MedienTV

23. Juni 2021

Renée O'Connor "Xena - Die Kriegerprinzessin": Einblick in das Leben der Schauspielerin nach der Kult-Serie

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Fans der beliebten Serie "Xena - Die Kriegerprinzessin" können sich auch heute noch an Xenas beste Freundin Gabrielle erinnern. Wir werfen einen Blick auf die Schauspielerin Renée O’Connor und schauen uns an, wie es ihr seitdem ergangen ist.

Die letzte Folge von "Xena" lief bereits vor mehr als 20 Jahren im Fernsehen und dennoch gibt es auch heute noch massenhaft Fans, die großes Interesse an der Serie wie auch den Charaktern und Darstellern des Klassikers haben.

Werbung

Renée O’Connor war eine der Hauptdarstellerinnen der Serie, die bekannt dafür war, starke weibliche Charaktere in den Fokus zu rücken und zu porträtieren. Sie spielte Gabrielle, die beste Freundin der Kriegerprinzessin Xena. 

Nach insgesamt sechs Jahren kam das Phänomen der 90er Jahre zu einem Ende. "Xena" war ursprünglich ein Spin-Off der Serie "Herkules" und erfreute sich in Deutschland ebenso wie sein männlicher Counterpart an großer Beliebtheit. Die Premiere wurde Berichten von "T-Online" nach 1995 auf RTL gefeiert. 

Werbung

Renée O’Connor spielte in insgesamt 134 Folgen mit und für zwei Folgen durfte sie auf dem Regie-Stuhl Platz nehmen. Für sie ist die Serie bis heute ihr wohl größter Erfolg als Schauspielerin. Auch sie war zuvor in "Herkules" zu sehen gewesen.

Seit dem Ende der Kult-Serie sah man O'Connor in verschiedenen kleineren Rollen in Filmen. Eine Hauptrolle konnte sie allerdings 2010 in einem Abenteuerfilm mit dem Titel "2010: Moby Dick" ergattern. 

Werbung

Fans kennen sie noch als kleine quirlige Blondine, die es wusste, mit Worten umzugehen. Heute sieht die gebürtige Texanerin jedoch ziemlich anders aus. Auf Instagram postete sie vor kurzem ein Foto von sich, auf dem sie mit kupferroten Haaren zu sehen ist. Noch immer besitzt sie die markanten hellen Augen und Gesichtszüge, die man aus ihren Zeiten bei "Xena" kennt.

Medienberichten zufolge soll sie ihre aktuell letzte Rolle im Jahr 2017 in "A Question of Faith" gespielt haben. In ihrem Privatleben hat sich auch so einiges getan. Renée O'Connor war zwei Mal verheiratet und hat zwei Kinder, auf die sie sehr stolz ist.

Hast du in den 90ern "Xena" oder "Herkules" geschaut? Was für Erinnerungen verbindest du mit dieser Zeit?

Werbung