Über AM
LebenEltern

11. August 2021

Die schwangere Janni Hönscheid musste ins Krankenhaus: sie teilt ein Foto und gibt Details

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Schwangerschaften sind für Paare eine sehr aufregende Zeit – es kann allerdings auch schnell zu großen Sorgen kommen, wenn nicht alles glatt läuft. Das gilt auch, wenn es nicht die erste Schwangerschaft ist, wie Janni Hönscheid unlängst am eigenen, schwangeren Leib erfahren musste.

Die Profisurferin Janni Hönscheid hat, im wahrsten Sinne des Wortes, die Höhen und Tiefen, also die Wellen des Lebens, zu ihrem bevorzugten Metier erkoren. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Peer Kusmagk stellt sie sich allen Herausforderungen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die beiden haben bereits 2 gemeinsame Kinder. Auf ihrem Instagram-Kanal sieht man die vier vor traumhaften Strandkulissen. Die beiden Kleinen haben offenbar Jannis süßen Lockenschopf geerbt.

Man kann auch erkennen, dass sie einen etwas alternativen Lebensstil leben. Die Eltern des 4-jährigen Emil-Ocean und der 2-jährigen Yoko laufen gerne barfuß und tragen weite, bunte Kleidung.

Ich wollte dort eigentlich nie wieder hin.

Wird geladen...

Werbung

Dazu passt auch, dass sie sich zur Geburt von Baby Nummer drei ein anthroposophisches Krankenhaus ausgesucht haben. Denn Janni ist wieder schwanger.

Ihren süßen Babybauch zeigt sie glücklich an der Seite des stolzen bald-dreifach-Papas Peer. Die neuesten Fotos auf ihrem Instagram-Kanal jedoch machen ihren Follower*innen Sorge: Janni liegt darauf im Krankenhaus.

Sie erklärt zu dem Foto, dass sie sich vor einigen Nächten so schlecht fühlte, dass sie einen Krankenwagen rufen musste. Zur Sorge um ihre Gesundheit kam noch eine weitere Angst.

Wird geladen...

Werbung

Denn Janni hatte bereits Erfahrung mit dem Krankenhaus, schlechte Erfahrung. Sie ließ sich nur dorthin bringen, weil es am nächsten dran war. Die Influencerin berichtet:

"Ich wollte dort eigentlich nie wieder hin. Doch siehe da - es war halb so wild wie ich mir ausgemalt hatte. Alle Menschen waren lieber als erwartet, die Ursache war letztendlich nicht dramatisch -auch wenn ich nun noch strikter sein muss mit meiner Bettruhe."

Wird geladen...

Werbung

Ein Glück, Jannis Aufenthalt diesmal war eine positive Überraschung für die werdende Mami. Sie verrät in dem Post nicht, was genau ihr fehlte. Sie versichert jedoch, dass sie mit genügend Ruhe nun gut die noch fehlenden Wochen bis zur Schwangerschaft überstehen wird.

Sie ist schon in der 35. Schwangerschaftswoche, viel hat sie also nicht mehr vor sich. Zwar ist es eine Herausforderung, mit zwei kleinen Kindern daheim die Bettruhe zu achten, aber Papa Peer wird ihr sicherlich einiges abnehmen, damit Baby Nummer drei gesund zur Welt kommen kann.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung