Promis

02. Mai 2021

Jacqueline Kennedy: Rückblick auf das Leben und den Tod der ehemaligen First Lady der USA

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Jackie Kennedy zählt auch heute noch als eine der wohl berühmtesten First Ladys der USA. Ihr Leben war geprägt von Schicksalsschlägen.

Jacqueline Kennedy war die Frau an der Seite des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy. Der Verlust ihres Mannes nach einem Anschlag auf den Präsidenten war jedoch nicht der einzige Schicksalsschlag, den sie verkraften musste.

Die Familie Kennedy gilt weithin als verflucht. Grund dafür sind übermäßig viele Verluste, welche die Familie über die Jahre hinweg verzeichnen musste. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Mit gebürtigem Namen hieß die ehemalige First Lady Jacqueline Bouvier. Sie kam am 28. Juli 1929 in Southampton zur Welt. Von Kindesbeinen an zählte das Reiten zu ihren größten Freuden. Sie saß das erste Mal im Alter von einem Jahr auf einem Pferd.

SCHON FRÜH SEHR AKTIV

Im Alter von 11 Jahren hatte sie bereits mehrere Nationale Championships im Reiten gewonnen. Nach ihrer Schulzeit ging Jackie aufs Vassar College in New York und studierte dort Geschichte, Literatur, Kunst und Französisch. 

Sie studierte ebenfalls eine Zeit im Ausland und ging nach Paris. In ihrem letzten Jahr wechselte sie auf die The George Washington University, da sie die Stadt bevorzugte und näher bei ihrer Familie sein wollte. 

Wird geladen...

Werbung

Ihren ersten Job begann sie 1951 für die Zeitung "Washington Times-Herald" als Fotografin und Reporterin. Zu dieser Zeit traf sie auch ihren späteren Mann John F. Kennedy, der zu dem Zeitpunkt im Kongress saß und kurz davor war, als Senator für Massachusetts ernannt zu werden. 

Sie heirateten 1953 und verbrachten ihre Flitterwochen in Mexiko. Während ihr Mann sich von zwei schweren Operationen erholte, die nötig gewesen waren, da er große Schmerzen durch Kriegs- und Sportverletzungen litt, hatte ihn seine Frau ermutigt, ein Buch über mehrere US-Senatoren zu schreiben, die ihre Karrieren riskiert hatten, um für die Dinge zu kämpfen, an die sie glaubten.

Wird geladen...

Werbung

Das Buch trägt den Titel "Profiles in Courage" und gewann einen Pulitzer-Preis im Jahr 1957. Im selben Jahr brachte Jackie ihr erstes gemeinsames Kind, Tochter Caroline, zur Welt.

Wird geladen...

Werbung

DIE STÜTZE AN DER SEITE IHRES MANNES

Während Kennedys Kandidatur fürs Amt des Präsidenten wurde Jackie wieder schwanger und war gezwungen, zu Hause zu bleiben und ihren Mann mit der Beantwortung von Briefen, dem Schreiben von Artikeln und Interviews zu helfen.

Ihr Sohn, John Fitzgerald Kennedy Jr. kam zwei Wochen nach Kennedys Sieg zur Welt. 1961 wurde er ins Amt eingeschworen. Jackie Kennedy war 31 Jahre alt, als sie zur First Lady der Vereinigten Staaten von Amerika wurde. 

Wird geladen...

Werbung

Ihre Hingabe für das Amt und für ihre Verpflichtungen hängen ihr auch heute nach. Doch trotz allem war sie in erster Linie immer Mutter und Ehefrau. Die Familie war ihr sehr wichtig. Sie tat alles in ihrer Macht Stehende, um das Weiße Haus in ein Zuhause für ihre Familie zu verwandeln.

EINE LEIDENSCHAFTLICHE FIRST LADY

Ihr erstes großes Projekt als First Lady war die Restaurierung und Erhaltung des Weißen Hauses — ein Projekt, welches sie mit großer Sorgfalt anging. CBS Television bat sie, eine im Fernsehen übertragene Führung durch das frisch restaurierte Weiße Haus zu machen. Achtzig Millionen Amerikaner sahen die Sendung und es brachte Jackie einen Emmy-Ehrenpreis ein.

Wird geladen...

Werbung

Im August 1963 brachte sie Patrick Bouvier Kennedy zur Welt, ihr drittes Kind. Er starb jedoch an einer Lungenerkrankung wenige Tage später. Es sollte nicht der einzige Verlust für die trauernde Mutter bleiben.

Wird geladen...

Werbung

Am 22. November 1963 wurde ihr Mann öffentlich erschossen, während das Paar in einem Auto mit offenem Verdeck durch eine Menschenmenge in Texas fuhr. Der Präsident wurde tödlich verwundet und Jacqueline Kennedy wurde im Alter von 34 Jahren zur Witwe.

TIEFE TRAUER

Doch trotz ihrer unermesslichen Trauer begann sie mit der Arbeit an der "John F. Kennedy Presidential Library and Museum" als Andenken an ihren Mann. 1968 heiratete sie wieder. Sie vermählte sich mit dem griechischen Reederei-Magnaten Aristotle Onassis. Auch ihn überlebte sie, nachdem er 1975 starb.

Wird geladen...

Werbung

Sie entschied sich für eine neue Karriere, ein neues Ziel in ihrem Leben, denn ihre Kinder waren bereits älter und brauchten sie nicht mehr so wie es früher der Fall gewesen war.

Sie wurde Redakteur bei "Viking Press" in New York City und wechselte später als leitende Redakteurin zu "Doubleday". Bis zu ihrem Tod am 19. Mai 1994 war sie in ihrem Beruf äußerst erfolgreich. Ihre ewige Ruhestätte fand sie neben Präsident Kennedy in der Arlington National Cemetery.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung