Über AM
News

27. Juli 2021

Bec hat eine lebensrettende Nierentransplantation abgelehnt, um ihre kleine Tochter zu retten

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Eine Mutter hat eine lebensrettende Nierenspende ihres Mannes abgelehnt, damit sie ihrer zweijährigen Tochter übergeben werden kann, die gegen dieselbe seltene genetische Krankheit kämpft. 

Bei der 31-jährigen Bec Vallee, aus Ipswich, Queensland, wurde im Alter von 12 Jahren eine Nierenerkrankung diagnostiziert, bevor ihre Mutter ihr fünf Jahre später das Leben rettete, indem sie eines ihrer Organe spendete. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

 

Aber der Körper der Krankenschwester hat begonnen, das Organ abzustoßen und sie ist drei Tage die Woche für sechs Stunden am Stück zu einer Nierendialyse gezwungen.

Ihr Ehemann Ryan hatte geplant, eine seiner Nieren zu spenden, bis das Paar entdeckte, dass ihre Tochter Ambrosia, die 2 Jahre alt ist, an der gleichen Krankheit leidet wie ihre Mutter und eines Tages eine Transplantation benötigen wird. 

Wird geladen...

Werbung

Frau Vallee steht nun wieder auf einer Warteliste für Transplantationen, in der Hoffnung, dass bald eine Niere verfügbar wird. "Ich habe in vielerlei Hinsicht großes Glück, aber das Leben mit Nierenversagen ist alles andere als normal", sagte Vallee gegenüber Daily Mail Australia. 

"Meine Nierenfunktion liegt unter fünf Prozent und die Dialyse bedeutet einen täglichen Kampf mit Müdigkeit, Übelkeit, Knochen- und Herzproblemen. Die Liste ist lang", fügte sie hinzu.

Wird geladen...

Werbung

Nachdem Frau Vallee, die jahrelang im Krankenhaus ein und aus ging und viel Zeit in der Dialyse verbracht hatte, im Alter von 17 Jahren die Transplantation erhalten hatte, fühlte sie sich so "nahe an der Normalität", wie sie es je erlebt hatte. Dies ermöglichte es ihr, zu reisen und die Universität zu beenden.  

Als die Vallees sich darauf vorbereiteten, eine eigene Familie zu gründen, erlitt das Paar den verheerenden Schicksalsschlag, dass ihr Kind eines Tages mit denselben gesundheitlichen Problemen konfrontiert sein würde wie ihre Mutter.

Wird geladen...

Werbung

 

Ein pränataler Scan ergab, dass ihre Tochter eine abnormale Nierenentwicklung hatte. Später wurde bestätigt, dass es durch dieselbe seltene genetische Erkrankung verursacht wurde. Das Paar entschied, dass die Spende des Vaters für ihr kleines Mädchen aufbewahrt werden sollte. Denn auch die Tochter wird eines Tages eine Transplantation benötigen.

Es ist zu hoffen, dass Ryan zu gegebener Zeit ein geeigneter Partner sein wird und Ambrosia die Spende frühzeitig erhalten kann, um die gesundheitlichen Auswirkungen zu vermeiden, die mit dem Fortschreiten der Krankheit in ihren späteren Stadien verbunden sind.  

Wird geladen...

Werbung

Inzwischen ist Frau Vallee seit einem Monat krankgeschrieben, da sie während der Behandlung mit ständiger Erschöpfung kämpft. "Nierenversagen ist ein wirklich komplexes Problem – es ist lebensbedrohlich. Es gibt viele, die Auswirkungen haben, die ich nicht habe", sagte sie.

"Ich habe in vielerlei Hinsicht großes Glück, dass ich keine schlimmeren Probleme habe, mit denen ich jeden Tag konfrontiert bin", fügte sie hinzu. Vallee teilt ihre Geschichte dieses Jahr während der DonateLife-Woche in Australien, um das Bewusstsein für das lebensverändernde Geschenk der Organspende zu schärfen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.