logo
Getty Images
Quelle: Getty Images

"Unsere kleine Farm": Das Leben von Melissa Sue Anderson 38 Jahre nach der Serie

Ankita Gulati
18. Apr. 2021
10:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Melissa Sue Anderson, die in der beliebten Serie “Unsere kleine Farm” die Rolle der Mary Ingalls spielte, ist jetzt 58 Jahre alt und kaum wiederzuerkennen. Die Schauspielerin spielte nach dem Erfolg der Serie weiterhin in Filmen und wohnt jetzt in Kanada.

Werbung

Die Besetzung der Hit-Show “Unsere kleine Farm” vertrat eine der bekanntesten Familien der amerikanischen Medien. Die Serie, die auf einer Buchreihe von Laura Ingalls Wilder basierte, zeigte familiäre Bindungen und moralische Kämpfe einer Bauernfamilie.

Foto von Melissa Sue Anderson | Quelle: Getty Images

Werbung

Eine der denkwürdigen Figuren war Mary Ingalls, die von 1974 bis 1981 von Melissa Sue Anderson gespielt wurde. Die Schauspielerin brachte jugendliche Energie in die ernsthafte Show und wurde sofort ein Zuschauerliebling. Für ihren Auftritt wurde sie sogar für einen Emmy nominiert.

Nachdem sie sieben Jahre in der Show verbracht hatte, kehrte Melissa der Show den Rücken, da sie das Gefühl hatte, dass sie in der Show keine Zukunft hatte. Der Glaube kam aufgrund der mangelnden Entwicklung ihrer Figur.

Melissa Sue Anderson als Mary Ingalls | Quelle: Getty Images

Werbung

Nachdem sie in der vierten Staffel erblindet war und in den nächsten drei Staffeln andere Unglücksfälle erlitten hatte, hatte sie das Gefühl, dass die Autoren keine Geschichte mehr für ihre Figur hatten.

Obwohl es 38 Jahre her ist, dass die Show endete, wird die amerikanische kanadische Schauspielerin von den Fans der Show immer noch gern in Erinnerung behalten. Melissa, die jetzt 58 Jahre alt ist, sieht immer noch genauso gut aus wie damals.

Melissa Sue Anderson erscheint in der "Today" Show von NBC News | Quelle: Getty Images

Werbung

Melissa ist seit 1990 mit dem Produzenten und Drehbuchautor Michael Sloan verheiratet. Das Paar hat zwei gemeinsame Kinder namens Piper und Griffin und die Familie lebt zusammen in Montreal. Seit 2007 ist die Schauspielerin kanadische Staatsbürgerin.

Nach dem Verlassen der Hit-Show trat die Schauspielerin in vielen anderen Filmen und Serien auf, darunter "Love Boat", "Spider Man" und "Ab in die Ewigkeit". Sie erhielt einen Emmy für ihre Rolle in "Which Mother Is Mine?" im Jahr 1979.

2006 spielte Melissa in der Fernsehproduktion "10.5 - Apokalypse". Die Schauspielerin war 2016 in dem Film "The Brits Are Coming" neben Uma Thurman und Sofia Vergara zu sehen und wirkte 2018 in der Komödie "The Con Is On" mit.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Stories mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu