Über AM
NewsInternational

15. August 2021

Yorkie verteidigt 10-jährigen Besitzer vor Kojoten-Angriff: "Sehr tapferer Hund"

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Eine Yorkie-Hündin namens Macy erholt sich derzeit, nachdem sie sich Verletzungen zugezogen hat, während sie ihre 10-jährige Besitzerin während eines Kojoten-Angriffes beschützt hat. 

In einem Video des Vorfalls ist Lily Kwan zu sehen, wie sie ihren kleinen Hund durch ihre Nachbarschaft in Toronto führt, als ein Kojote beginnt, sie beide zu verfolgen. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Lily beginnt um Hilfe zu schreien und lässt schließlich die Leine fallen, um Hilfe von einem Nachbarn zu suchen, woraufhin Macy beginnt, gegen den Kojoten zu kämpfen, um ihre Besitzerin zu beschützen. 

"Ich rannte auf den Bürgersteig und fing an, um Hilfe zu schreien", erinnerte sich Lily und erzählt über den Angriff gegenüber den Reportern von News 6.

"Niemand hat mich gehört. Ich habe gerade gesehen, wie dieser Kojote versucht hat, meinen Hund anzugreifen, und ich habe versucht, an den Türklingeln der Menschen zu klingeln und zu klopfen, aber dieser eine Nachbar hat mich tatsächlich reingelassen", sagt das Mädchen.

Wird geladen...

Werbung

"Sie ist ein super mutiger Hund, ich liebe sie so sehr und ich habe nur darüber nachgedacht, wie dieser winzige Hund diesen riesigen Menschen beschützen konnte, der versucht hat, diesen riesigen Kojoten wegzukommen", sagte Lily.

Wird geladen...

Werbung

Macy wurde an Oberkörper und Bein verletzt und musste schließlich in der Tierklinik operiert werden, wie eine GoFundMe- Seite berichtet, die von Lilys Mutter Dorothy Kwan gestartet wurde. Seitdem hat die Seite das ursprüngliche Ziel von 10.000 US-Dollar bei weitem übertroffen und erreichte am Samstagnachmittag 27.655 US-Dollar, (zirka 23.540 Euro). 

Wird geladen...

Werbung

Die Familie erzählt, dass sie niemals gedacht hätten, dass ein Kojote rauskommen würde. Laut ihnen war er sehr agresiv, obwohl das Mädchen geschrien und der Hund gebellt haben. Am Samstag hieß es dann, Macy ist auf einem guten Weg der Genesung.

"Macy ruht sich viel aus, ist aber so glücklich, am Leben und auf dem Weg der Besserung zu sein", wurde neben einem süßen Foto des  Haustieres geschrieben.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung