Über AM
Leben

30. Juli 2021

Sie verließ das Haus 9 Monate lang nicht und starb am ersten Tag draußen, als sie die Maske entwirrte

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Eine 62-jährige Frau aus England, die 9 Monate lang aufgrund von Covid nicht aus ihrem Haus kam, wurde an ihrem ersten Tag draußen von einem Lastwagen getötet. Die Frau wurde abgelenkt, als sie ihre Maske von ihrer Tasche entwirrte.

Sarah Lewis aus Weymouth, Dorset, hatte sich seit Beginn der Covid-19-Pandemie abgeschirmt und ihr Haus neun Monate lang nicht verlassen. Im November letzten Jahres wagte sie es jedoch, ihr Auto zum TÜV abzugeben.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Während die 62-Jährige die Straße überquerte, um das Taxi zu erreichen, das sie von der Garage nach Hause bringen sollte, versuchte Sarah, ihre Maske von ihrer Handtasche zu lösen, als sie abgelenkt wurde und von einem rückwärtsfahrenden Lkw angefahren wurde. 

Die verletzte Frau wurde später am Tatort für tot erklärt. Laut dem Polizeibeamten Kelvin Edge, einem forensischen Kollision-Ermittler, schien Frau Lewis den Lastwagen erst bemerkt zu haben, als es zu spät war.

Wird geladen...

Werbung

Lkw-Fahrer Karl Stanton erzählte, er habe das Radio ausgeschaltet, seine Spiegel und die Straße um sich herum überprüft, aber Frau Lewis nicht gesehen. Herr Stanton fügte hinzu, dass er rückwärts fahren musste, weil zu viele Autos auf der Straße parkten.

Einer Untersuchung zufolge wurde die Frau während der Covid-Pandemie als klinisch gefährdet eingestuft und verbrachte deshalb neun Monate zu Hause. Ironischerweise wurde die Frau bei einem Verkehrsunfall getötet und nicht durch das Virus, als sie schließlich ausging.

Wird geladen...

Werbung

Polizistin Leanne Steedman teilte mit, dass das CCTV-Video Frau Lewis “in einer eigenen Welt” gezeigt haben soll. Die Frau starb laut Obduktion an mehreren tödlichen Verletzungen.

Gerichtsmedizinerin Debbie Rookes stellte klar, dass es keine Beweise dafür gebe, dass Frau Lewis beabsichtigte, sich das Leben zu nehmen, und kam zu dem Schluss, dass das Opfer an den durch den Unfall verursachten Verletzungen starb.

Frau Rookes sprach Sarahs Familie ihr Beileid aus und versicherte, dass sie das Verkehrsministerium ersuchen wird, Rückfahrkameras auf der Rückseite großer Lastkraftwagen obligatorisch zu machen. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung