Über AM
LebenEltern

07. September 2021

12-jähriges Mädchen wegen "falschen Rock" aus Unterricht ausgeschlossen

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Diejenigen, die Kinder im Schulalter haben, wissen wie es sich anfühlt, wenn man einen Anruf aus der Schule auf dem Handy sieht. Doch manchmal handelt es sich auch um kleinere Auseinandersetzungen. 

In diesem Fall wurde die 12-jährige Shylah Johnson aus Großbritannien, wegen des Verstoßes gegen die Uniform-Richtlinie der Schule aus dem Unterricht ausgeschlossen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

 

Die Mädchen, die den Brookvale Groby Learning Campus besuchen, sollen einen schwarzen Rock mit Falten tragen. So ein Rock ist meistens ein Teil einer Schuluniform, doch bei der 12-jährigen Shylah gibt es da ein Problem.

Ihre Mutter behauptet, dass sie in so einen Typ Rock nicht passt, da sie sehr breite Hüfte und eine schmale Teile hat. Die 12-Jährige verbrachte gemeinsam mit ihren Eltern, ihren ganzen Sommer auf der Suche nach dem richtigen Schulrock.

Aufgrund des Größen-Problemes stellten Shylah und ihre Mutter fest, dass schwarze Faltenröcke nicht richtig passen würden, nachdem sie eine Reihe verschiedener Versionen in den Geschäften wie Marks & Spencer, New Look, Next, Matalan und Primark ausprobiert haben.

Wird geladen...

Werbung

Da die High Street-Optionen erschöpft waren, hatten Daisy und ihr Partner Dharmesh Patel keine andere Wahl, als ihre Tochter in einem schlichten schwarzen Rock anstelle eines Faltenrocks zur Schule zu schicken. An diesem Tag wurde Shylah aus dem Unterricht entfernt und isoliert, weil sie die falsche Uniform trug. Daisy sagte: 

Wird geladen...

Werbung

"Wir haben Hunderte von Pfund ausgegeben, um Röcke zu bestellen, die nicht passen, und sie wieder zurückzugeben, wir haben es überall versucht. Aber weil sie breite Hüften und eine schmale Taille hat, passen die Röcke nicht richtig."

Der Grund warum das Mädchen aus dem Unterricht ausgeschlossen war, ist die Tatsache, dass der Rock ein einfacher war, und kein plissierter.

Wird geladen...

Werbung

Das Mädchen hat schon zwei Prüfungen verpasst, nur weil sie wegen des Rocks nicht in die Schule dürfte. Die Mutter sagt:

"Sie wird wirklich diskriminiert, weil sie keine passende Körperform für die Uniform-Politik hat. Die Schule hat uns sogar einen ihrer Röcke zum Anziehen gegeben und der passt überhaupt nicht um ihre Taille."

Daisy hat mit der Schule gesprochen, um das Problem zu lösen, und trotz der Gespräche mit der Schulleitung konnte sie keinen Kompromiss erzielen. Ihr wurde gesagt, dass das Mädchen den Rock vorerst so tragen soll, wie sie es bekommen haben.

Wird geladen...

Werbung

Die Mutter behauptet, dass sich die Tochter nicht weigert den Rock zu tragen und sie ihn in der 8. Klasse so getragen hat, doch sie ging durch einen Wachstumsschub während des Sommers und die Kleidung passt einfach nicht mehr.

"Die Schule hat uns gesagt, wenn sie einen schlichten schwarzen Rock tragen darf, werden andere ihn als Ausrede benutzen, um einen zu tragen. Aber das ist bei ihr nicht der Fall, sie sollten dafür bestraft werden, dass sie freiwillig gegen die Uniformen verstoßen, Shylah würde sie nur brechen, weil sie keine andere Wahl hat", sagt die Mutter.

Wird geladen...

Werbung

Der Schulleiter des Brookvale Groby Learning Campus, Will Teece, sagte: "Die Schule hat seit vielen Jahren die gleiche Uniform-Politik. Wir haben der Familie einen Rock zur Verfügung gestellt und angeboten, ihn in ein Geschäft zu bringen und schneidern zu lassen - aber es sieht einfach so aus, als möchte sie den Rock nicht tragen."

Laut ihm gibt es 1.500 weitere Schüler, die perfekt in die Schuluniform passen und sich in das neue Schuljahr sehr gut eingelebt haben, doch er betont, dass die Schulleitung alles Mögliche tun wird, um der Schülerin die richtige Uniform zu besorgen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung