Über AM
EntertainmentAnekdote

24. August 2021

Witz des Tages: Tierpfleger steht kurz davor, sein Leben in einem Löwenkäfig zu verlieren

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Ein Präsident – oder besser ein Diktator – kündigte an, dass er mit seinem Sohn den Zoo besuchen wollte. Als der Direktor des Zoos dies mitbekam, rief er einen seinen Mitarbeiter zu sich.

Der Direktor wusste, dass der Sohn des Diktators ganz verrückt nach Rehen war. Die scheuen, treuäugigen Waldbewohner hatten es dem Spross einfach angetan.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Leider waren alle Rehe des Zoos vor weniger Zeit verstorben. Der Direktor machte sich deshalb große Sorgen. Was würde der Diktator tun, wenn sein kleiner Liebling bitter enttäuscht darüber sein würde, dass von allen Tieren ausgerechnet die Rehe nicht da waren?

Er hieß seinen Mitarbeiter also an, sich ein Rehkostüm zu besorgen und anzuziehen. Er sollte sich ins Gehege begeben und so den Eindruck erwecken, dass zumindest ein einzelnes Reh noch im Zoo war.

Am Tag des Besuchs wunderte der Diktator sich und kam zum Zoodirektor. Mit Missfallen in der Stimme erkundigte er sich: "warum hockt da nu rein einziges Re him Gehege und warum bewegt es sich kein kleines Bisschen?"

Wird geladen...

Werbung

Der Zoodirektor gab sich demütig und erklärte dem Staatsoberhaupt: "Dieses kleine Rehlein ist krank. Sehen Sie, Herr Präsident, die meisten unserer Rehe sind auf tragische Weise verstorben. Ihr Sohn hat wirklich ungeheures Glück, dass er zumindest noch das letzte Reh sehen konnte."

Wird geladen...

Werbung

Der Präsident verzog das Gesicht und erwiderte: "wenn es sich nicht einmal bewegen kann, dann wäre es doch besser, es ins Löwengehege zu bringen. Dann kann mein Sohn wenigstens sehen, wie der Löwe es verspeist."

Wird geladen...

Werbung

Zwei weitere Mitarbeiter des Zoos kamen und nahmen das "Reh" mit, das unablässig jammerte "lasst mich gehen, bitte, ich werde sterben", worauf die beiden bloß antworteten "der Präsident wird dich umbringen, wenn du das Kostüm abnimmst. Mach dir keine Sorgen, Löwen spielen nicht mit ihrer Beute, ehe sie sie fressen."

Weiterlesen

So landete das "Reh" im Löwenkäfig und zitterte vor Angst wie Espenlaub, als es den Löwen sah, der auf es zu kam. Der Löwer näherte sich seinem Gesicht und sprach: "mach dir keine Sorgen, Alter, ich bin Adam von der Nachtschicht des Sicherheitsdienstes."

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung