Über AM
LebenGesundheit

03. September 2021

Mann mit Handicap teilt sarkastischen Brief seines Arztes an die Behörden

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Ein Mann aus England wollte seine Behinderten-Plakette fürs Parken erneuern lassen. Nachdem man ihm seine Behinderung in Frage stellte, verfasste sein Arzt einen sarkastischen Brief an die Behörden, der nun viral ging.

Ben Perry, der als Verkehrssignaltechniker und Special Constable in Worcestershire arbeitet, bezeichnete seinen Arzt auf Social Media als "Legende", nachdem dieser den Behörden eine sehr lustige und sarkastische Antwort gegeben hatte.

Perry hat eine Beinprothese und gilt als körperlich behindert, nachdem er das Bein bei einem Verkehrsunfall verloren hatte. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die von der Regierung ausgestellten blauen Plaketten ermöglichen Menschen mit Behinderungen den Zugang zu Parkplätzen in der Nähe von Einrichtungen, Geschäften und öffentlichen Gebäuden und genau eine solche Plakette wollte Perry erneuern lassen.

Allerdings hatte er mit der Antwort der Behörden nicht gerechnet. Auf Twitter verriet er seinen Followern, dass die Behörden den Grad seiner Behinderung in Frage gestellt hatten, nachdem er den Antrag stellte.

Sie behaupteten, er würde die Voraussetzung für eine solche Plakette nicht erfüllen und baten darum, weitere Beweise dafür zu liefern, dass er sie wirklich benötigt.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Also wandte der Mann sich an seinen Arzt und bat ihn, eine Bescheinigung über seine Amputation auszustellen. Die Antwort des Arztes hat für sehr große Belustigung unter den Internet-Nutzern gesorgt, mit denen Perry sie teilte. Der Arzt schrieb:

"Ich war sehr überrascht, als man mich um eine Erklärung zu Bens Behinderung bat. Ich kann Ihnen versichern, dass er tatsächlich bei einem Verkehrsunfall eine traumatische Amputation des rechten Unterschenkels erlitten hat."

Wird geladen...

Werbung

Soweit so gut, das klingt noch im Rahmen, nicht wahr? Es sind die nächsten Worte, die er dem Brief anfügte, die dafür gesorgt haben, dass das Internet diesen Arzt nun feiert. Der gute Doktor schrieb außerdem:

"Es ist natürlich unwahrscheinlich, dass sich diese Situation ändert, es sei denn, die medizinische Wissenschaft erlaubt es uns, ihm ein neues Bein wachsen zu lassen."

Wird geladen...

Werbung

Es hat ganz den Anschein, als hätte der Mediziner genug von den unnötig aufwendigen bürokratischen Vorgängen gehabt. Er scheint seinen Frust in Form von Sarkasmus an den Behörden ausgelassen zu haben. Wie hättest du reagiert, wenn du in Ben Perrys Situation gewesen wärst?

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung