philip mit seinen Kindern zu sehen. Der Dokumentarfilm soll an den 100. Geburtstag des im Alter von 99 Jahren verstorbenen Herzogs erinnern.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

In dem Trailer sind auch Mitglieder der königlichen Familie zu sehen, die über den Prinzen sprechen, darunter sein Sohn Charles, der sagte: "Wir hatten das Glück, ihn fast hundert Jahre lang zu haben."

Auch seine Enkel William und Harry erinnerten sich an ihren geliebten Großvater: "Er hat immer hinter allem gestanden, was wir getan haben", sagte Prinz William. Harry seinerseits sagte, der Herzog von Edinburgh sei ein transparenter und geradliniger Mann gewesen:

"Er war, wer er war, und zwar ohne Umschweife."

Wird geladen...

Werbung

Aber nicht nur sie werden ihre Anekdoten über Prinz Philip erzählen. Mehrere Mitglieder der königlichen Familie werden bei dieser einzigartigen Produktion zu sehen sein.

Der Dokumentarfilm von Oxford Films wird das Leben und die Leistungen des Ehemanns von Königin Elizabeth II. würdigen. Außerdem wird sie den Herzog so zeigen wie nie zuvor und die Geschichte des Mannes hinter der berühmten Persönlichkeit des öffentlichen Lebens erzählen.

Die BBC hatte das Programm ursprünglich als Teil der Hundertjahrfeier des Prinzen konzipiert. Nach seinem Tod im April wurden jedoch einige Änderungen vorgenommen, so dass sie nun auch Interviews mit seiner Familie enthält, die vor und nach seinem Tod aufgenommen wurden.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Der Film mit dem Titel "Prince Philip: The Royal Family Remembers" wird am 22. September auf dem britischen Sender "BBC One" zu sehen sein.

Der vierfache Vater und Herzog von Edinburgh war der dienstälteste königliche Gemahl in der britischen Geschichte. Er widmete Jahrzehnte seines Lebens der königlichen Pflicht und diente der Nation an der Seite der Monarchin.

Wird geladen...

Werbung

Die einzigartige Darstellung eines der bekanntesten Royals der britischen Geschichte soll durch die Augen seiner Familie geschehen. Da die Doku ursprünglich für seinen 100. Geburtstag im Juni diesen Jahres angesetzt war, werden viele Interviews von Familienmitgliedern zu sehen sein.

Diese sind vor dem Tod des Herzogs aufgenommen worden. Nun sollen allerdings auch Interview mit Familienmitgliedern hinzugefügt worden sein, die nach seinem Tod stattfanden. 

Der Herzog von Edinburgh war im April 2021 im Alter von 99 Jahren gestorben, wenige Monate vor seinem 100. Geburtstag. In den Monaten vor seinem Tod hatte er bereits einige gesundheitliche Probleme überstehen müssen. Die Ursache seines Todes sei jedoch das Alter und keine andere Erkrankung gewesen.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Die Beerdigung wurde live übertragen, und die Menschen hatten die Gelegenheit, seine Verabschiedung mitzuerleben, aber auch während des Gottesdienstes gab es wichtige Momente. Die Familie von Prinz Philip folgte dem Trauerzug.

Die Prozedur begann damit, dass Sargträger seinen Sarg auf einen speziell angefertigten Land Rover setzten. Höhere Mitglieder der Familie folgten dem Wagen in einer Prozession, die acht Minuten dauerte.

Der Prinz spielte eine Rolle bei der Gestaltung seines Bestattungswagens, der über sechzehn Jahre hinweg umgebaut wurde. Der Bestattungswagen "Defender" wurde 2003 hergestellt, dem Jahr, in dem er 82 Jahre alt wurde. 

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Der verstorbene Ehemann der Königin Großbritanniens war 70 Jahre lang treu an ihrer Seite gewesen und hatte ihr den Rücken gestärkt. Königin Elizabeth war von seinem Tod sehr betroffen.

Bei seiner Beerdigung wischte sie sich die Tränen aus den Augen. Sie nahm an der Beerdigungszeremonie teil und trug einen schwarzen Mantel, einen schwarzen Hut und eine schwarze Maske.

Aufgrund der COVID 19-Richtlinien saß sie allein, was zu großer Anteilnahme von Menschen auf der ganzen Welt führte, denen diese Bilder förmlich das Herz brachen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung