Promis

11. Juni 2021

"Popstars": Das Leben der "Overground"-Band 14 Jahre nach dem Erfolg

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Im Jahr 2003 ging die Boyband "Overground" als Sieger aus der ProSieben-Show "Popstars". Die Jungs lösten bei den weiblichen Fans Freude aus. Aber wo sind sie heute?

Ahmed "Akay" Kayed, Ken Miyao, Marq Porciuncula und Meiko Reißmann waren die Sieger der dritten Staffel der Musikshow "Popstars". Aus diesen vier Kandidaten wurde die Band mit dem Namen "Overground". 

Overground bei den Proben zum Auftritt beim Deutschen Vorentscheid "Germany 12 points" zum Eurovision Song Contest in Berlin (Photo by Schwart) I Quelle: Getty Images

Werbung

Nicht nur gegen die männliche Konkurrenz haben sich die Jungs durchschlagen, sondern auch gegen die weibliche Gruppe "Preluders". "Schick mir 'nen Engel", hieß der Song, der damals die Herzen der Zuschauer erobert hatte.

Doch obwohl die Gruppe erfolgreich war, besonders für die weiblichen Fans, kam das Ende der gemeinsamen Karriere früh genug. Das zweite Album der Jungs mit dem Titel "2.OG" war weniger erfolgreich, als das erste und die Band löste sich im Jahr 2008 auf. Um die Jungs herrscht seitdem Boyband-Tagen Funkstille, doch erfolgreich sind sie immer noch. 

Akay posiert in der Dubai Marina und sendet Glückwünsche für das Neue Jahr an seine Fans. I Quelle: instagram.com/akay

Werbung

Akay fand sein Platz als der Geschäftsführer und Manager der "Suga Agency". Durch diese Agentur vertritt Akay bekannte Promis und Kollegen, wie zum Beispiel die Rapper Eko Fresh und Kollegah.

Eine Solokarriere hat er auch mit dem Pseudonym "2529" versucht. Das ehemalige "Overground"-Mitglied ist heute glücklich verheiratet und stolzer Vater einer Tochter. 

Ken Miyao posiert auf seinem Instagram-Foto. I Quelle: instagram.com/kenmiyaoofficial

Werbung

Ken Miyao hat sich nach dem Bend-Aus für eine Solokarriere entschieden und arbeitet seitdem als ein Vocal-Coach. 2007 veröffentlichte er ein Song mit dem Rapper Fatman Scoop und dann wurde es still.

Im Jahr 2011 kam, war er ein Kandidat in der Show "The Voice of Germany" und belegte ein Platz unter den ersten 64 Kandidaten. Privat soll er mit einer Sängerin liiert sein. 

Marq ist seinem Instagram-Account zufolge heute auch als ein Werbemodel tätig. I Quelle: instagram.com/marqpmusiq

Werbung

Das Nesthäkchen Marq, war erst 16 als er seinen Durchbruch mit der Band feiern dürfte. Nach der Band-Karriere besuchte er die Uni in Hamburg und schloss eine Ausbildung zum Schifffahrtskaufmann. Heute sieht der damals 6-Jährige ganz anders aus.

Einen neuen Look hat er in der Zwischenzeit entwickelt und trägt jetzt eine länge Mehne. Auf Instagram ist er auch aktiv und gibt dort Einblicke in sein Leben. Es scheint, als ob er viel reist und das Leben im vollen Zügen genießt.  

"Popstars - Das Duell"-Auftritt in der Finalshow (Photo by Brill) I Quelle: Getty Images

Werbung

Meiko hat schon während der Band-Zeiten BWL studiert an der Uni in Mainz. Seine Erfahrung mit der Musik und dem Showbiz wird im später in seiner Arbeit vieles mitgeben.

Neben einigen kleineren Gastrollen im Fernsehen, arbeitete er als Moderator der "Bravo TV" und als ein Radiosprecher.  Seit 2008 war er als "Head of Brand Partnerships" bei der "Starwatch Music" tätig. Im Privatleben ist Meiko mit der ehemaligen "Preluders"-Sängerin Anne Ross verheiratet. 

Werbung