Über AM
NewsEuropa

03. August 2021

Alex (22) der selbst nicht schwimmen kann, stirbt, nachdem er ins Meer gesprungen ist, um eine Fremde zu retten

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Ein junger Mann ist ertrunken, nachdem er ins Meer gesprungen ist, um eine Frau in Not zu retten, obwohl er selbst nicht schwimmen kann. Der 22-jährige Alex Gibson, sprang am Freitag gegen 04:00 Uhr in Blackpool ins Meer, um einer Frau zu helfen.

Die Familie des 22-jährigen Gibson sagte, er habe die Frau zurück ans Ufer gestoßen, bevor er selbst ertrunken ist. Nach Angaben der Polizei wurde seine Leiche kurze Zeit später aus dem Meer geborgen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Seine Tante Kaz McDevitt sagte gegenüber BBC: "Wir sind alle sehr stolz auf ihn. Er war ein guter Mensch, der alles für jeden tun würde."

Die 40-jährige Tante sagte, ihr Neffe habe die Frau gerettet, die "ungefähr in seinem Alter" war, obwohl er nicht schwimmen konnte. Sie fügte gegenüber BBC hinzu, er habe sie "nach vorne geschoben, um sie herauszuholen", erklärte jedoch, dass das Wasser "weit über seinem Kopf war".

Wird geladen...

Werbung

Kaz McDevitt erklärt weiter, dass ihr Neffe nicht wiederbelebt werden könnte, als er aus dem Wasser gezogen wurde. Sie sagte, die Familie sei am Boden zerstört. "Ja, er ist ein Held, aber wir hätten ihn lieber hier bei uns. Wir sind alle sehr untröstlich. Er verdient es, für seinen Mut anerkannt zu werden."

Die Familie weiß nicht, ob der 22-jährige Alex die Frau kannte, die er gerettet hatte. Eine Sprecherin der Polizei von Lancashire gab eine Aussage für die Presse, die lautet: 

"Die Frau kehrte aus dem Wasser zurück und wurde von Sanitätern behandelt, bevor sie zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht wurde."

Wird geladen...

Werbung

"Nach einer Durchsuchung der Gegend wurde die Leiche eines Mannes aus dem Wasser geborgen. Er wurde leider kurze Zeit später für tot erklärt", fügte die Polizeisprecherin hinzu.

Curtis Busby, der mit Alex in einem Fisch- und Chipsladen zusammen gearbeitet hat und in der Nacht vor seinem Tod mit ihm ausgegangen ist, sagte: "Er war so bodenständig und fürsorglich. Er liebte Tiere und wurde sogar vegan, weil er die Art und Weise, wie Tiere in Fabriken behandelt wurden, nicht ertragen konnte."

Wird geladen...

Werbung

Freunde der Familie haben eine GoFundMe-Seite eingestellt, um Spenden für Alex' Familien zu sammeln. In der Beschreibung der Kampagne heißt es: 

Weiterlesen

"Der schöne Alex Gibson, 22, ein wahrer Held, hat letzte Nacht in Blackpool sein Leben geopfert, um eine junge Frau aus dem Meer zu retten. Er war ein schöner, fürsorglicher, liebevoller Sohn, Bruder und Freund für diejenigen, die ihn kannten."

Die Kampagne soll dazu dienen, Geld für die Lebenskosten der Familie und die Beerdigungskosten für Alex zu decken. Derzeit wurde zirka die halbe Summe aus einem Ziel von 10.000 Pfund gesammelt. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung