Über AM

11. April 2021

Ein Welpe führt den Besitzer zu dem Loch, in dem ein vermisster Hund gefangen war

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Anfang Februar machte sich Paweł Kałuziak mit seinem Hund Gucio auf den Weg zu einem Waldweg in der Nähe ihres Hauses in Polen. Es ist ein Weg, den Gucio gut kennt, deshalb lässt Kałuziak Gucio gelegentlich von der Leine, sodass der Hund frei erkunden kann.

Gucio verirrt sich nie weit und kehrt immer schnell zur Seite seines Besitzers zurück. Aber an diesem Tag tat er es nicht. Als Gucio nach wenigen Minuten nicht erschien, wurde Kałuziak besorgt.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

"Er kommt immer zurück, wenn ich ihn anrufe", sagte Kałuziak zu The Dodo. "Aber als ich seinen Namen rief, kam Gucio nicht zurück." Kałuziak suchte den ganzen Nachmittag weiter, aber sein Hund war nirgends zu finden. Trotz Kałuziaks ständiger Suche verwandelten sich Tage bald in Wochen. Doch es gab  von Gucio immer noch keine Spur.

Kałuziak bat andere, ebenfalls auf der Hut zu sein, und weigerte sich, sich auszuruhen, bis sein Hund wieder sicher zu Hause war. "Ich habe nie die Hoffnung verloren, Gucio zu finden", sagte Kałuziak. "Aber es verging eine lange Zeit, ohne ihn zu finden." Was Kałuziak jedoch nicht wusste, war, dass sein Hund an einem Ort gefangen war, an dem er nicht entkommen konnte.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Mehr als einen Monat nach Gucios Verschwinden war ein Mann mit seinem Hund Diego, einem Jack Russell Terrier, auf einem Spaziergang in der gleichen Gegend, als etwas die Aufmerksamkeit des kleinen Welpen auf sich zog.

Diego begann ununterbrochen an seiner Leine zu ziehen und führte seinen Besitzer schließlich zu einem tiefen Loch, das in der Landschaft versteckt war.

Drinnen war Guico. Er war abgemagert und erschöpft, zu schwach zum Bellen - aber Diego hatte ihn gerade noch rechtzeitig gefunden. Diego´s Besitzer rannte nach Hause und holte eine Leiter, um den zerbrechlichen Guico in Sicherheit zu bringen. Die Frau des Mannes erkannte den Hund als den, nach dem Kałuziak verzweifelt gesucht hatte, und kontaktierte ihn mit den guten Nachrichten.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

"Zuerst habe ich es nicht geglaubt", sagte Kałuziak. "Als ich zu ihrem Haus ging und Gucio sah, fing ich an zu zittern. Ich fiel auf die Knie und umarmte ihn. Es war der glücklichste Tag meines Lebens."

Alles in allem wird angenommen, dass Gucio 32 Tage lang in dem Loch gefangen war und auf schmelzendem Schnee überlebte. Er war sehr schwach und abgemagert, aber es war nichts, was Gucio mit der Liebe seiner Familie nicht überwinden konnte. Er war endlich zu Hause.

"Ich habe ihn sehr vermisst", sagte Kałuziak. "Für mich war es dasselbe wie ein vermisstes Familienmitglied." Mit jedem Tag gewinnt Gucio wieder an Kraft. Aber er hat immer noch nicht vergessen, wer ihm geholfen hat, seiner langen Tortur im Loch zu entkommen.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Neulich arrangierte Kałuziak ein Spiel-Date für Gucio und den kleinen Hund, der ihm das Leben gerettet hat. Als die beiden Hunde an diesem sonnigen Morgen spielten, musste Kałuziak darüber nachdenken, dass der glückliche Moment nur dank dieses kleinen Helden, Diego, möglich war.

Gucio bekam eine zweite Chance - und gewann dabei einen neuen Freund. "Sie hatten Spaß zusammen", sagte Kałuziak. "Mit Gucio zu Hause, bin ich auch wieder ein glücklicher Mann."

Wird geladen...

Werbung

Es ist nicht ungewöhnliches, dass ein Hund einen weiteren das Leben rettet. Eine ähnliche Situation geschah während eine 14-jährige Hündin namens Luna in den Familienpool fiel. Sie wurde von Caipirinha, der anderen Hündin der Familie gerettet.

Caipirinha sah Luna in Gefahr und arbeitete fleißig, um ihr zu helfen. Sie führte die verwirrte älteren Hündin zum Ende des Pools, bevor sie an ihrem Halsband sie in die Sicherheit zog. Caipirinha hatte den Tag gerettet.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung